02 September 2015

Kompott statt Kompost


Edelschimmel

Hätte mir jemand noch vor einer Woche vorhergesagt, was für einen Apfel ich fotografieren werde und ihn vor allem noch dekorativ in Szene setze, dann hätte ich leise gelacht und diesen Menschen sicherlich etwas eigenartig gefunden.

Was ist unter der Glasglocke?

Als wenn ich nicht manches Mal ebenfalls als eigenartig bezeichnet werde :-)). Gerade ich als Bloggerin zähle mich locker mit zu den eigenartigsten unter den Menschen.

Ich bin gerne ungewöhnlich und finde mein Blog ist eine wunderbare Plattform um das hin und wieder zu zeigen. Mal mehr, mal weniger ;-) Außerdem kann ich meinen Blog als Tribüne nutzen um die ein oder andere Botschaften loszuwerden.

Das ist unter der Glasglocke!

Und, wollt ihr jetzt eigentlich wissen ob es sich auf dem Apfel vielleicht um Edelschimmel handelt?
Nein, handelt es sich nicht. Das ist ein ganz gewöhnlich verschimmelter Apfel aus unserem Garten. Der lag einfach so unter unserem Apfelbaum. Etwa nachmittags gegen vier Uhr lag er plötzlich dort ;-)


Ein verschimmelter Apfel als Deko?

Es ist wieder Erntezeit und bald stehe ich erneut am Herd und koche eine Unmenge Apfelmus, püriere köstliche Apfel-Kürbis-Marmelade, zaubere Apfelstreuselkuchen aus dem Backofen oder brate eine einfache & schnelle Apfel-Leber-Lauch-Pfanne und setze abschließend für die Weihnachtstage einen Apfel-Bourbon an.

Ist Fallobst Dekotauglich?

Essen ist kein Discountprodukt.

Wir haben immer genügend Äpfel und ich kann gar nicht alle verarbeiten, die der Baum trägt. Also verschenke ich jedes Jahr einen großen Teil an unsere Nachbarn und Freunde. Ich stehe nicht so auf Lebensmittelverschwendung und gehöre sogar zu denjenigen, die die Lebensmittelpreise in Deutschland als zu billig empfinden.

Ja klar, ich kaufe bei den Discountern Aldi, Lidl, Netto & Co ein und, nochmal ja, ich achte genauso auf die Preise wie ihr. In demselben Maße achte ich auf die Qualität und kaufe dort wo es mir gefällt und sogar in Supermärkten, wie Edeka oder Rewe, und wenn ich es schaffe gehe ich Freitags zum Markt (leider selten).

Nur mal so nebenbei bemerkt: Discounter und Supermarkt sind oft enge Verwandte und gehören zur  selben Familie. Bspw. sind Rewe und Penny (Rewe-Gruppe) zusammen unter einem Dach und Edeka ist mit Netto (Edeka-Verbund) im Discountbereich vertreten.

Fallobst mit Schimmel im Detail (Makrofoto)

Jedenfalls finde ich, dass es rund ums Essen und Nahrungsmittel jede Menge Themen wie Lebensmittelverschwendung, Restverwertung, Vermeidung von grünem Abfall, Konsumverhalten Verbraucherinformation usw. usf. etc. pp. gibt, mit denen ich mich immer mal wieder gerne beschäftige und dafür sehr offen bin. Deswegen habe ich mich entschlossen eine neue Aktion ab heute zu starten.


Kompott statt Kompost


lautet das Motto unter dem ich, gemeinsam mit euch, jeden Monat Ideen sammeln möchte.

Jeweils am Monatsanfang gebe ich ein Thema vor und lade euch herzlich ein dabei zu sein!
Sicherlich kommen viele gute Rezeptideen dabei herum, aber grundsätzlich ist alles erlaubt. Ihr dürft liebend gerne das Thema von jeder Seite anfassen und das was euch einfällt beisteuern.

Kompott statt Kompost!


Das allererste Thema ist ganz eng an das Aktionsmotto geknüpft: Kompott statt Kompost.


Der Schwerpunkt liegt nicht allein auf Kompott, sondern genauso auf Kompost: Kein Obst und Gemüse für die Biotonne. Neben leckeren Kompotts kann das alles sein was eingemacht und verarbeitet wird. Es dürfen genauso Chutneys (ich suche noch neue Rezepte) wie Kuchen, Torten oder deftige Gerichte dabei sein.

So wird Wurzelgemüse wieder frisch

Besonders freue ich mich, wenn ihr über eure Erfahrungen, Ideen, Tipps und kleine Tricks berichtet. Zum Beispiel, dass Möhren wieder knackig werden, indem sie in Wasser gelegt werden. Sie sind nämlich Wurzelgemüse. Wurzeln sind bekanntlich dafür da Wasser aus dem Erdreich aufzunehmen und das obere Grün mit Nährstoffen zu versorgen. Also saugen sie sich voll und die Möhren sind danach nicht mehr so labberig. Keine Grund für den Biomüll!

Mögt ihr die Aktion und die Idee? Dann nehmt doch bitte das obenstehende Bild mit auf euren Blog und verlinkt auf diesen Beitrag!

Ihr habt garantiert viele tolle Sachen in petto und ich freue mich jetzt schon wahnsinnig auf eure Posts, deswegen habe ich noch eine Kleinigkeit extra: Unter allen volljährigen Teilnehmern/Teilneherminnen im September verlose ich die zwei mit Tafelack gestrichen Flaschen, sowie die schwarze Metallschale (von Colmore) im nächsten Bild.

Verlosung unter allen Teilnehmer der Aktion Kompott statt Kompost!

Ich bin dann mal Fallobst sammeln ...
Liebe Grüße
Naddel

 Verlinkt euch selbst:


Kommentare:

  1. Liebe Naddel,
    doch, das ist Edelschimmel auf dem Apfel! So esel wie Du ihn in Szene setzt und präsentierst... :-) Super Post, super Idee! Und danke für den Tipp mit dem Möhren, das hab ich nicht gewusst.
    Übrigens bin ich begeisterte Aldi-Kundin. Die haben dort bei Gemüse, Obst und Fleisch eine grosse Auswahl an Produkten aus dem Inland und die Qualität ist oftmals besser als anderswo (die Auswahl zwar ein bisschen kleiner, aber das ist egal).
    Viel Spass beim kompottieren :-) und liebe Grüsse,
    Nadia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Nadja,
      finde ich gar nicht wild, wenn die Auswahl kleiner ist, weil ich mich dann schneller entscheiden kann ;-) Ich schaue auch oft, ob die Produkte aus Deutschland oder gar aus der Region kommen und kaufe die tatsächlich bevorzugt.
      Herzliche Grüße
      Naddel

      Löschen
  2. Eine sehr tolle Aktion! Bei uns bekommen die Hühner die Sachen, die noch genießbar, aber für uns nicht mehr so schön sind, daher haben wir kaum Biomüll :) Und echt faszinierend, wie du es geschafft hast, den vergammelten Apfel wie ein schickes Kunstobjekt wirken zu lassen :D Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen liebe Naddel,

    was für ein leckerer Anblick. :0)
    Eigentlich sieht für mich der Apfel wie ein Bratapfel mit Hagelzucker bestreut aus (von weitem).
    Den würde ich sicherlich sehr genussvoll vertilgen.
    Was den Umgang mit den Lebensmittel angeht, sehe ich das genauso wie Du.
    Uns geht es zu gut und ehrlich gesagt, bin ich manchmal überfordert bei all dieser Auswahl - diesen Angeboten und der Menge an Lebensmitteln.
    Warum braucht man soviele Ketchupsorten oder verschiedene Salzkompositionen?
    Der Wirrwarr den ich meinen Geschmacksknopsen zumute und meinem Magen ist immens.
    Deshalb bleib ich oft mir selber treu und bin da nicht so experimentierfreudig.
    Vielleicht bin ich auch schon "Betriebsblind" und greife immer zu denselben Produkten, die mir schmecken.
    Wobei - neulich hab ich etwas gewagt: Gekochte, Nullkaloriennudeln aus der Tüte.
    Allein die Verpackung lies mich schon erahnen, was da auf einen zukommt. Aber ich war irgendwie lustig drauf an diesem Tag und dachte mir: Das probierst Du - rein der Gaudihalber - mal aus.
    Nee, ehrlich - da kommt keiner mehr zum Essen an den Tisch.
    So ein Gelabber, das war wie wenn man eine handvoll Haargummis sich in den Mund steckt und draufrumkaut. Tja, ich hab im Supermarkt mal nachgefragt, ob sich das verkaufen lässt.
    Der Verkäufer hat es wohl noch nicht getestet, aber die Kundschaft würde es aktzeptieren.
    Naja, ich nicht.
    Experiment abgeschlossen mit dem Fazit: Schuster bleib bei deinen Leisten. :0)

    Ich habe die Möglichkeit, zweimal die Woche direkt auf einem Markt einkaufen gehen zu können. Wöchentlich marschiere ich also dahin und das nicht nur um regionale Händler zu unterstützen, nein, auch um das Flair drumherum zu genießen. Denn manchmal tauscht man das ein oder andere Rezept hier aus. Das gefällt mir und in der zwischenzeit kennt man sich auch.
    Leider natürlich ist dies auch eine kostenspielige Frage und ich denke oft darüber nach warum die Gurke im Supermarkt 59 ct. kostet wenn ich für meine einen Euro auf dem Markt bezahle.

    Ich finde Deine Aktion sehr spannend und werde diese verfolgen, denn schließlich liegt es einzig und allein nur an uns Verbrauchern, was wir aus und wie wir mit unserem Lebensmittel umgehen.

    Im übrigen liebe ich die "Reste-Küche" - also bunte Dinge, die irgendwie nicht so recht miteinander können, aber aus denen man dennoch ein herrliches Essen zaubern kann.
    Auch darin liegt die Kunst des Kochens für mich.

    Liebe Grüßchen von

    Virginia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Virginia,
      erst einmal danke für dein ausführliches Kommentar, ich freue mich, dass dir die Aktion gut gefällt.
      Die übermäßige Auswahl stört mich auch eher und ich neige bei zuviel Auswahl dazu mich nicht entscheiden zu können und deswegen gar nix zu kaufen.
      Was die großen Preisunterschieden für "ein und dasselbe Produkt" angeht ärgere ich mich eher, dass mich als Verbraucher oft gar nicht in der Lage fühle zu unterscheiden ob die gerechtfertigt sind. Das ist auf jeden Fall auch ein spannedes Thema, mal sehen ob und wie ich das anfassen kann.
      Die Restküche kann ich schon verraten wird auf jeden Fall dabei sein ;-)
      Viele liebe Grüße
      Naddel

      Löschen
  4. Eine tolle Idee! Bestimmt finde ich auch noch ein gutes Rezept!
    LG Doro

    AntwortenLöschen
  5. Huhu Naddel........

    Du mal wieder *grins* !!
    Die Idee ich muss mal überlegen ob ich irgendwas zusteuern kann....ob mir was einfällt. Oder ein Rezept in die Hände fällt etc pp.

    Das Problem "Überproduktion beim Obstbaum" hatten wir dieses Jahr mit Kirschen. Haben Freunde und Nachbarn pflücken lassen und waren immer noch nicht in der Lage ein Wespenfest zu verhindern...( die standen total auf die überreifen Früchte unter dem Baum.
    Dem arbeiten wir jetzt entgegen. Der Baum wird radikal zurückgeschnitten und darf dann neu ausschlagen.... das heißt er wird die ersten Jahre nicht mehr tragen, aber das finde ich auch gerade nicht wirklich schlimm.

    Und irgendwann kommt man dann auch zum pflücken wieder dran.......

    PS: Das knackig machen im Wasser geht übrigens auch mit dem Wurzelgemüse "Radieschen" ..

    Ganz liebe Grüße

    Anja und Anhang

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anja,
      oha, ich drücke die Daumen dass es klappt.
      Unseren Apfelbaum wollte ich auch schon mal kleiner geschnitten haben, aber mein Nachbar (der ist Gärtner) sagt, das wäre nicht gut, weil der Baum nur sog. Wassertriebe schießen würde.
      Also kaufen wir dieses Jahr einen neuen Apfelpfücker :-)
      LG Naddel

      Löschen
  6. Hallo Nadine,
    eine tolle Idee, Deine Aktion. Ich bin gespannt, was alles zusammen kommen.
    Liebe Grüße
    Christina

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Naddel,
    auch finde deine Idee toll......bin gespannt.
    Meistens kriegen unsere Hühner die Reste....aber
    manches wandert auch auf den Komposthaufen.....
    Mal schauen was es für tolle Rezepte gibt.
    Ich mag gerne regionale Produkte kaufen.....
    Liebe Grüße
    Jen

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Naddel,
    ich dreh gerade noch eine Runde bei allen Mädelzzz, die ich morgen kennenlernen darf. Na du bist ja eine verrückte Nudel. Da freu ich mich ganz besonders. Dein Blogdesign sieht sehr professionell aus. Ich muss mir gleich mal ein paar Fragen notieren.
    Bis morgen gibt es liebe Grüße virtuell und dann persönlich!
    Grit

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Naddel,
    Dein Apfel ist wirklich ein kleines Kunstwerk.
    Früher hätte ich "Ihh" gerufen und ab mit ihm in die Tonne, aber seit dem Bloggen sehe ich alles mit anderen Augen.
    Deine Aktion ist klasse. Da bin ich bestimmt mit dabei.
    Hab ein tolles Wochenende, ganz liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Naddel!
    Das der Apfel nochmal so groß raus kommt hätten die anderen Äpfel am Baum wohl nicht gedacht.
    Tolle Fotos!
    Ich finde es auch immer sehr schade, dass so viele Leute ihr Obst einfach am Baum vergammeln lassen anstatt Saft oder Kompott daraus zu machen.
    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist wirklich schade liebe Nicole.
      Dabei gibt es soviel mehr Möglichkeiten und wenn ich's verschenke. Bisher haben wir stets genügend Abnehmer gefunden.
      Herzliche Grüße
      Naddel

      Löschen
  11. Hallo Naddel!
    Das ist ja wieder eine tolle Aktion die Du da ins Leben rufst.
    Ich gebe zu auch ich schmeiße manchmal Lebensmittel weg. Ich versuche dies möglichst zu vermeiden und habe jedes Mal ein ganz schlechtes Gewissen. Umso mehr bin ich gespannt auf die Ideen die hier zusammenkommen und hoffe dass ich dann in Zukunft gar keine Lebensmittel mehr entsorgen muss.
    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Daniela,
      das schlechte Gewissen kenne ich selbst.
      Ich denke wir kriegen das hin, dass du bald weniger weg schmeißt -es gibt jede Menge guter Ideen und Tipps und bestimmt ist für dich auch etwas dabei :-)
      VlG Naddel

      Löschen
  12. Liebe Naddel, die Idee ist toll... Mich beschäftigt auch oft diese Wegwerfgesellschaft! Ein abgelaufener Joghurt ist noch lange kein Fall für die Mülltonne. Genauso geht es mit den frischen Lebensmitteln auch. Ich als Kind vom Land, (aufgewachsen in Landwirtschaft, noch immer lebend auf einem Bauernhof) weiß, wie schwer und mühselig es ist, einen Korb Kartoffeln zu ernten. Wie du auch schon schreibst - es ist unfassbar zu welchen Preisen die Sachen im Supermarkt angeboten werden. Ich bin schon gespannt, welche Ideen sich hier ansammeln werden und kann ggf. auch einen Beitrag zusteuern. Hab einen guten Start in den letzten Tag der Woche. Caro

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen liebe Caro,
      dann weißt du sicherlich auch wieviele Kartoffeln einfach auf dem Feld liegen bleiben, nur weil sie nicht der Norm (Größe, Aussehen) entsprechen. Ich bin mir ganz sicher, dass du einen super Beitrag dazu steuern kannst! :-)
      LG Naddel

      Löschen
  13. Danke Naddel, das hast du wundervoll gepostet!!!! Sei einmal umärmelt, von Meisje

    AntwortenLöschen
  14. Alphabetisch ist dein Blog der letzte auf der Liste, die Doreen uns geschickt hat, aber vom Layout, den Bildern und deinem Schreibstil gehört er ganz nach oben!
    Fein, dass du mit in Berlin bist, dass wir uns kennenlernen! Ich werde bestimmt öfter bei dir zu Gast sein ... Frauke

    AntwortenLöschen
  15. Eine super Idee liebe Naddel. Wir werfen immer viel zu viel weg. Ich bin auch immer für Reste Verwertung.. Wenn ich was passendes finde bin ich bestimmt dabei. Vielleicht hast du ja auch Lust bei meiner aktuellen Motto(link)party mitzumachen. Zum Thema Hurra der Herbst ist da. Rezepte DIYs Deko was dir so einfällt. Schönes Wochenende. Liebste Grüße Yve

    AntwortenLöschen
  16. Hallo du liebes und manchmal auch (zum Glück) verrücktes Naddelchen *lautlach*
    da hast du doch mal wieder eine spitze Idee ausgekramt und da der Herbst, vielleicht, evtl wieder etwas mehr Zeit und Raum zum bloggen lässt, bin ich seeeehr gerne dabei !!!!
    Apropo dabei. SORRY, dass ich ich auch bei dir so rar machte, aber du weißt : der Sommer, die Hitze, die Ferien, der Garten, die Handarbeit u.u.u.u.
    Wenn ich mich nicht irre bist du heute auch in Berlin und ich wünsche dir ein wundervolles Wochenende, grüße dich gaaaanz <3lich, nehme dein Bildchen noch mit, wandere noch ein bisschen zurück und freu mich ganz besonders, dass es dich gibt :-)
    Liebe Grüße Renate :O) .....

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Naddel,
    jetzt habe ich endlich auch den weg zu Deinem verschimmelten Apfel gefunden, grins.....ich wollte es ja nicht glauben, aber der sieht gar nicht ekelig aus! Die Aktion finde ich aber mal wirklich richtig Klasse und da nehme ich super gerne dran teil.
    Das Bildchen werde ich nachher mir nehmen, jetzt schaue ich erst noch in den Berlin Post rein.
    Liebe Grüße
    Bettina

    AntwortenLöschen
  18. Hallo Naddel - der Link will meine URL nicht...ich bin vermutlich zu doof...sorry...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen,
      was für eine Fehlermeldung erhältst du denn?
      Es kann sein,dass er meckert wenn kein backlink zu mir existiert.
      LG Naddel

      Löschen
  19. Liebe Naddel,
    herzlichen Dank für die Einladung zu Deiner Aktion "Kompott statt Kompost". Sehr gerne mache ich da mit, auch wenn ich jetzt schon etwas spät dran bin. Wir waren im Urlaub und da kam ich irgendwie gar nicht an meinen Rechner ran. ;-)
    War ich schon so lange nicht mehr auf Deiner Seite? Ich finde sie nämlich total schön. Echt, Du hast sie super gestaltet, angefangen beim Header und und und. Gratulation. :-)
    Dir wünsche ich einen schönen Herbst, hoffentlich regnet es bei Euch auch nicht so wie bei uns.
    Liebe Grüße
    ANi

    AntwortenLöschen