30 September 2015

Herbstdeko und vorweihnachtliche Freude

Hallöchen meine Lieben,
habt ihr mich schon vermisst?
Ich euch nicht!

Ehrlich nicht :-P ;-)) :-*
Ich war nämlich letzte Woche mit meinen Stammtischmädels auf Tour und zwar auf der Aida!!!  Und es war herrlich. Unsere Fahrt ging von Hamburg nach Ijmuiden (Amsterdam) danach rüber zur Insel England nach Dover. Dann wieder mit einem Seetag zurück nach HH. Ich kann euch allerdings keine Details erzählen, denn "Was auf der Aida passiert, bleibt auf der Aida." Doch wie das so mit uns Mädels ist: wir haben fein getanzt, gefeiert und gut gegessen. 

Spontan und einfach so fällt mir ein: Ich hätte da noch eine Waage zu verkaufen. 
Bevorzugt an Handwerker oder als Ersatzteillager.
Ich als Laie vermute, dass die Anzeige defekt ist...

Herbstdekoration auf Wohnzimmertisch

Herbst auf meinem Wohnzimmertisch


Bevor es los ging habe ich es mir Zuhause schon mit der ersten Herbstdeko gemütlich gemacht. 
Die Brombeeren habe ich im Wald beim Spaziergang gepflückt. Ich war erstaunt, dass an den Hecken alle Stadien von der Blüte bis zur reifen Frucht zu finden sind. Mit nach Hause habe ich größtenteils die unreifen roten Früchte genommen. Sie halten sich ohne Wasser ganz gut eine Woche lang in der Vase. Heute, 11 Tage später, sind sie ziemlich dunkel und fast schwarz. Ich habe zwar kein Foto davon gemacht, dennoch haben sie weiterhin einen gewissen Reiz an sich. Finde ich gut und deswegen lasse ich sie noch etwas stehen.


Deko für den Herbst mit selbstgepflückten Brombeeren aus dem Wald

Kaum zieht die Herbstdeko bei mir ein, fängt es sogleich an ein bisschen weihnachtlich zu werden. Als ich von meiner Tour zurück kam musste ich zuerst jede Menge Schlaf nachholen. Ich war so müde, dass ich sogar zwei Tage lang ein Päckchen übersah. Dann fragte ich mich wer, wieso, weshalb und warum überhaupt. Nachdem ich es geöffnet hatte wurde mir richtig warm ums Herz. Meine allerliebste Bienenelfe Kerstin hat so mir nix, dir nix ganz leckere Nürnberger Lebkuchenspezialitäten eingepackt und geschickt. ♥ Mensch du Liebe, ich freue mich tierisch darüber und bin wirklich gerührt!!! ♥ Dabei war ein herzlicher Brief und viel virtuelle Umarmerei. Und das alles nur, weil ich bei ihr so nett kommentiert habe schreibt sie. Ich war echt sprachlos!!

Schließlich redet man nicht mit vollem Mund. Ehrlich. Das Zeug war so.verdammt.lecker!
Kerstin, das Konfekt ist richtig a****lecker! Leider war es nicht lange haltbar und musste sofort verzehrt werden. Jaja. Wirklich. Glaubt es mir bitte.

Denkt ihr noch daran ...wer hat Interesse an der Waage ?

Keine Herbstdeko ohne Kürbis

Zurück zum Thema, das heißt hin zum 2.Weihnachtstag. 
Mein Gehirn habe ich zwar nicht auf der Aida gelassen, dennoch bin ich trotz hartnäckigem Nachdenken nicht darauf gekommen weshalb mir Bettina aus der Katzenfarm einen dicken Briefumschlag schickt. Ich vermute der Schlafmangel vernebelt noch etwas meinen ansonsten absolut zuverlässigen und spitzfindigen Geist. Um das zu untermauern verrate ich euch ausnahmsweise, dass ich von Freitag bis Sonntag nur 3 Stunden Schlaf hatte.

Denken nütz also nüscht, aber dank meiner neu erworbenen Lebkuchenkraft öffne ich den Umschlag und da purzelt mir ein von Bettina selbstgehäkelter Baby Boo entgegen. Ooooh JA! Yes! und Wohoo! Da habe ich doch glatt bei ihr gewonnen und das wo ich mittlerweile so selten an Verlosungen teilnehme. Wie fantastisch ist das denn bitte schön!? ♥ Ich danke dir! Ich freu mich. Ich freu mich. ♥ Ich verdekoriere und zeige ihn dann sobald ich ausgeschlafen bin.

Vase und Kerzenständer von Madam Stolz

Noch mehr Freude als an dem Lebkuchen oder dem Baby Boo hatte ich bei dem Spaß an der Freude. Die zwei haben etwas zu meiner inneren Zufriedenheit beigesteuert. 
Danke ♥

Und ihr? Heute schon über etwas gefreut? 
Falls ihr euch über nette Herbstpost freuen mögt, dann dürft ihr mir gerne zuwinken. Dazu gibt es bald mehr....


Allerliebste Grüße
Eure Naddel, die sich ein riesen Loch in den Bauch freuen will

(vielleicht klappt's ja dann mit der Waage ...)



Gäste auf der Linkparty:
*Britta mit den Makros von Brombeeren und 'nem Kürbis
*Vanessa mit viel Freude am MMi
*Moni ab morgen mit der Herbstdeko
*Traude und ihre Lachfalten
*Meertje und ihr Stuff
*und mit Yve ab zur Herbstparty

16 September 2015

Panierte Apfelringe (Rezept)

Habt ihr Lust auf etwas leckereres, leicht und schnell gemachtes? Ich habe hier ein tolles Rezept für die Herbsternte.


Zur Zeit lautet mein Motto "one, two, three appels a day ...".
Unsere Äpfel fallen und fallen vom Baum und bis jetzt sind wir noch nicht dazu gekommen sie zu pflücken. Ab und an kommt unsere Nachbarin und sammelt sich welche auf und ansonsten nehme ich mir jeden Tag mehrere mit ins Büro.

Collage Rezept Panierte Apfelringe oder Apfelschnitzel, hausgemachter Vanillezucker

Panierte Apfelringe

oder auch Apfelschnitzel

Heute sollte es mal keine Rohkost sein und ich habe zum ersten Mal panierte Apfelringe ausprobiert.
Das ist denkbar einfach und funktioniert ganz wie beim Schnitzel!
Eine Panierstrasse aufbauen (Mehl, verrührtes Ei, Paniermehl (Semmelbrösel)), Apfelringe darin panieren und anschließen in der Pfanne mit Butter goldbraun braten. Essen solltet ihr sie möglichst noch warm. Sie schmecken pur sehr lecker oder ihr bestreut sie mit Zimtzucker. Ich mag sie total gerne und sie sind echt lecker. Probiert sie auch mal mit Honig (wie die gebackenen Bananen beim Chinesen) oder ...

mein Tipp : dick Vanillezucker drauf streuen. Ich sag nur kööööstlich!

Panierte Apfelringe Bild hausgemachter Vanillezucker

Ich mag's lecker, leicht und schnell und deswegen zum ersten Mal ab damit zum "Mittwochs mag ich" von Frollein Pfau. Endlich hab ich's mal zum Mmi geschafft, Vanessa ;-)

Panierte Apfelringe oder Apfelschnitzel, Rezept Blog


Und natürlich gehört das Rezept definitiv zu meiner Aktion Kompott statt Kompost (Kliiiick)
Schaut unbedingt mal rein und macht mit ! Ich freue mich über jeden Beitrag von euch. :-))

Habt noch einen schönen Mittwochabend.
Liebe Grüße
Naddel

...und nachträglich schicke ich das Rezept hier zu Yve's Herbstparty

10 September 2015

Wo ist er denn hin? (August Rückblick)

"Hast du den gestrigen Tag gesehen?"
"Der ist weg."
"Ah. Wo ist er denn hin?"
"Keine Ahnung. Der hatte es ziemlich eilig."

12tel Blick


Blick vom Balkon auf's Moorbeet im August
12tel Blick auf's Moorbeet
bei Tabea hier

Habt ihr schon mal drei Tage für einen Post gebraucht?
Wollte ja schon Montag gepostet haben, aber vergessen, dass ich noch einen Termin hatte, Dienstag habe ich mein neues Laptop bekommen. Darüber habe ich mich wirklich wahnsinnig gefreut, endlich nicht mehr mit der alten langsamen Möhre rumgurken :-)) Tjaja, bis der dann mal an Start gebracht und ausprobiert ist, ist schon wieder Nacht. Deswegen habe ich gestern ordentlich verschlafen. Die Zeit habe ich natürlich hinten dran gehangen und war später Zuhause. So schnell ist also heute schon Donnerstag.

verwelkende Hortensie
Die Hauptblüte ist vorbei
und der Sommer endet allmählich


blau blühende unbekannte Staude
Es ist Spätsommer und viele Pflanzen stehen gleichzeitig
mit der Zweitblüte neben verwelkenden Samenständen.


Makrofoto Insekt auf Rhododendron
Mein Makrofoto für Britta

Im August war es jedoch viel schlimmer. Der ist voll an mir vorbei gegangen und die Zeit einfach durch mich hinweg gerast. Ich habe gerade noch den Schulterblick zurück geschafft und schwupp, schon wieder alles vorbei. Dadurch, dass mein Broemmel mit seinen Krücken außer Gefecht war, ist viel an mir hängen geblieben. Er macht ja immer die Wäsche (ehrlich! :-)) ) und ich musste sogar zum ersten Mal in meinem Leben den Rasen mähen. Dazu richtig Ärger auf Arbeit. Alles in allem war der August einfach nicht mein Monat (und irgendwann schreibe ich wohl mal ein Buch über all das).

Instagram-Rückblick


Instagram Eure Top 4 most likes

Auf Instagram war ebenfalls nicht viel los, aber ein paar Bilder habe ich dennoch online gestellt.

Instagram Meine Top 4 most likes

Meine neuen Sommerkissen unten links sind echt schön. Eigentlich wollte ich die auch gerne gebloggt haben, nun müßt ihr bis nächstes Jahr warten ;-)

Ihr Lieben, viele schöne Grüße und genießt diese Woche
noch die spätsommerlichen Sonnenstrahlen!
LG Naddel

06 September 2015

Berlin. Berlin. Wir fahren nach Berlin!

Bloggertreffen in Berlin

Dieses Wochenende fand ein Bloggertreffen in Berlin statt. Allerdings hat das mit dem "Wir fahren" bei mir nicht so ganz geklappt ....


Doreen hat schon vor Monaten eingeladen, für ein ganzes Wochenende. Die Idee ist richtig toll gewesen, ganz zu schweigen von dem wunderbaren Programm, das sie auf die Beine gestellt hat!!

Ich wusste allerdings von Anfang an, dass ich den Samstag nicht kann, weil wir Saisonabschluss vom Tennis haben (Turnier und Feier). Also dachte ich mir "Fährste einfach mit deinem Lieblingsmensch" vorher zwei oder drei Tage hin, dann lohnt sich die Fahrt auch.

Denkste, der bricht sich einfach das Fersenbein und in Krücken wollte ich ihn nicht dabei haben :-P
Kurzum, ich fahre trotzdem! Schlau wie ich bin, suche ich mir ca. 32 Stunden vorher natürlich noch ein Hotel.... Ähm. Okeee, hätte mir mal jemand vorher sagen können, das IFA-Messe ist und die Hauptstadt proppe voll?

Wie gut, dass Doreen ihre Familie über's WE ausquartiert hat und mir in meiner Not ein Nachtlager bei ihr Zuhause gibt. Wäre das also geklärt.

Bloggertreffen in Berlin von Dekoreen - Eindruecke und Deko im stoebern de luxe

Die Anfahrt habe ich mit wenigen Stau's glücklich überstanden. Als ich dann ankam, blieb nicht viel Zeit. Den ersten Bus hatten wir schon verpasst und Doreen ist eine Frau auf Zack! Während ich mich im Eiltempo umzog briefte sie mich, wie wir mit dem Auto nun hinkommen, entschied sich mittendrin doch wieder für den nächsten Bus und befand auf Nachfrage, dass meine Schuhe zu dem Outfit passen. Ich hatte mein zweites Paar nämlich vergessen.

Mit dem Bus kamen wir eine halbe Stunde verspätet im Hostel an. Dort waren die anderen schon versammelt und wir begrüßten uns alle so herzlich, als hätten wir uns zuvor bereits gekannt. Mit einigen Schwierigkeiten für den richtigen Orientierungssinn ;-)) machten wir uns etwa eine Stunde später auf zu "stoebern de luxe". Das ist der Laden von Peggy und hier bloggt sie.

Bloggertreffen in Berlin von Dekoreen - Eindruecke und Deko im stoebern de luxe

In einem Raum voll mit Deko und einem wunderschönen Ambiente stand für den restlichen Abend "Wichteln, essen, kennelernen" auf dem Programm. Es war richtig toll, alles hat gut geklappt und wir hatten wirklich unbeschreiblich viel Spaß. Ich glaube sogar den Männer (einige hatten ihre Partner dabei) hat es gefallen.

Bloggertreffen in Berlin von Dekoreen - Essen im stoebern de luxe

Das Wichteln war natürlich der Höhepunkt und es ist teilweise unglaublich gewesen welche Mühe und Talente dort zum Vorschein kamen. Hammer! Fällt mir einzig dazu ein.

Bloggertreffen in Berlin von Dekoreen - Die Paparazzi beim Wichteln
Wie das bei Bloggern typisch ist :
Auspacken im Blitzlichtgewitter
  
Bloggertreffen in Berlin von Dekoreen - Wichtelgeschenke für alle
Finger hoch! Wer ist als nächste dran?
Erst Geschenke präsentieren ....

Bloggertreffen in Berlin von Dekoreen - Geschenke auspacken beim Wichteln
...dann endlich auspacken.
Die Spannung steigt was ist wohl im Wichtelgeschenk?


Bloggertreffen in Berlin von Dekoreen - i am a blogger!
Im Wichtelgeschenk war jeweils etwas selbstgemachtes
und was Typisches aus der Region.

Bloggertreffen in Berlin von Dekoreen - grenzelose Kreativität: Kissen, Gaderoben, Drahtfiguren uvm
Grenzenlose Kreativität
-und Freude!
Ich war ein wenig traurig als mich bei allen wieder verabschiedet habe und ich wäre liebend gerne länger geblieben. Vor allem, weil unser Sommerfest ausgefallen ist! Ja, wirklich. Wegen dem super schlechtem Wetter. Dafür findet es heute statt und während ihr das hier lest, dann bin ich wohl am Tennisplatz und esse hoffentlich eine Bratwurst (und brauche am Sonntag nicht selbst zu kochen *g*)

Bloggertreffen in Berlin von Dekoreen - Freudestrahlende Gesichter und zufriedene Bloggerinnen

Eigentlich wollte ich heute über das Bloggertreffen berichten und gleichzeitig meinen 12tel Blick zeigen. Aber das wurde mir zuviel. Ich versuche den Montag zu posten.

(Außerdem wollte ich auch nicht so lang schreiben, gell Bettina!? ;-) Für dich überlege mir noch eine Foto-Story, heute hat es nicht geklappt *lach* Ach, und wie hast du es nur geschafft auf keinem Foto bei mir drauf zu sein auf dem du in Kamera schaust?)



Bloggertreffen in Berlin von Dekoreen - Freudestrahlende Gesichter und zufriedene Bloggerinnen

Sobald ich ein Gruppenfoto irgendwoher bekomme, stelle ich das hier nachträglich noch ein. Bis dahin könnt ihr gerne bei den anderen stöbern. Mit dabei waren :


Und nachträglich ein Gruppenfoto
mit lieben Dank an Bettina ♥

Bloggertreffen in Berlin von Dekoreen -Gruppenfoto

Liebe Grüße
und bis bald!
Naddel

02 September 2015

Kompott statt Kompost


Edelschimmel

Hätte mir jemand noch vor einer Woche vorhergesagt, was für einen Apfel ich fotografieren werde und ihn vor allem noch dekorativ in Szene setze, dann hätte ich leise gelacht und diesen Menschen sicherlich etwas eigenartig gefunden.

Was ist unter der Glasglocke?

Als wenn ich nicht manches Mal ebenfalls als eigenartig bezeichnet werde :-)). Gerade ich als Bloggerin zähle mich locker mit zu den eigenartigsten unter den Menschen.

Ich bin gerne ungewöhnlich und finde mein Blog ist eine wunderbare Plattform um das hin und wieder zu zeigen. Mal mehr, mal weniger ;-) Außerdem kann ich meinen Blog als Tribüne nutzen um die ein oder andere Botschaften loszuwerden.

Das ist unter der Glasglocke!

Und, wollt ihr jetzt eigentlich wissen ob es sich auf dem Apfel vielleicht um Edelschimmel handelt?
Nein, handelt es sich nicht. Das ist ein ganz gewöhnlich verschimmelter Apfel aus unserem Garten. Der lag einfach so unter unserem Apfelbaum. Etwa nachmittags gegen vier Uhr lag er plötzlich dort ;-)


Ein verschimmelter Apfel als Deko?

Es ist wieder Erntezeit und bald stehe ich erneut am Herd und koche eine Unmenge Apfelmus, püriere köstliche Apfel-Kürbis-Marmelade, zaubere Apfelstreuselkuchen aus dem Backofen oder brate eine einfache & schnelle Apfel-Leber-Lauch-Pfanne und setze abschließend für die Weihnachtstage einen Apfel-Bourbon an.

Ist Fallobst Dekotauglich?

Essen ist kein Discountprodukt.

Wir haben immer genügend Äpfel und ich kann gar nicht alle verarbeiten, die der Baum trägt. Also verschenke ich jedes Jahr einen großen Teil an unsere Nachbarn und Freunde. Ich stehe nicht so auf Lebensmittelverschwendung und gehöre sogar zu denjenigen, die die Lebensmittelpreise in Deutschland als zu billig empfinden.

Ja klar, ich kaufe bei den Discountern Aldi, Lidl, Netto & Co ein und, nochmal ja, ich achte genauso auf die Preise wie ihr. In demselben Maße achte ich auf die Qualität und kaufe dort wo es mir gefällt und sogar in Supermärkten, wie Edeka oder Rewe, und wenn ich es schaffe gehe ich Freitags zum Markt (leider selten).

Nur mal so nebenbei bemerkt: Discounter und Supermarkt sind oft enge Verwandte und gehören zur  selben Familie. Bspw. sind Rewe und Penny (Rewe-Gruppe) zusammen unter einem Dach und Edeka ist mit Netto (Edeka-Verbund) im Discountbereich vertreten.

Fallobst mit Schimmel im Detail (Makrofoto)

Jedenfalls finde ich, dass es rund ums Essen und Nahrungsmittel jede Menge Themen wie Lebensmittelverschwendung, Restverwertung, Vermeidung von grünem Abfall, Konsumverhalten Verbraucherinformation usw. usf. etc. pp. gibt, mit denen ich mich immer mal wieder gerne beschäftige und dafür sehr offen bin. Deswegen habe ich mich entschlossen eine neue Aktion ab heute zu starten.


Kompott statt Kompost


lautet das Motto unter dem ich, gemeinsam mit euch, jeden Monat Ideen sammeln möchte.

Jeweils am Monatsanfang gebe ich ein Thema vor und lade euch herzlich ein dabei zu sein!
Sicherlich kommen viele gute Rezeptideen dabei herum, aber grundsätzlich ist alles erlaubt. Ihr dürft liebend gerne das Thema von jeder Seite anfassen und das was euch einfällt beisteuern.

Kompott statt Kompost!


Das allererste Thema ist ganz eng an das Aktionsmotto geknüpft: Kompott statt Kompost.


Der Schwerpunkt liegt nicht allein auf Kompott, sondern genauso auf Kompost: Kein Obst und Gemüse für die Biotonne. Neben leckeren Kompotts kann das alles sein was eingemacht und verarbeitet wird. Es dürfen genauso Chutneys (ich suche noch neue Rezepte) wie Kuchen, Torten oder deftige Gerichte dabei sein.

So wird Wurzelgemüse wieder frisch

Besonders freue ich mich, wenn ihr über eure Erfahrungen, Ideen, Tipps und kleine Tricks berichtet. Zum Beispiel, dass Möhren wieder knackig werden, indem sie in Wasser gelegt werden. Sie sind nämlich Wurzelgemüse. Wurzeln sind bekanntlich dafür da Wasser aus dem Erdreich aufzunehmen und das obere Grün mit Nährstoffen zu versorgen. Also saugen sie sich voll und die Möhren sind danach nicht mehr so labberig. Keine Grund für den Biomüll!

Mögt ihr die Aktion und die Idee? Dann nehmt doch bitte das obenstehende Bild mit auf euren Blog und verlinkt auf diesen Beitrag!

Ihr habt garantiert viele tolle Sachen in petto und ich freue mich jetzt schon wahnsinnig auf eure Posts, deswegen habe ich noch eine Kleinigkeit extra: Unter allen volljährigen Teilnehmern/Teilneherminnen im September verlose ich die zwei mit Tafelack gestrichen Flaschen, sowie die schwarze Metallschale (von Colmore) im nächsten Bild.

Verlosung unter allen Teilnehmer der Aktion Kompott statt Kompost!

Ich bin dann mal Fallobst sammeln ...
Liebe Grüße
Naddel

 Verlinkt euch selbst: