26 Mai 2015

Und weiter geht's

Hallo meine Lieben,
ich sitze hier mit dem zweiten Kaffee und überlege was ich schreiben möchte und wie mein "Halli-Hallo-Lebenszeichen-Post" aussehen könnte.

Anfang Mai genoss ich noch meine letzten freie Tage, bis ich an meinem letzten Urlaubstag merkte, wie sich eine Erkältung einschleichte und trotz früher Gegenmaßnahmen mich trotzdem erwischte. Eine laufende Nase finde ich zwar lästig, aber nicht wirklich schlimm. Viel unangenehmer waren dagegen die Halsschmerzen, juckende Augen und die enorme Schlappheit.

Mensch, habe ich viel geschlafen und wenn's danach ginge, dann könnte ich locker eine Woche durchfeiern. Allerdings gibt es zwei Dinge im Leben, die wir nicht auf Vorrat halten können -Schlaf und Essen! Und ich habe beides versucht ;-)) *lol*

 Tulpenfoto mit Spruch "a flower does not think of competing with the flower next to it. It just blooms!"

Dann (natürlich war es Sonntagabend) bekam ich Ohrenschmerzen. Oh, ich sag's euch -ich wusste gar nicht mehr wie unerträglich die sein können. Im Internet suchte ich nach Tipps und fand ein Hausmittel: Zwiebeln klein hacken und im Taschentuch auf's Ohr legen. 

Eine halbe Stunde sollte es so liegen und einwirken. Danach steckte ich mir ein Stück vom Tuch ins Ohr und legte mich früh ins Bett. Und -oh Wunder- am nächsten Morgen waren die Schmerzen tatsächlich weg. Ob es allerdings wirklich an der Zwiebel lag, kann ich nicht mit Sicherheit sagen. Eigentlich hätten beide Ohren entzündet sein sollen. So hätte ich ein Ohr als Referenz nicht behandelt und einen echten Vergleich gehabt. Haja und selbstredent hätte ich euch zuliebe dafür die Schmerzen beim zweiten Ohr ertragen um darüber zu berichten ;-) :-*

Natürlich bin ich am nächsten Tag zu meiner Hausärztin, die meinen Verdacht auf eine Mittelohrentzündung bestätigte. Klarer Fall, ich bekam Antibiotika. Ich glaube das zweite Mal in meinem Leben, dass ich das nehme. (Ich bin da auch nicht so der Fan von.)

Bild mit Iris kurz bevor sie sich öffnet. Spruch "Heute ist immer mein liebster Tag"

Zwei Tage später saß ich wieder im Wartezimmer mit einer Nebenwirkung auf das Zeug : nämlich einer ziemlich beschleunigten Verdauung *grmpf*. Immerhin half das verschriebene Mittelchen gegen meinen Durchfall und zudem soll es den Aufbau von Darmkulturen unterstützen.

Wäre schön, wenn es das dann mal endlich gewesen wäre. Doch was kann Frau noch kriegen? Genau, ihre Tage und ich somit Unterleibschmerzen. *seufz*

Glücklicherweise ist nun alles überstanden und passend zu den Feiertagen war ich wieder fit. Der Mai ist in unserer Gegend ein typischer Schützenfestmonat und über Pfingsten feiert bei uns der halbe Ort. Den Pfingssonntag treffe ich mich jedes Jahr mit einer netten Frauentruppe zum Sektfrühstück. An dem Tag lassen wir es uns so richtig gut gehen. Ich freue mich echt immer sehr auf diesen Tag und umso schöner war es diesmal.

Diese Woche will ich nun ein paar Dinge nachholen. Zum Glück erinnere ich mich auch immer noch an mein Passwort und so geht es hier auf'm Blog natürlich ganz normal weiter ;-)

Was habt ihr denn so mit dieser kurzen Woche vor?
Makroaufnahme von weissem Zierlauch. Antwort auf "Wie mein Wochenziel lautet?" "Freitag."

Viele liebe Grüße
Naddel

Kommentare:

  1. Liebe Naddel!
    Wie schön, wieder von dir zu lesen und dass es dir nun wieder besser geht! Das reicht dann ja auch für den Rest des Jahres mit den Krankheiten, ne...
    LG zu dir,
    Doro

    AntwortenLöschen
  2. Huhu liebe Naddel,
    oje, das hört sich ja gar nicht gut an.... bei einem Satz musste ich allerdings schmunzeln, "das 2. Mal in meinem Leben Antibiotika".. ich dachte nur: das gibts??? Da sag ich Dir jetzt lieber nicht, dass ich schon alleine seit Februar das 3. Mal welches bekommen habe. Angina-Dauer-Patient quasi..... Nicht gerade prickelnd, aber hilft ja alles nix.

    Auf jeden Fall freut es mich zu hören, dass es Dir nun wieder besser geht und so ein Frauensektfrühstücks-wir-machen-uns-nen-schönen-Tag-Treffen klingt echt super. Das nächste Mal komm ich einfach auch *lach*

    Hab noch nen schönen Rest-Mail
    GLG
    Pamy

    AntwortenLöschen
  3. hi naddel,
    da hast du dir ja gleich mal alles gegönnt an Krankheiten was du kriegen konntest :-P...man man man...
    aber um so mehr freut es mich das du passend zu eurem Schützenfest wieder auf den Beinen warst.
    bussel & lg
    Steph

    AntwortenLöschen
  4. Ach Naddel,
    ich habe das ja alles schon auf Whatsapp mitbekommen, aber Dich hat es ja wirklich diesmal richtig erwischt.
    Ja, was habe ich noch vor....morgen fahre ich nach Heidelberg, einfach mal so, zum Schauen, Shoppen und Staunen.
    Und am Freitag dann das Gleiche nur hier in Koblenz. Denn da findet auf der Festung die Landpartie statt, und die werde ich mir meiner Freundin unsicher machen.
    Ich freue mich.
    Dir nun noch einen schöne kurze Restwoche, über singen!!!! und hab eine gute Zeit,
    liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Naddel,
    schön, von Dir zu lesen. Aber Ohrenentzündung... Oh je, Du Arme! Und dann noch der ganze Rest dazu, den wirklich kein Mensch braucht. Wenns kommt, dann gleich richtig, was?
    Was ich diese Woche vorhabe? Ehrlich gesagt vor allem aufs Wochenende hinarbeiten. Irgendwie hab ich im Moment so gar keine Lust auf Büro... ;-)
    Alles Liebe,
    Nadia

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Naddel,
    oh das hört sich ja nicht so prickelnd an,aber nun geht es dir ja zum Glück wieder besser.
    Mittelohrentzündung hatte ich noch nie,aber meine Schwägerin kann ein Lied davon singen und bekam schon ein Röhrchen eingesetzt ins Ohr.
    Diese Woche ist bei mir ne ganz normale Arbeitswoche,nix Besonderes...
    Wenigstens einen Tag kürzer:)
    GGLG Kristin

    AntwortenLöschen
  7. liebe Naddel,
    wie schön, wieder von dir zu lesen, da hast du ja einiges hinter dir, oh, weh, für dieses Jahr hast du dein kontingent an Krankheiten erfüllt.
    Meine kurze Woche ist ganz durchmischt, Freud und Leid; gerade lenke ich mich ab, weil um 15.00 unser geleibter Kater eingeschläfert werden muss und ich irgendwas tun muss, um nicht durchzudrehen; und Freitag kommt unser Sohn aus Südafrika wieder, die große Freude, aber heute wird erstmal ganz viel geweint, glaube ich, nein weiß ich..:O(
    dennoch herzliche Grüße, cornelia

    AntwortenLöschen
  8. Ach du arme!
    Auf manche Sachen kann man echt verzichten.
    Ich finde das auch immer gaaanz toll, wenn man von den Medikamenten gleich noch ein paar neue Krankheiten frei Haus bekommt.
    Schön, dass es dir wieder besser geht und du die Feiertage genießen konntest.
    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
  9. Huhu liebe Naddel,
    wie schön wieder von dir zu hören du arme....
    Und umso schöner das es dir wieder besser geht....
    Ich muss noch ein wenig arbeiten, Freitag gehts zum 40. Geburtstagparty &
    Sonntag sind wir zum Spargelessen eingeladen und gehen in
    Verden zur Domweihe...
    Liebe Grüße
    Jen

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Nadine!
    Na da hast Du ja einiges an Krankheiten durchgemacht in letzter Zeit. Da hört sich nicht gut an. Aber ich drück die Daumen dass Du jetzt gaanz lange vrschont bleibst.
    Mein Wochenziel für diese Woche lautet eindeutig "Schlaf nachholen". Denn davon hatte ich in der letzten Woche etwas zu wenig und die Nachwirkungen kann ich jetzt noch merken. Aber am Wochenende wird es bestimmt wieder besser.
    Viele liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  11. Mensch was machst du denn nur ? Na man gut, dass nun alles überstanden ist! Ist ja grauenvoll sowas. ( kenn es ja zur genüge).
    Also Ohrenschmerzen hatte ich nur als Kind, man gut!
    Nur zwei mal Antobotika? Du hast ja ein Glück. ich durfte das schon öfter nehmen, versuche es aber so lang es geht ohne! Bin da nämlich auch serh gegen. Aber wenn es gar nicht mehr geht, muss es halt ne?

    Bis dahin und bis baldi!

    AntwortenLöschen