11 Dezember 2014

Wer sagt hier Plätzchenduft und schon liegt Weihnachten in der Luft?

"Das große Backen" habe ich gestern Abend zum ersten Mal  auf Sat1 geschaut. Darin kämpfen die Kandidaten um den Titel "Deutschlands bester Hobbybäcker" und müssen ihr Können in unterschiedlichen sog. Challenges beweisen. Immer angefeuert von Enies "Auf die Plätzchen...Fertig...Backt!". Letztes Wochenende war bei mir ebenfalls großes Backen angesagt.  Ich konnte nicht anders, es wurde Zeit.

 Nachdem es allüberall auf euren Blogs stand, 
wo ich wirklich viele leckere Plätzchen fand. 
Ich kramte meine lange Liste mit euren Rezepten hervor 
und schaltete das Radio ein. Es lief Dancefloor.

Ein wenig Weihnachtsstimmung mit eigenen Gedichten bitte schön? Na gut, besser durch Plätzchen backen. Das war mein Ziel. Damit das Ganze stressfrei abläuft, bereitete ich mich dementsprechend gut vor. Dachte ich zumindest.

Griechische Engelsbröckchen

Was mir an Zutaten fehlte, hatte ich vormittags eingekauft und sogar am Vorabend die Butter rausgestellt, damit sie zimmerwarm und weich ist. Ausserdem notierte ich mir die Reihenfolge der Rezepte, um die unterschiedlichen Kühlzeiten der verschiedenen Teige zu berücksichtigen. Alles war klasse, ich hatte richtig Lust auf superoberaffeng**** Plätzchen und meine Küche sollte sich für einen Nachmittag in eine stimmungsvolle Weihnachtsbäckerei verwandeln. 

Ich begann mit dem Teig für  Bettinas griechische Engelsbröckchen. Der herrliche Duft des Bittermandelaromas lag noch in der Luft, selbst nachdem die Teigmasse bereits im Kühlschrank verschwunden war.

Griechische Engelsbröckchen lecker leicht durch die Bittermandel

Viel Teig. Wenig Schüssel.
Schon früh, nämlich gleich beim zweiten Teig begann in mir erster, leichter Unmut aufzusteigen. Nach jedem Rezept musste ich die Rührschüssel samt Rührhaken meiner Maschine säubern. *ächz* Halb so wild, beruhigte ich mich, es sind schließlich nur sieben Rezepte.

Statt Zimtbrezeln, wurden es bei mir Zimtkronen

Wer soll das ALLES eigentlich essen?
Allein die Menge an Tanjas Zimtbrezeln erschien mir zuviel für meinen Broemmel und mich. Also halbierte ich daraufhin bei fast jedem Rezept die Mengen. Wie ich später feststellen durfte, ein sehr gute Entscheidung. Zwar hatte ich die Zutatenlisten vorher durchgeschaut, meine Vorräte abgeglichen und entsprechend eingekauft, aber... 

Die Gesamtmenge habe ich halbiert
und dafür die Menge an Kakao mehr als verdoppelt ;-)

 ...wie war das doch gleich mit dieser Weihnachtsmaus
Also ich habe garantiert die benötigte Menge Butter richtig zusammengerechnet (*räusper* wer hat denn gerade noch so wegen der Mathematik und so ....*schluck*)
Ebenso bin ich 100 Pro sicher, dass mein Puddingpulver morgens noch Vanillegeschmack hatte. Nicht Schokolade. Obendrein ist da noch die Sache mit dem vielen Puderzucker. Ich war immer schon der Meinung, dass das übermäßige Bestäuben damit komplett überbewertet wird. Wirklich! Sage ich ständig.

Sowie 1TL Zimt direkt mit in den Teig gegeben

Die Sachen liegen immer woanders.
Diese Woche hat mein Broemmel den Haustürschlüssel verlegt. Wobei Haustürschlüssel vorbehaltlos für alles Mögliche stehen kann. Zum Beispiel für Uhr. Oder er hat seinen Schal verlegt ("hast du im Bad geguckt?" .... "Ah! Hab ihn."). Oder er findet seine Hausschuhe nicht (ständig). Oder...
Ich finde immer seine Sachen. Immer! Egal wie lange er vorher gesucht hat. Immer! Auch dort, wo er selbst schon zweimal nachgeschaut hat. Immer! Leider lernt er nie dazu und schafft es nicht für seine Sachen einen festen Ablageort zu bestimmen. Er legt Alles dorthin, wo er gerade steht und just die Hände frei haben will. Ich fände das Ganze ja halb so wild, wenn er sich wenigstens daran erinnern würde.

Der Name kommt von mir, das Rezept von Bettina:
Kakao-Orangentaler

Ich brauchte Zitronenabrieb. Für Zitronenabrieb reibt man nunmal eine Zitrone ab. Mit einer Reibe. Nee, ist klar. Jedenfalls ist unsere kleine Reibe für 'n A* -die Tonne! Viel zu grob und viel zu stumpf. Eigentlich müssten wir uns mal eine Neue kaufen. Haben wir doch eigentlich!? Nicht? Schade, ich dachte ... 

Während ich die Zitrone immer und immer wieder über die Reibe jagte, drückte ich jedes Mal fester. So fest, bis ich irgendwann abrutschte. Autsch! Ein riesen Loch im Daumen und zwar eines von der Sorte, die hinterher noch richtig weh tun. 

Dessen ungeachtet werde ich nie verstehen, wieso die Reibe plötzlich doch scharf ist

btw: Backkakao lässt sich nicht gut "streuen"

Apropos: Die neue Reibe lag in der anderen Schublade. 
Ich vermute durch den vielen Mehlnebel habe ich sie nicht gesehen.
Nochmal apropos: Mein Broemmel hat sie dort "anders" eingeordnet.
Ein letztes Mal apropos: Seine Uhr war im Koffer. Seit zwei Monaten. 
Richtiges Auspacken ist aber ein anderes Thema.
Das allerletzte Mal apropos: Meint er.

Damit's gut funktioniert,
nach jedem stempeln in Mehl drücken

Klassisches Handwerk.
Des Weiteren war eine der Herausforderungen, welcher sich die Backshow-Kandidaten gestern stellen mussten, die "Technische Prüfung". Ich vermute die richtige Konsistenz vom Teig herzustellen fällt genauso in die Kategorie des klassischen Handwerks. 

Statt Mandelschnitten bei mir Mandelsterne


So fehlte es meinem Teig bei Nicoles Mandelschnitten gewissermaßen an Geschmeidigkeit. Er riss mir immer wieder auf und alles Kneten war vergeblich. Glückseidank hatte ich einen Tag vorher noch bei Dekoherzal von Birgits Backkampf gelesen und wusste von der Rettung durch Milch. Hat geklappt. Glückseidank.

Und wenn Hagelzucker fehlt,
dann tut's genauso gut brauner Rohrzucker

Die letzte Chance
Überdies habe ich Christianes Rezept für Apfelsinenstäbchen nachgebacken. Im ersten Versuch drückte ich den Teig in meine Herz-Silikonform. Grundsätzlich keine schlechte Idee, aber leider passte die Backzeit dafür nicht und das Ergebnis fiel nicht wie gewünscht aus. Den restlichen Teig habe ich daraufhin normal gebacken und lasse mir für die erste Ladung noch was einfallen...
Die Apfelsinenstäbchen sind nicht dunkel geworden.
ts ts ts...
Steht schließlich extra im Rezept "Aufpassen"

Außergewöhnliche Gewürzkombination
Fast schon exotisch fand ich zunächst die Rosmarin-Heidesand-Plätzchen von Doreen. Seit wann kommen denn Kräuter in Kekse? Doch wer hätte früher schon Erdbeeren mit Pfeffer gegessen? Auch wieder wahr und da ich nun einmal zu denjenigen gehöre, die einerseits gerne selber probieren und andererseits hinterher wirklich mitreden wollen, musste ich ihr Rezept nachbacken.
Hach, ich sage euch: Probiert sie unbedingt aus

Der Rosmarin erinnert überhaupt nicht an italienische Fleischsoße. Bei der ersten Plätzchen-Verkostung dachte ich vielmehr an Anis. Ich finde sie in der Tat sehr, sehr lecker!

Rosmarin-Heidesand

Zeit für Liebe und Gefühl, heute bleibt's nur draußen kühl.
Kerzenschein und Plätzchenduft, Weihnachten liegt in der Luft.
Für dieses Zitat fand ich keinen Verfasser und er scheint unbekannt zu sein. Ich kann mir gut vorstellen aus welchem Grund. Bestimmt hat er das irgendwie anders formuliert a la "...ich geh so lange an die Luft" und sich verdrückt sobald drinnen der Backwahnsinn tobte, von wegen Weihnachtsstimmung und so. Ich fand die Backerei anstrengend und beendete den Backtag ziemlich erschöpft und mit "Rücken". 

Absolut empfehlenswert.

Alle Jahre wieder. Wirklich?
Wie nächstes Jahr laufen wird, das weiß ich immerhin. Wenn ihr gerade beginnt eure Rezepte zu posten, mampfe ich bereits genüsslich meine Plätzchen. 

Notiz an mich selbst:
Der Teig sollte möglichst an allen Stellen gleichmäßig dick sein!

Und zwar Gekaufte. Aus der Bäckerei. Schließlich muss irgendwer deren Weihnachtsumsatz finanzieren und für sichere Arbeitsplätze sorgen.

In diesem Sinne: 
Auf die Plätzchen...Fertig...Danke!
Naddel :-)

Kommentare:

  1. Liebe Naddel!

    :-)

    Oder aber, es bleibt nächstes Jahr bei EINER Sorte....! :-)

    Schmecken sicher sehr lecker!
    Die Bilder sehen auf jedem Fall zum Anbeißen aus!


    Guten Appetit!! :-)

    Ganz liebe Grüße an Dich!

    Trix

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen liebe Naddel
    Das ist ja mal ein toller Start in den Tag - was habe ich jetzt gelacht beim Lesen Deines Posts... So vieles kommt mir bekannt vor, ganz besonders die Sache mit der Reibe. Wobei ich eine richtig scharfe habe, das aber mit schöner Regelmässigkeit vergesse, bis ich mit dem Finger drüberschabe. Meine ganz besondere Spezialität Ist aber alljährlich wieder ganz detaillierte Zutaten-Einkaufslisten zu erstellen - und nachher nicht mehr zu wissen, welche Kekse ich auch schon wieder genau backen wollte... :-) Aber trotzdem liebe ich das Plätzchenbacken, für mich gehört es einfach zur Vorweihnachtszeit dazu.
    Wenn Du magst, schau doch mal bei mir rein - es läuft gerade ein GiveAway. ;-)
    Einen schönen Tag und alles Liebe,
    Nadia

    AntwortenLöschen
  3. iiiiii BRÜLL mi nieder...
    soooooo genial...
    als von dein BRÖSSLIGEN TOAG
    gschrieben hosch..
    hob i ma no denkt...
    mei siegsch de hot ah koa MILCH dahoam ghabt
    und dann lies i das eh bei mir glesn hosch..
    soooooo genial...
    aber alleeeee schaun guat,,, aus,,,,,,
    übrigens.....nachsts JAHR back i ah nimma
    najaaaa fast nimma
    warum muasch BEI mir LESEN..
    bussale
    bis bald de BIRGIT:::: DE wos immer nooo grinst

    AntwortenLöschen
  4. Hahahaha.... du Nudel ;) Aber deine Plätzchen sehen super aus! Und wenn du die normale Menge gemacht hättest, ich bin dann dankbarer Abnehmer. Du weisst ja, dunkle Butterplätzchen und so... und die Rührschüssel leck ich jedesmal aus. Schmeckt, macht sauber und keiner merkts!
    Bäääähh..... kicher, ich seh dich schon die Nase rümpfen, grins. Mehrere Küchenmaschinen wären eine Lösung ;)
    Hab ein schönes Wochenende und schon deinen Rücken!
    Knutscher Dani
    und das mit dem Brömmel... das kenn ich von meinem auch. GENAU SO!!

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Naddel,
    du hast mir mit deinem Post heute Morgen schon ein Lächeln in mein Gesicht gezaubert. Ich finde es ganz toll, wie du deine Backaktion beschreibst und im Nachhinein musstest du bestimmt selbst schmunzeln.
    Die Manderinenstäbchen von Christiane habe ich auch gebacken. Bei meinem ersten Versuch bin ich an dem Spritzbeutel gescheitert. Ich habe dann kurzerhand den Teig durch den Fleischwolf gedreht. Das hat super funktioniert. Weil die Teilchen so gut ankamen, hab ich gestern gleich nochmal die doppelte Ladung gebacken. Heute kommt noch die Glasur drauf.
    Bei den Rosmarin Heidesand Plätzchen habe ich als noch überlegt, aber wenn ich das jetzt bei dir so lese, werde ich sie wohl doch noch ausprobieren.
    Ich muss dir sagen das deine Plätzchen trotz kleiner Widrigkeiten absolut lecker aussehen. Ich hoffe sehr das es deinem Finger bald wieder besser geht.
    Ich wünsche dir einen tollen Tag und einen schönen 3. Advent.
    Liebe Grüße Annisa

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Naddel ...
    Ich könnte schreien soo lustig ist Dein Post zu lesen , hihihi ... Es ist schon erstaunlich wie sich manche Dinge ähneln , ich habe für diese Jahr auch mit dem Ausprobeiren verschiedener Kekse aufgehört . Ich mach die altbewährten Kekse und gut . allerdings kann ich Dir empfehlen bei Bettina von Katzenfarm mal zu schauen . Die Kekese die sie vorgestellt hat , habe ich auch schon mehrmals gebacken . gehen schnell , sind leicht zu backen und schmecken klasse .
    Ich hatte eschon in meinem Blog erwähnt , möchte Dir aber auch hier nocheinmal für den tolle Gewinn danken . Die Gipspralinen und Sterne sind einfach klasse und alle schon verdekoriert :)))
    Ich wünsche Dir und Deinen Lieben einen schönen dritten Advent , lasst Euch die Kekse schmecken ...
    Liebe Grüße
    Antje

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Nadine!
    Da hattest Du ja einen ereignisreichen Nachmittag. Aber dafür bist Du jetzt mit genügend Plätzchen für die verbliebene Adventszeit ausgestattet. Ich habe inzwischen auch schon Plätzchen gebacken, sogar schon zwei Mal. Aber immer nur eine Sorte. Irgendwie fehlt mir die Zeit gleich so viel auf einmal zu backen. Umso mehr Respekt vor Deinen sieben verschiedenen Sorten die Du geschafft hast. Da wäre ich abends auch erschöpft gewesen.
    Viele liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  8. Hallo meine Liebe,
    der nächste geniale Post. Hast Du in der Zwischenzeit mal bei der "Brigitte" "Woman" oder so angefragt? Die nehmen Dich mit Handkuss.
    Aber ob die den Broemmel auch dazu nehmen? Aber der muss ja auch erst mal gefunden werden...ist er wirklich so schlimm?
    Der Arme, dafür darf er sich jetzt durch alle Kekssorten futtern, hat der es gut.
    Die sehen alle super lecker aus, sogar mit Rohzucker statt Hagelzucker....schmeckt das auch?
    Dir ein schönes Wochenende, ganz liebe Grüße
    Nicole
    Ach so, ich stell dann noch mal ein Rezept vor, aber ohne Backen....Mandelhäppchen, vielleicht willst Du ja nochmal....

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Naddel,

    hast du sie denn wenigstens jetzt gut versteckt damit du nicht nochmal mit dem backen anfangen musst ??
    Bei mir wäre das so.....also werden nach der "Verkostung" alle restlichen Plätzchen unter Verschluss gehalten.
    Hoffe Deinem Daumen gehts ein wenig besser ! Ja das tut ne ganze Zeit schw.... weh !! *puuuust*

    Aber die Plätzchen sehen toll aus. Ich müsste auch noch mal ran.
    Mal sehen wann.......

    Ganz liebe Grüße und ein tolles Adventswochenende sendet

    Anja und Anhang

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Nadine,

    die sehen alle soooo lecker aus, das ist nächstes Jahr dann bestimmt alles an was du dich erinnerst und dann geht das große Backen wieder von vorne los. ;-)
    Amüsante Geschichte und außerdem wär's doch sonst auch langweilig gewesen.
    Und wenn Du zu viele Plätzchen hast - bring mir doch ein paar vorbei...

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Naddel,
    wie gut,daß ich dieses Jahr noch keine Plätzchen gebacken habe:)Irgendwie fehlt mir der Antrieb...
    Hinterher hab ich auch dann immer Rücken und es gibt viel aufzuräumen...
    Werd wohl auch welche kaufen oder bekomme welche geschenkt von der Familie:):):)
    Junior hat mit Oma schon Ausstecher gebacken diese Woche.
    Jedenfalls sind deine Plätzchen richtige Hingucker geworden!
    Ganz liebe Grüße von
    Kristin

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Naddel,
    Du meine Güte, was hast Du da alles gebacken!
    Wie viele Stunden hast Du in der Küche gestanden?
    Aber, sie sehen alle super aus...so schmecken sie wahrscheinlich auch!
    Also, von wegen Broemmel...er könnte sich mit meinem Sohn zusammen tun
    ....obwohl, dann finden sie sich gegenseitig nicht mehr ;-)))))

    Liebe Grüße,
    Moni

    PS: die Lampe kann ich abarbeiten und muss nur drei Jahre lang jeden Abend
    staubwischen gehen (und dabei gleichzeitig heimlich die Lampe streicheln!) ;-)))))

    AntwortenLöschen
  13. Ach was für ein herzerfrischender Post :o) ZUCKERSÜSS, und nur beim anschauen läuft mir das Wasser im Mund zusammen ... dein Text dazu war wie die Kirsche obendrauf, the cherry on the top, himmlisch! Sei einmal umärmelt, hab süsse Adventstage, dein Elke-Meisje

    AntwortenLöschen
  14. Boah liebe Naddel bei dir gibt es ja wirklich
    Kekse und sooo viele mensch hätte ich mal
    heute bei dir geputzt ;)))
    Da warst du aber echt fleißig!!!
    Und das mit dem nix an seinen Platz legen
    ist bei uns genauso!!!!!
    Lieben Gruß
    Lia

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Naddel,
    was für ein himmlischer Post.Ich habe noch kein einziges Plätzchen gebacken und ich fürchte,daß wird auch so bleiben.Deine sehen alle richtig lecker aus <3.Gute Besserung an Deinen Finger.
    Das mit dem Suchen kenn ich nur allzu gut,geht mir ständig so.
    Habe einen feinen 3.Advent
    Liebste Grüße
    Caroline

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Naddel,
    was für ein toller Post.
    Du hast dich ja mächtig ins Zeug gelegt mit dem backen.
    Auf jeden Fall sehen sie alle super lecker aus.
    Und wenn du zuviele hast...kannst gerne meine Adresse haben.
    Liebste Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Naddel,

    ich hab in der Zeit, als meine Tochter noch klein war, alle Jahre wieder "Kekserl" gebacken. Die sahen immer ziemlich grobmoorisch aus - auch meine - aber ich konnte mich ja auf mein Kind ausreden ;o)) Meine persönlichen Erinnerungen daran gehen am ehesten in die Richtung: Viel klebriger Dreck in der Küche, viel klebriger Dreck an uns, viele Kalorien in der Keksdose - und die Plätzchen der Nachbarin meiner Mutter haben immer viiiiiiiiiiel besser geschmeckt. Meine Tochter scheint aber damit andere Erinnerungen verbunden zu haben, sonst hätte sie wohl nicht den Konditorenberuf gewählt. (Allerdings habe ich schon erfahren, dass wir heuer keine Kekse von ihr kriegen, denn inzwischen ist das halt auch kein Hobby mehr von ihr ... Grmpf.)
    Deine Backergebnisse sehen jedenfalls toll aus - und auch toll fotografiert! Und dein Text war sehr amüsant zu lesen! :o)
    Herzliche Samtstagabend-Grüße,
    Traude

    / \ ˚. ★ *˛ ˚♥♥* ✰。˚ ˚ღ。* ˛˚ ♥♥ 。✰˚* ˚ ★ ˚ 。✰ •* ˚

    ❊..(
    ✿.(,)
    ❊|::::|.☆¸.¤ª“˜¨
    ✿|::::|)/¸.¤ª“˜¨˜“¨
    ❊|::¸.¤ª“˜¨¨˜“¨
    ✿%¤ª“˜
    ❊#ª“˜

    AntwortenLöschen
  18. liebe Naddel,
    Wahnsinn, was du gebacken hast, ich bin sprachlos. whow, sage ich da nur, das nenn ich Vielfalt!
    Das gibt schöne gemütliche Plätzchennachmittage, herrlich. Hab einen ganz schönen dritten Advent, mit lieben Grüßen, cornelia

    AntwortenLöschen
  19. hallo, Naddel
    hab ganz vielen Dank für deine herzerfrischende Geschichte rund ums Plätzchen bei dir Zuhause!
    wünsche dir noch einen gemütlichen 3. Advent
    und LG Regina

    AntwortenLöschen
  20. Nadddeeeeeeeeeeel,

    was machst du denn nur??? Wie lieb ist das denn? Da bekomme ich so eine liebe Weihnachtspost von dir und dann noch mit Geschenk. Ich war so gerührt und hab mich so gefreut. Und dann wieder ohne Absender. Mann, Mann, Mann. Bist du so lieb und schickst ihn mir per Mail, wenn es dir nicht irgendwie total gegen den Strich geht. Also vielen, vielen Dank du Liebe. Das ist für mich,,, ach wie schreib ich das denn jetzt? Na ja der Weihnachtsgedanke, wenn das jetzt nicht zu kitschig ist. Anderen eine Freude zu machen. Und wenn du nächstes Jahr tatsächlich in Berlin bist, dann bestehe ich sogar auf ein Treffen!

    Jetzt aber zu deinem Plätzchenmarathon. Kommt mir irgendwie bekannt vor. Alles... aber insbesondere das Zusammenrechnen der Zutaten. Da hapert es bei mr ja schon am Zusammenrechenen der Teilnehmenden Personen beim Sonntagsessen. Geschweigen denn... na du weißt schon :-)
    Sieben Sorten ist aber auch echt sportlich! Wir backen ja jeder nur fünf, zwar in doppelter Menge (weil 2x 6-Köpfige Familie) aber 7x Teig ansetzen... nööööö ;-)
    Schön, dass dir "meine" Plätzchen geschmeckt haben. Ich habe gestern auch nochmal gebacken. Valliekipfel und noch solche schweineleckeren Schokobaisers.

    Siehste, so ist das mit mir, erst lasse ich mich ewig nicht blicken (obwohl blicken schon. nur nicht kommentieren) und dann finde ich kein Ende. Aber das ist natürlich auch der springende Punkt... egal.
    Schluss jetzt mit Laberrei.

    Liebe Grüße aus Berlin
    Doreen

    P.S. Dein MEGAsüßes Schild hängt in der Küche am Fenster und ich freu mich immerzu darüber, wenn ich an mein Plätzchen am Tisch gehe. Genau mein Geschmack - danke nochmal.

    AntwortenLöschen
  21. Huhu Naddel!
    Da hast du aber fleissig Plätzchen gebacken und wieder so witzig beschrieben!;-)))
    Du musst dich wirklich mal bei einer Redaktion bewerben!!!!!!!!!! Völlig Genial!!!!!
    Ach ja...., falls du noch inmteresse hast an der Glasglocke! Ich habe noch eine!!! Möchtest du sie haben????
    Bitte Melde dich bei mir nochmal!
    Einen schönen letzten Adventssonntagabend!
    Liebe Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Naddel, was für ein lustiger Post, genial geschrieben!
    Ich wünsche Dir und Deinen Lieben wundervolle besinnliche Weihnachtsfeiertage. Mögen all Eure Wünsche in Erfüllung gehen. Ganz liebe Grüsse
    Nicole

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Naddel,
    zuerst mal ganz, ganz herzlichen Dank für die Weihnachtspost!!! Wir haben uns riesig gefreut!!! Danke!!!
    Wir wollten dir schon vor ein paar Tagen schreiben, aber dann hatte auf einmal der Laptop einen schwarzen Bildschirm - puff - aus wars! Also bevor wieder irgendwas passiert: Wir wünschen dir und deinem Broemmel schöne Weihnachten und wundervoll erholsame Feiertage...machts euch fein!!!
    Deine Plätzchen sehen übrigens wunderbar aus! und dein Schreibstil ist phämomenal!!!

    Ganz liebe Grüße und einen dicken Drücker
    Petra & Jinx

    AntwortenLöschen
  24. Ich wünsch Dir von ganzem Herzen ein wunderschönes und fröhliches Weihnachtsfest!!!!
    Alles Liebe für Dich Naddel!!!
    Christine

    AntwortenLöschen
  25. ★  *  ★  ☆  ★ *  ☆  ★    *
     *  *   ☆      ☆        *
     ★  ☆  *  ★  *  ★  *  ☆
       ★     *     ☆  *   *  ★ *

    ♥ wunderschöne Weihnachten und erholsame gemütliche Tage wünscht dir und euch von Herzen cornelia
    ★  *  ★  ☆  ★ *  ☆  ★    *
     *  *   ☆      ☆        *
     ★  ☆  *  ★  *  ★  *  ☆
       ★     *     

    AntwortenLöschen
  26. Naddel!!!
    Frohe Weihnachten wünsch ich dir/euch!!!
    Herzliche Grüße und ein Drücker
    Dani

    AntwortenLöschen
  27. ich habe noch nie zuvor von diesen plätzchen gehört, aber sie sehen köstlich aus! nochmals danke für deine wunderbare weihnachtspost. nicht nur bei ihr sah man, dass du unglaublich kreativ bist und ein auge hast für alles schöne. ich bin auch froh darum, dass wir uns hier, und privat, schreiben.

    liebe grüße
    dahi

    AntwortenLöschen
  28. Oh Nadine, dein Post ist einfach KÖSTLICH !!!!!
    D aist er wieder dein besonderer Humor und deine Art zu schreiben, den/ die ich soooooo liebe und die mir gefehlt hat *DANKE*
    und weißt du was mein Mann hat auch dieses Vergessen-gen und ich schaue einmal hin und finde sein Gesuchtes dort, wo er schon viermal hin geschaut hat *tss
    :O) .....

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...