10 November 2014

Kennst du schon dieses Rezept: Der Dreh-dich-um-Käsekuchen

Heute ein Käsekuchen mit Quark, der mich begeistert


Es gibt Kuchen, die sehen fantastisch aus.
Sie stehen auf dem Tisch, wunderbar umhüllt mit Glasur, dekoriert mit süßen Früchten und vielleicht sogar farblich abgestimmt mit der Tischdeko. Und wenn er so schmeckt, wie er aussieht, dann stimmt doch alles. Oder?


Denkst'e: Manche (Käsekuchen-) Rezepte sind kompliziert

Häufig schwindet meine Euphorie für den Kuchen während ich backe. Ob Käsekuchen mit Boden oder ohne Boden. Manchmal ist es mir das Rezept zu kompliziert und es klappt einfach nicht.

Wenn nur die Optik dabei leiden würde, wäre ich noch einverstanden. Doch wenn das Ergebnis geschmacklich nicht überzeugt. Ach, das ist doch Mist!

Ein Käsekuchen mit einem besonderen Namen

Vor einem Monat war ich bei meiner Freundin zum Geburtstag.
Es gab einen Kuchen, der sah nicht spektakulär aus, aber hatte einen lustigen Namen :

 "Dreh dich um"-Käsekuchen 

Und sein Name ist Programm.
Begeistert erzählte mir meine Freundin, dass sich dieser Käsekuchen während des Backens umdreht. 

Davon hatte ich ja noch nie gehört. 
Ja, das sei wirklich so. In die Kuchenform käme erst der Teig für den Boden und darauf die Quarkmasse. Im Backofen würde sich der Kuchen dann "drehen", so dass am Ende der Boden oben und die Quarkfüllung unten ist. Außerdem sei das Rezept einfach und gelingt garantiert. Wie cool ist das denn bitte? Das Rezept muss ich definitiv ausprobieren. :-)

Rezept für einen besonderen Käsekuchen: Der Dreh-dich-um-Käsekuchen
Sieht unspektakulär aus, schmeckt aber:
Mein neuer, liebster Käsekuchen ♥

Was macht diesen Käsekuchen so besonders?

Zum Geburtstag meines Broemmel habe ich ihn gebacken und er kam wirklich sehr gut an.
Ich fasse einfach mal kurz zusammen und nenne dir die

3 Dinge, die ich an dem Dreh-dich-um-Käsekuchen so toll finde:


  1. Wenig Vorbereitung. Einfach drauf los backen.
    Er ist einfach zuzubereiten, weil du im im Prinzip nur die Zutaten verrühren musst und in eine Form gießen. Vorausgesetzt, du hast alle Zutaten im Haus, kannst du dich sogar spontan entscheiden ihn zu backen.
  2. Der Teig und Quarkmasse werden luftig und locker.
    Unsere Gäste haben nicht viel übrig gelassen. Ich fand ihn bei meiner Freundin ja auch sehr lecker und habe deswegen direkt nach dem Rezept gefragt.
  3. Du hast eine Geschichte zu erzählen.
    Am besten hältst du das Rezept bereit, den ein oder zwei deiner Gäste wollen es garantiert von dir haben. Wer den Käsekuchen nicht kennt, wird ihn ausprobieren wollen um mit eigenen Augen zu beobachten, wie er sich im Ofen umdreht.


Appropos -hier ist es...

das Rezept für den Dreh-dich-um Käsekuchen:


Für den Teig verrührst du 
  • 150g Mehl
  • 150g Zucker
  • 150g Margarine
  • 3 Eier
  • 2 Pck. Vanillezucker
  • 1 Pck. Backpulver
miteinander und füllst ihn in eine Springform.

Für die Quarkmasse, verrührst du
  • 500g Quark
  • 150g Zucker
  • 150g Margarine
  • 3 Eier
  • Saft einer Zitrone
  • 1 Pck. Vanillepudding
miteinander und gießt ebenfalls in die Springform auf den Teig drauf.
Den Käsekuchen bei 180°C Umluft ca. 50-60 Minuten backen. (Stäbchenprobe nicht vergessen!!)



Rezept für einen besonderen Käsekuchen: Der Dreh-dich-um-Käsekuchen
So lässt er sich sehen:
Mit einer Herzschablone und Puderzucker auf den Geburtstagstisch

Noch ein Back-Tipp

Ob 50 oder 60 Minuten musst du mit der Stäbchenprobe herausfinden. Mir war der Rand nämlich zu dunkel geworden. Aber meine Schwippschwägerin hat ihn gestern gebacken und einfach nach 45 Min. den Käsekuchen bei 150°C weiter gebacken. Du musst mal ausprobieren was bei dir am besten funktioniert, schließlich ist auch jeder Backofen etwas anders. 

Allein zu sehen wie der Teig beim Backen nach oben schwappt und die Quarkmasse nach unten fällt finde ich faszinierend! Ich bin gespannt wie ihr den findet?


Die Geburtstagsfeierei ging die ganze Woche. Freitags mit unseren Nachbarn und Samstag mit der Clique. Gestern war ich deswegen ganz schön platt, aber letztlich war die Woche schön gewesen und der November ist bisher gut verlaufen. 

Bist du eigentlich schon weihnachtlich unterwegs?
Ich bin ja noch im Herbst. Doch allmählich wird es wohl Zeit für die Weihnachtsdeko -nur noch drei Wochen bis zum ersten Advent. Dann werde ich den zwei süßen Typen hier wohl eine rote Mütze verpassen ;-)

Herbst-Dekoration im Garten mit Alpenveilchen und Zierkohl
Etwas Herbstdeko mit Alpenveilchen und Zierkohl

Liebe Grüße
Naddel

Kommentare:

  1. Dein neuer Kuchen hört sich ja sehr interessant an, und da ich ein riesiger Käsekuchenfan bin werde ich den bestimmt mal nachbacken.
    Ich bin noch nicht so richtig in Verweihnachtsstimmung. Aber bis zum Advent ist ja noch ein bisschen Zeit! Und dann wird auch hier alles schön weihnachtlich dekoriert, und es werden leckere Plätzchen gebacken. Und jetzt wo ich darüber schreibe muß ich sagen: Ich freue mich schon darauf.
    Viele Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Naddel,
    allerdings...
    das hört sich sehr gut an. Wir sind hier alle Käsekuchenfans und ich bin überzeugt, das ist was für uns. Werde ich ausprobieren.
    Wie sehen uns...
    Lieben Gruß von
    Claudia

    AntwortenLöschen
  3. Hej Naddel,
    mit Kuchen backen hab ichs ja auch nicht so... nichts desto trotz werkeln hinter mir die Mädels grad mit Plätzchenteig während ich hier schreibe. Und wenn du noch Geschenke suchst... ich mach grad eine Verlosung ;)
    Der Kuchen sieht witzig aus aber ob ich dem trauen soll?? Der dreht sich von selbst um? Bring ihn zum nächsten Bloggertreffen mit, ich probier ihn gerne bevor ich ihn backe, grins.
    liebe Grüße
    Dani

    AntwortenLöschen
  4. Das hört sich ja total witzig an , ich werde es ausprobieren :))
    Danke für das Rezept..
    Liebe Grüße
    Antje

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Nadine,
    ich liebe Käsekuchen. Vielen Dank für das Rezept, den werde ich auf jeden Fall ausprobieren.
    Wie servierst Du den Kuchen? Den Teil oben oder die Quarkmasse oben? Kann ich nicht so gut erkennen auf dem Bild, ich würde tippen, der Teig ist oben. Obwohl, wenn man ihn aus der Springform stürzt, ist ja die Quarkmasse oben und man muss ihn nicht nochmal umdrehen. :-)
    Weihnachtlich ist es bei mir noch gar nicht. Mal schaun, wann ich dazu komme.
    Alles Liebe
    Christina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Christina,
      der Kuchen wird hinterher nicht wieder umgedreht.
      Zwar kommt der Teig nach oben, aber es bleibt unten noch ein bischen übrig, so dass die Quarkmasse auf einem dünnen Teigboden liegt.
      LG Naddel

      Löschen
  6. Liebe Naddel,
    solche Geschichten mit dem backen kenne ich leider auch zu genüge. Aber Dein Kuchen sieht fantastisch aus. Den werde ich bestimmt ausprobieren. Und dann die ganze Zeit vor dem Ofen sitzen bleiben, will ja nichts verpassen.
    Liebe Grüße
    Bettina

    AntwortenLöschen
  7. uiuiui, das Rezept hört sich toll an ;o)
    ich freu mich immer über leckere & schnelle Rezepte die ich mit meinem Gluten freien Mehl ausprobieren kann.
    Ich bin gespannt und werde berichten ;o)

    Aller liebste Grüße liebe Naddel schickt Dir
    Petra rüber ;o)

    muss gerade noch über Deine Namensgebung "Schwippschwägerin" lachen ;o)

    AntwortenLöschen
  8. Guten Morgen,
    hier kommen mittlerweile jeden Tag so tolle Rezepte, ich werde bis Weihnachten noch einige Kilo zulegen, wenn ich sie alle ausprobiere.
    Aber Deinen backe ich auf jeden Fall, alleine der Name ist schon der Hit.
    Nachträglich auch noch alles Gute zum 40. vom Broemmel....Ihr hattet ja dieses Jahr mehrere Gründe zum Feiern.
    Ich freue mich auf Samstag, bis dahin mach es gut, ganz liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Naddel,
    Du kannst es vielleicht nicht wissen, aber ich liebe, ach was, ich bin süchtig nach Käsekuchen!
    Also Rezept im Ordner abgeheftet!
    An dem Tag, als ich mich bei Dir eingetragen habe (Insta) hat Google mal wieder gestreikt und nur noch ERROR angezeigt! Aber Insta ist nicht das Wahre....deswegen gut, dass Du nochmal gefragt hast! Ich versuchs jetzt nochmal über Google!

    Liebe Grüße,
    Moni

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Nadel,
    vielen Dank für deine lieben Kommentare bei mir und das Bild ohne Sonnenbrille hast du auch gefunden ;).
    Der Kuchen schaut wirklich lecker aus. Muss ich auch mal ausprobieren.
    Sei mir lieb gegrüßt.
    Fanny

    AntwortenLöschen
  11. Käsekuchen ist einer meiner liebsten Kuchen, ich nehme das spektakuläre Rezept einfach mal mit, denn ich denke, ich komme für ein Stück von Deinem Kuchen mächtig zu spät!
    Liebe Grüße und einen schönen Abend für Dich.
    Cora

    AntwortenLöschen
  12. ich mag käsekuchen eigentlich rein gar nicht, muss aber sagen, dass dieser wirklich unglaublich köstlich aussieht.

    liebe grüße
    dahi

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Nadine,
    mano ich bin überall im hintertreffen. Du hörst dich gut an und ich möchte deinen Broemmel noch nachträglich gratulieren und ihm ALLES LIEBE UND GUTE wünschen. DICH hat er ja schon *freu*
    dein Käsekuchen hört sich ebenfalls gut an un ddas Rezept ist auf meine Liste gewandert und ich wandere noch weiter bei deinen Post`s ;O) .....

    AntwortenLöschen