18 Juli 2014

Leichter Kartoffelsalat für zwei Personen

Ich glaube die Wetterkarte hat für dieses Wochenende keinen einzigen Fleck ohne Sonne. Also bedeutet das Grillwetter. Damit sich nicht nur die Fleischbranche über steigenden Umsatz freut, sondern auch die Kartoffelbauern, gibt es von mir heute ein Rezept für Kartoffelsalat.

Ohne Mayonaise, dafür mit Brühe.


Wobei ich gestehe, noch nie einen Kartoffelsalat ohne Mayo zubereitet zu haben. Mein Broemmel kennt diesen Salat zwar von seiner Mutter, die hat ihn aber auch nur selten gemacht hat. Hier im Norden (☺) ist nämlich die Mayonaise typisch und wohl deswegen weiß ich gar nicht woher diese Variante überhaupt stammt.

In 5 Schritten zubereitet
  • Die festkochenden Kartoffel in Salzwasser gar kochen.
  • Währenddessen die Zwiebel fein hacken und mit der heißen Brühe übergießen und mit dem Essig, Öl und Senf vermischen. Mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken.
  • Die noch heißen Kartoffeln pellen, in Stücke schneiden und in die Brühe geben.
  • 30 Minuten ziehen lassen.
  • Mit Schnittlauch bestreuen und warm servieren.

Habt ihr schon einmal eine Schnittlauchblüte gegessen? Vor einigen Wochen habe ich eine zum ersten Mal probiert. Sie schmeckt etwas schärfer, ein bischen wie eine Zwiebel und ich fand sie sehr lecker. 

Bevor es nun ins Wochenende geht, habe ich für meine lieben Gewinnerinnen noch eine wichtige Info: Mir ist beim letzten Post ein kleiner, aber erheblicher Fehler bei der Emailadresse unterlaufen:  Ihr müsst bei der Mail ".com" und nicht ".de" anhängen. 
Ich habe es bereits vorhin im Post korrigiert, aber noch nicht Jede von euch erreicht und Bescheid gegeben. Sorry für den Fehler!

Denkt mal an Pausen zwischendurch und genießt die Sonne! 
Ich wünsche euch ein super schönes Wochenende. 
Liebe Grüße
Naddel

Kommentare:

  1. Liebe Naddel,
    hm lecker Kartoffelsalat. Ich koch auch grad
    welche, mach auch noch einen Salat für eine
    Geburtstagsparty. Bei uns in Bayern gibts eh
    nur Kartoffelsalat so wie auf Deinem Rezept :-))).
    Der ist lecker, gell?
    Liebe Grüße Christiane

    AntwortenLöschen
  2. Mjam! Hört sich lecker an ;) Ich steh total auf den mit Joghurt und Salatgurken und orangener Paprika (Weight Watchers) superlecker!
    Gutes Grillen, ich geh heute abend auf eine Tupperparty... stöhn
    Grüßle und schönes Wochenende
    Dani

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Naddel,
    gerade vorgestern habe ich den Salat gemacht. Wir essen ihn sehr gerne. Für die Familie muss ich allerdings immer einen mit Mayonaise machen, sie mögen ihn lieber so.
    Heute habe ich nur das notwendigste getan. Nachher kommt die Familie. Wir machen ein Abschiedsessen, denn unsere Enkelin fährt morgen in Urlaub. Es gibt nur Salat mit gegrillten Würstchen. Ich wünsche dir ein schönes Wochenende.
    Liebe Grüße
    Tilla

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Naddel,

    wir im Schwabenland machen den Kartoffelsalat immer nur mit Brühe an. Die nordische Variante hab ich auch schon mal gekostet. Da waren nebst Mayo noch Essiggurken dabei. Schmeckt auch lecker, ist aber ein bisschen kalorienreicher als unserer Kartoffelsalat.
    Aber als Sättigungsbeilage ein hervorragender Begleiter für jedes Grillfestle.

    Dann wünsche ich Dir ein tolles und vorallem "grilliges" Wochenende und das mit herrlich viel Kartoffelsalat.

    Liebe Grüße

    Deine Bluemchenmama

    AntwortenLöschen
  5. Loiebe Naddel!

    Schnittlauchblüten mag ich sehr!

    Bestimmt schmeckt der Kartoffelsalat richtig gut.
    Gerade kürzlich aß ich einen mit Brühe und ein paar anderen Zutaten, wie Ei. Sehr lecker!

    Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende!
    Unter strahlendem Himmel!

    Ganz liebe Grüße
    Trix

    AntwortenLöschen
  6. ...passend zum "anderen" Kartoffelsalat, eine etwas andere Anrede...:-) .

    AntwortenLöschen
  7. Ach Naddel, da schreiben wir gerade noch über das abnehmen (ich habe dir unter deinen Kommentar bei mir geantwortet) da kommst du mir mit nem leckeren Kartoffelsalat um die Ecke..also so geht das nicht... jetzt hab ich HUUUUnger.
    Aber deiner ist ja mit Brühe also nicht so schlimm oder? Meine Oma hat ihn früher auch mit Brühe gemacht und Salatgurke war immer drin ,jummi jummi ...
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende und viel Spaß beim grillen.
    Wir fahren an die Talsperre zum chillen.
    Ganz liebe Grüße, Andrea

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Nadine,
    ich bin überhaupt keine Fan von Kartoffelsalat und co., wenn er mit Mayo zubereitet ist. Dein Rezept hört sich sehr lecker an, dass muss ich mal ausprobieren.
    Ich habe mal bei einer Freundin Kartoffelsalat gegessen, der war irgendwie mit Senfkörner und Co. zubereitet, der war auch sehr lecker.
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende,
    Christina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nadine,
      ich habe heute Dein Rezept ausprobiert. Bei dem Wetter finde ich Kartoffelsalat ohne Mayo besser.
      Ich muss sagen, der Kartoffelsalat ist echt lecker und mit dem Schnittlauch auch noch schön anzusehen.
      Vielen Dank für das Rezept.
      Liebe Grüße
      Christina

      Löschen
  9. Liebe Naddel,
    Sogar hier bei uns im Westen kennt man eigentlich nur Kartoffeln mit Mayo....den anderen Salat kenne ich nur aus Bayern.
    Mir schmeckt beides, bin aber meist zu faul, ihn zu machen...ich koche doch nicht gerne.
    Mal sehen, was ich für nächsten Samstag plane...grins!
    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Naddel,
    Bei uns im Schwarzwald macht man den Kartoffelsalat mit Fleischbrühe an.
    Damit bin ich großgeworden...und finde ihn total lecker..ich selbst mache ihn aber auch gerne mit Mayo..
    mal so mal so..
    bei diesen Temperaturen würde ich den Kartoffelsalat mit Brühe vorziehen..
    Ich habe heute einen Nudelsalat mit Mayo gemacht...auch schön leicht..hihi
    lieb gedrückt
    Tanja

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Naddel,
    ich liebe Kartoffelsalat. Da könnte ich mich reinsetzen.
    Diese Variante werde ich demnächst auch mal ausprobieren.
    Mein Lieblingskartoffelsalat ist der von meiner Oma. Mit Mayo, frischen Salatgurken und Dill!
    Liebe Grüße,
    Britta

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Nadine, Du Kochverrückte! ;-)

    Deinen Kartoffelsalat könnte sogar ich mögen, da er ohne Mayonaise ist die ich nicht mag. Vielen lieben Dank für das Appetit machende Rezept und dir auch ein wunderbar sonniges Wochenende.

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
  13. leeecker, ich liebe Kartoffelsalat ♥♥♥
    tolle Foto´s & ganz liebe Grüße
    Grüße

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Nadine!
    Dein leichter Kartoffelsalat hört sich sehr lecker an. Ich bin eigentlich auch kein Fan von diesen Salaten mit Majonäse. Aber dies ist mal eine tolle Kartoffelsalatvariante. Die muss ich auch mal ausprobieren.
    Vielen Dank für das tolle Rezept.
    Viele Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Naddel,
    also ich kenne den auch nur mit Mayo.
    Kommt das aus Bayern mit der Brühe?
    Ich mache auch lieber Nudelsalat weil
    der schneller geht ;) Aber Essen tu ich
    ihn auch gerne!
    Ein schönes Sommer/Grillwochenende
    wünscht dir
    Lia

    AntwortenLöschen
  16. hallo meine köstlichkeit der besonderen ART

    es ist immer köstlich deine posts zu geniessen also folglich der kartoffelsalat muss und wird köstlich.
    mit genuss küsschen
    geniesse das WE
    ma

    AntwortenLöschen
  17. Liebde Naddel,
    ich hab Dir schon meine Adresse gemailt, aber jetzt grad gesehen, dass ich
    schon ein paar mal eine Mail zurückbekommen habe. Vielleicht hab ich
    die Adresse falsch eingegeben, ich schick sie Dir nochmal und wenns wieder
    nicht klappt, dann meld ich mich nochmal.
    Danke für Deine Nachricht, lg Christiane
    ... und der Kartoffelsalat war super...

    AntwortenLöschen
  18. Hallo Naddel,

    den Kartoffelsalat mache ich auch immer wenn ich gerade mal wieder abnehmen will

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. schön mitten im Satz die falsche Taste erwischt :-) Also hier weiter.
      Ich mach dann immer noch Apfel mit rein. Allerdings muss ich zugeben, das ich ihn mit Mayo noch leckerer finde. Morgen fahren wir für einen Tag Nach Warnemünde an die Ostsee. Da werde ich auch noch Kartoffelsalat machen müssen und Bouletten, damit die Bande was zu futtern hat.
      Ich hab dir dir die Mail mit meiner Adresse geschickt und freu mich riesig!

      Liebe Grüße aus Berlin
      Doreen

      Löschen
  19. Liebe Naddel,
    bei uns gibt es Kartoffelsalat immer ohne Mayo. Kommt vielleicht aus dem Schwabenlädle, diese Variante?
    Ich verwende außerdem noch etwas Selleriesalz, das gibt eine würzige Note.
    Wünsche euch ein schönes Grillwochenende mit eurem leckeren Salat!!!
    Ach ja... Mail schick ich dann nochmal.

    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  20. Leeeecker! Schwäbischer Kartoffelsalat wird immer mit Brühe gemacht. Das mit der Mayo braucht kein Mensch ;-)
    Liebe Grüße, Änni

    AntwortenLöschen
  21. Hallo Naddel,
    ich schließe mich Ännie gleich mal an, hier in Südhessen gibt es auch nur Kartoffelsalat mit Brühe. Ich brate immer ein paar Baconstreifen mit der Zwiebel an und gebe die Brühe ganz zum Schluss dazu. Niemals mit Mayo!!! Dein Kartoffelsalat sieht aber auch sehr gut aus. Wir wollen heute mittag auch nochmal grillen, hoffentlich regnet es nicht. Der Wetterbericht hat sich mal wieder geirrt und es sieht schon jetzt nicht so toll aus. Wünsche Dir einen schönen Sonntag.
    Liebe Grüße
    Stephie

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Naddel,
    ich kenn Kartoffelsalat auch nur mit Mayo,aber die Variante gefällt mir auch und ist schön sommerlich leicht.Schnittlauchblüten hab ich auch noch nicht gegessen:)
    Genieße den Sonntag und das tolle Wetterchen!
    GGLG Kristin

    AntwortenLöschen
  23. Hallo liebe Naddel,
    ich liebe Kartoffelsalat, egal ob mit Mayo oder ohne :-)
    Gestern ging es auch zum Grillen, war lecker. Jetzt hat es gegrummelt
    und ein wenig geregnet, :-(
    Wünsche Dir noch einen schönen Sonntagabend.
    GGGGLG
    Claudia

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Naddel,
    ich liebe Kartoffelsalat und bin immer offen für neue Rezepte!
    Deshalb freue ich mich über Deines.
    Tolle und sehr appetitliche Bilder hast Du gemacht, da hätte ich gerade Lust auf Kartoffelsalat!! ;-)
    Liebe Grüße
    ANi

    AntwortenLöschen
  25. Hallo Naddel,
    so mache ich den Kartoffelsalat auch, aber irgendwie war er mir in Vergessenheit geraten. Dank deiner tollen Bilder muss ich den auch unbedingt mal wieder machen!
    LG Astrid

    AntwortenLöschen
  26. hallo liebe Naddel,
    guten Morgen, hier meldet sich eine bloglethargische Cornelia...bin derzeit irgendwie reizüberflutet und muss wohl mal bald eine blogpause machen... also ich Dank dir herzlich für die vielen Kommis, die du mir geschrieben hast,.. schön!!
    dein Rezept für den Salat kenne ich, so wird der "schwäbische" Kartoffelsalat gemacht, so machte ihn meine Oma, Mama, und ich auch.. und dann muss der Salat in der Brühe so vor sich hin "schmatzen" man sagt in Schwaben der Salat muss "schwätzen" , also quasi so schmatzende Geräusche von sich geben, wenn man ihn umrührt, so dass er sich gut volltränkt mit Brühe, Zwiebeln etc... witzig oder?
    Mhhmm ich bekomm gleich Hunger...
    Ganz liebe Grüße schick ich dir und eine schöne Woche, den shop hab ich wieder aufgemacht weil aller Protest nichts nutzte, es haben sich so viele beschwert aber dawanda ist unerbittlich.
    Meine rebellische Seele hat sich noch lange aufgeregt, aber man ist der Diktatur von oben einfach ausgeliefert. Wird immer schlimmer. diese Fremdbstimmung überall...
    wat willste machen?
    Habs schön, herzliche Grüße cornelia

    AntwortenLöschen
  27. Huhu <3<3<3
    Jetzt hab ich Hunger! Jaja, wie meine Vorredner bereits berichtet haben, wir Hessen machen das mit Speck und Brühe. Aber ich kann auch mit Mayo reinhauen. Bei Mayo nehme ich aber auch Brühe *amkopfkratz*.
    Sieht jedenfalls so in Szene gesetzt super lecker aus. Heute backe ich Naanbrote mit Knobihauch und fülle sie dann mit DIY-Döner-Gedöns *schmacht*

    Ich bin futtern...

    Gglg
    Wonnie

    AntwortenLöschen
  28. Liebe Naddel,

    mmmhhh auch ich bin ein bekennender Kartoffelsalatfan. Ich mag ihn so zubereitet am Allerliebsten. Als alte Fränkin kenne ich ihn auch nur so und obendrauf ganz viel Schnittlauch und wer mag ein bisschen ausgelassenen Speck. Ja, so schmeckt er herrlich frisch. Ich kann davon Berge essen :-). Ja, Schnittlauchblüten sind süß anzuschauen. Im Moment blüht er auch bei mir, weil ich eben keinen Kartoffelsalat gemacht habe und so auch keinen gebraucht habe ♥

    Herzliche Dienstagsgrüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  29. Ein köstliches Rezept mit einer so schönen Erinnerung behaftet. Mit dem Sonnenwetter ist es hier jetzt erste einmal vorbei. Ich habe allerdings auch die lauen Abende zum Grillen genutzt. So ein Kartoffelsalat hätte da auch gut gepasst!
    Liebe Grüße, Cora

    AntwortenLöschen
  30. Liebe Naddel,
    ich kenne auch nur Kartoffelsalat mit Mayo, aber warum nicht mal was neues ausprobieren. Danke für das Rezept. Mein Geburtstag steht bald an, vielleicht sollte ich meine Leute mal mit diesem Kartoffelsalat überraschen.
    Einen schönen Abend wünscht dir Stine

    AntwortenLöschen
  31. weißweinessig im kartoffelsalat? klingt sehr fein und schmeckt bestimmt sehr, sehr gut!

    AntwortenLöschen
  32. es freut mich zu hören dass bei dir alles gut ist, oder gut wird. darf ich dich fragen, wie dieses gefühl in dir entstanden ist? was hast du getan, verändert?

    ich wünsche dir einen wunderbaren restsonntag!

    AntwortenLöschen
  33. achso, die weißen/cremefarbenen stiefel sind gummistiefel, ja :)

    AntwortenLöschen
  34. Mmmmm das klingt super! Und sehr schön dekoriert hast Du den Kartoffelsalat mit der Blume :-)

    Ganz liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  35. Ja, der Kartoffelsalat hört sich lecker an. Bei uns im Saarland gibt es ganz verschiedene Varianten und meine Schwiegermama macht ihn ähnlich wie dein Rezept und den essen wir warm *hmmmmm
    ;o)

    AntwortenLöschen
  36. Uns ist aufgefallen, dass Ihr Blog leckere Rezepte hat..:) Wir würden uns dafür freuen, wenn Sie sich auf Rezeptefinden.de registrieren, damit wir auf ihn verweisen können.

    Rezeptefinden ist eine Food-Community, die mehrere Blogs und Kochseiten aus Deutschland zusammenstellt, und die Blogger profitieren davon, dass Rezeptefinden ihre Seite weiter bekannt macht.

    Um sich auf Rezeptefinden registrieren, gehen Sie einfach auf rezeptefinden.de/top-food-blogs-hinzufügen


    Mit freundlichen Grüßen,
    Rezeptefinden.de

    AntwortenLöschen