28 Dezember 2012

Zwischen den Jahren

Zwischen den Jahren freue ich mich diesmal über Urlaub. Endlich Zeit mal wieder den Kühlschrank zu putzen. Krümmel und Speisereste entfernen, die Ablagen wischen, alte Gurkengläser rausschmeissen und natürlich alles was dick macht verbannen. Ja ok, -ich weiß : Nicht zwischen den Jahren wird man dick, sondern in dem Jahr dazwischen. Deswegen nehme ich mir auch zu jeder Zeit im Jahr vor abzunehmen oder zumindestens auf's Gewicht zu achten.


Ich schweife ab...der Kühlschrank ist immer noch nicht geputzt. Bei dem Versuch ist mir nämlich die kleine Kühlschrankpoesie in die Hände gefallen.




Auf dem Bild sehr ihr ein Tütchen mit Pralinen. Vor Weihnachten haben Elfi und ich doch unsere Geschenke aus der Küche gefertigt, zu denen ich euch hier die Geschenkanhänger vorgestellt habe. Wir haben Pralinen selbstgemacht. Unser Herzstück war dabei die Bratapfel-Rumkugel.


Schon im Oktober setzen wir einen Rumtopf aus fünf KG Bratäpfeln auf, der dann mindestens 6 Wochen im Keller auf seine Bestimmung wartete. Für die Pralinen pürierten wir dann davon einen Teil und fügten Sahne hinzu. Das war unsere Füllung, die dann nur noch in die Hohlkörper musste.
Echt lecker!
Und aus dem Rest? Davon habe ich gestern mit 2:1 Gelierzucker noch Marmelade gekocht.Ich habe sie gestern zusammen mit einem Stück Käse probiert und sage : auch lecker !



Ansonsten habe ich mir zwischen den Jahren vorgenommen meinen Papierkram wegzuräumen, noch die letzten Umzugskartons zu leeren, mir einen Plan für das kommende Gartenjahr zu erstellen, Ziele für unseren Sommerurlaub rauszusuchen ... Vermutlich werde ich Nichts davon schaffen.

Aber dafür und alles andere ist ja dann 2013 da!




Bei Luzia Pimpinella lest ihr weitere Berichte zwischen den Jahren!

(-: Liebe Grüße :-)

25 Dezember 2012

DIY Winterlichter

Natürlich möchte ich euch mein DIY-Geschenk von unserer Tennisdamen-Weihnachtsfeier nicht vorenthalten. Das Motto war schlichtweg "selbstgemacht" und dabei waren wirklich schöne Sachen
rumgekommen. Meine Idee entstammt aus der letzten Sendung der Landlust-TV. Dort wurden Holzscheite mit Kerzentellern und Buchskranz zu wunderschönen Winterlichtern verwandelt.
Diese Idee ist vielleicht sogar als very-last-minute-Geschenk geeignet...


Meine Version ist ein wenig reduzierter ausgefallen. Ich konnte wegen Zeitmangel erst am späten Samstagabend damit angefangen. Natürlich fand ich keinen Holzbohrer um die Löcher für die Kerzenteller vorzubohren. Also habe ich die Nägel zum feststecken kurzerhand abgebrochen und die Teller mit der Heißklebe direkt am Holzscheit befestigt.


Mit Paket- und Geschenkband eine Schleife um jede Kerze binden. An die Enden habe ich rote Glöckchen geknotet und mit der Heißklebe noch ein paar Zapfen auf den Scheit geklebt -fertig!

Natürlich dürfen die Kerzen nicht unbeaufsichtigt brennen und zum Schluss müssen die Bänder ab.


Die Lichter sind wirklich schnell gemacht und wer heute noch den Adventskranz plündert um dort die Kerzenteller zu entfernen, der kann ein Geschenk noch zu heute Abend oder vielleicht zu morgen zum 2. Weihnachtstag bei den Schwiegereltern herzaubern ;-)

Eine weiteres tolles Geschenk in unserer Runde war übrigens ein selbstgemachtes Memory-Spiel.
Dazu erstellt ihr am PC eine Seite mit 3 mal 4 Quadraten in die ihr z.B. lustige Bilder oder eigene Fotos reinzieht. Letzteres ist persönlicher und kommt gut an. Ausdrucken, auschneiden und fertig.

(-: leuchtende Grüße :-)

Frohe Weihnachten und ein besinnliches Fest

Hattet ihr schon Bescherung oder feiert ihr zwei Mal? Die Feiertage sind ja bei vielen stark durch organisiert und voller Termine mit Besuchen bei den Großeltern, Schwiegereltern, Tanten und Onkels, Geschwistern, Freunden. Da sind die Feiertage manchmal zu kurz, vor allem um Verschnaufpausen einzulegen? Haltet inne und wie auch immer -ich wünsche euch allen frohe Weihnachten und vor allem eine besinnliche Zeit!

Und für die Gemütlichkeit kann auch eine hübsche aber schlichte Tischdeko sorgen...





Und hier noch ein paar weitere Schnappschüsse ...


(-: weihnachtliche Grüße :-)

20 Dezember 2012

Wer warten kann, hat viel getan.

Als wir unser Haus umgebaut haben, saßen wir oft unter'm Apfelbaum auf der Bank mit Blick darauf. Wir betrachteten dabei immer wieder auf's Neue unser Tageswerk. Jedes Mal träumten wir dann davon, wie es würde, wenn es mal fertig sei und konnten es natürlich kaum abWARTEN!



WARTEN, ist heute das Thema bei Nic von Luzia Pimpinella. Dazu habe ich im Fotoarchiv gekramt und möchte euch auch mal ein sommerliches Bild gönnen. Ich fand es so schön passend zu dem Zitat und da Manche eher Sommerkinder sind, gibt dieser Anblick vielleicht ein benötigten Hauch Sommer...


Natürlich WARTEN viele jetzt auf's Christkind, auf die Feiertage und ein schönes Fest. Ich WARTE zusätzlich auf meinen Urlaub -"noch einmal arbeiten" heißt es daher für mich ;-)



Wem, die Wartezeit unangenehm wird, der kann sich in "Nic's Wartezimmer" weitere Beiträge zu diesem Thema anschauen.

(-: geduldige Grüße :-)


Nachtrag: Ich bin heute bei Tina gelandet, die eine kleine Aktion zum heutigen Datum dem 20.12.2012 gestartet hat. Danke dir an dieser Stelle noch mal für den Hinweis, das wäre mir sonst nicht aufgefallen ;-)

18 Dezember 2012

Zimtsterne


Puderzucker sieben und Eiweiß von Eigelb trennen.
Das Eiweiß so steif schlagen, dass es in der Schüssel hängen bleibt, wenn ihr sie kopfüber dreht.
Mit dem Puderzucker mischen und 4 EL davon zur Seite stellen.
Die gemahlenen Nüsse und den Zimt mit der Eiweißmasse verkneten.

Auf eine Arbeitsunterlage normalen Zucker streuen und den Teig darauf 1 cm dick (! Zimststerne sind dicker !) ausrollen. Mit einem Förmchen Sterne ausstechen und auf Backpapier legen.
Jetzt 1:30 bis 2 Stunden trocknen lassen.

Danach mit der restlichen Eisschneemasse bestreichen (oder eine Seite einfach kurz eintauchen) und bei 160°C im vorgeheiztem Ofen ca. 25 Minuten backen.

Kleiner Hinweis: Der Zeig ist sehr weich und klebrig. Der Zucker auf der Arbeitsplatte hilft beim Ausstechen. Besser ist es auch nicht allzu kleine Förmchen und mit scharfen Kanten zu benutze.

 Nachtrag:
Verlinkt bei Des Bloggers Liebstes Weihnachtsgebäck von Tanja

Resteverwertung für Geschenkbänder



 Wie ist das nach dem Geschenke einpacken?
 Ich habe mich gefragt wohin mit all den Resten an Geschenkbändern. 


Wegschmeißen?
Eigentlich zu schade, dachte ich während ich Annmachholz für den Ofen holte.
Als ich so die schönen Holzstücke ansah, hatte ich spontan ein Idee...


Mit der Heißklebepistole bewaffnet begann ich
die Geschenkbänder, Streudeko und Teelichter
auf und um die Holzstücke herum zu kleben, klemmen und knoten.

So entstand dann eine etwas andere Tischdeko.


Teelichthalter.
 

Geschenkband drumwickeln und festklemmen.
Strohstern und Teelicht aufkleben.



Besteck mit braunem Geschenkband und Baststroh festbinden.
Mit Lackstift den Namen auf's Holz schreiben.






Besteck mit gold-weißem Geschenkband um ein Stück Rinde gewickelt.


Einige Holzstücke in eine Dessertschale legen oder lose auf den Tisch stellen.
Streudeko und Zapfen daran feststecken oder kleben.  

Stroh- oder Holzanhänger lose aufhängen. 
Um den Schalenfuß eine Schleife binden.

Was fällt euch noch ein?
Eine Schleife aus Geschenkband um Servietten binden. Vielleicht Rindenmulch in eine Schale geben und einfach Christbaumkugeln darauf legen. Große Holzscheiben als Tischset. Geschenkband auf einen Bogen Papier oder Karton kleben auf dem das Festtagsmenü zu lesen ist. ....

(-: Liebe Grüße :-)


Nachtrag: Verlinkt mit Recycle your Xmas

15 Dezember 2012

Mützenliebe


Stock und Hut
Steht ihm gut,
Doch ist zunütze
Auch 'ne Mütze


Das ist mein Beitrag zu Wochenthema Mützenliebe von Nic alias Luzia Pimpinella

Diese Kopfbedeckungen fand ich am Mittwoch auf dem Weihnachtsmarkt. Da ich mir dieses Wochenthema bereits notiert hatte freute ich mich als diese Motive fand!

(-: also "Hut ab" :-)

12 Dezember 2012

12von12 am 12.12.2012

Mein erster Beitrag zu 12von12 und dafür kann ich gleich von einem schönen Tag berichten.

Nachdem Aufstehen und Waschen ist der Broemmel gleich raus um Schnee zu schippen.


 Nach einem klitzekleinen Frühstück, das Geldgeschenk für Mone gebastelt. Dabei ärgere ich mich über die Abmessungen, die falsch waren.


 Zum Geburtstag hat sie nämlich fünf Freundinnen zum Frühstücksbrunch eingeladen und ich freue mich, denn mein Geschenk kam trotzdem super an!


Ausserdem bekommt das Geburtstagskind alle Zimtsterne. Die sahen so lecker aus, dass ich überlege welche zu backen und wundere mich, dass es bei uns noch gar keine Kekse gibt.


 Danach Stadtbummel und natürlich über den Weihnachtsmarkt. Dabei hat es die ganze Zeit über geschneit. Ein toller "Knirsch-Schnee" war das!


Ausserdem ist Mittwochs immer Wochenmarkt, auf dem ich mir Käse gekauft habe.


 Ich bewundere die Blumenstände...


..und staune, als ich dort schon Frühlingsblüher, wie diese Krokusse (uups...keine Ahnung wie ich mich hier vertun konnte -danke, Mama !;-))  Hyazinthen entdecke !


 Oh, Tannenbaum. Wir wissen dieses Jahr garnicht wo wir einen aufstellen sollen, seit auf dem alten Platz der neue Ofen steht.


 Nach dem wunderschönen Tag mit den Mädels räume ich -wieder zu Hause- das Schlafzimmer auf. Dabei finde ich unter einem Haufen Wäsche meine Strick- und Häkelanfänge wieder.


 Ich schnappe mir meine Matte und dann gehts ab zum Pilates.Obwohl -oder grade weil ich heute "Rücken" habe. Währenddessen stelle ich fest, dass ich seit dem Brunch nix mehr gegessen habe.


Mmmhiam. Lecker der Käse vom Markt und dazu ein Glas Rotwein.


Ich hoffe ihr hattet auch einen schönen Tag! Weitere Tage findet ihr bei Caro
Dort lest ihr auch zur Geschichte von 12von12.

(-: Liebe Grüße :-)

09 Dezember 2012

Geschenkanhänger für Weihnachten


Am Freitag hatte ich extra einen Tag frei. 
Zusammen mit Elfi gings nämlich an die diesjährigen Weihnachtsgeschenke.
Natürlich kann ich hier -noch- nicht verraten was wir gezaubert haben...vielleicht nur ein klitzekleiner Hinweis: es sind Geschenke aus der Küche geworden ;-)


Wir verpackten alles in solche Tüten, die hier gerade noch zu erahnen sind.


Wir verschlossen die Tüten mit einer Schleife aus roten und goldenen Bändern und klebten an die Enden kleine Eiskristalle. Den Ausstanzer habe ich mir extra dafür gekauft. Ja. Ich gebe auch gerne zu, dass ich mir natürlich genau diesen Grund gesucht habe um den Kauf zu rechtfertigen.

Als Geschenkanhänger suchten wir uns einen Stern als Motiv, den ich am PC kurzerhand noch entwarf und dann auf bunten Bastelbögen ausdruckte. Ihr seht hier die Seite mit Weihnachtsgruß und zum Beschriften. Auf der Rückseite klebt ein Stern mit einer Liste vom Inhalt der Tüte.

Elfi's Idee: Zwei Sterne nur in der oberen Hälfte zusammen kleben.
Mit der offenen Seite einfach auf den Rand der Tüte stecken

Die andere Variante: Die Sterne versetzt kleben, so dass zehn Zacken entstehen.
An den Eiskristallen festkleben.

Heute habe ich weitere Geschenkanhänger gebastelt,
die ganz leicht nach zu machen sind.

 

Die Sterne habe ich blanko auf einem weißen Blatt ausgedruckt.
Auf die Rückseite kamen dann mehrere Bahnen breites Klebeband mit Weihnachtsmotiven.
(Bunte Klebebänder oder Masking Tape gibt es zur Zeit überall bei den Bastelsachen zu kaufen.)
 

 Wichtig ist, dass ihr erst klebt und dann ausschneidet um saubere Ränder zu bekommen.

Für den Rest werdet einfach kreativ :


Falls euch die Geschenkanhänger gefallen, dann bekommt ihr diese zwei von mir nachfolgend zur freien Verfügung gestellt.

Sternanhänger "Frohes Fest"
Sternahänger "made by me"




(-: Bis zur nächsten Sternzeit :-)

03 Dezember 2012

Meine Adventsdeko in Rot und Silber



Erstes Adventswochenende! Also habe ich gestern allen Weihnachtskram aus dem Keller geholt und angefangen zu dekorieren.Dabei habe ich festgestellt, dass ein Tag viel zu wenig ist. Zuerst alles auspacken, dann anschauen, überlegen wo was hin soll und vor allem entscheiden was mir noch gefällt!? *ächz*
Für nächstes Jahr habe ich mir fest vorgenommen eine Woche vor dem 1. Advent damit zu beginnen und jeden Tag ein bischen zu dekorieren. Wobei... -mir etwas vornehmen, kann ich gut ! ;-)
Wie auch immer, jetzt aber einige Impressionen.

Um die Stühle an meinem Esstisch habe ich silbernes Schleifenband gewickelt.  Die Enden habe ich mit je einem grünen und roten Band verknotet. Dann habe ich so ein "Lamettabommel" (ich weiß keinen Namen dafür!) und ein Stern- bzw. Mondanhänger aus Metall in die Schleife eingebunden.

Auf dem Tisch steht meinen neue silberne Schale (ihr erinnert euch hier ) auf der ein Haselnusszweig steht, an den ich weisse Keramikzapfen aus dem letzten Jahr und rote Kugeln gehangen habe.
Weiter eine kleine Geschenkbox mit Zapfen und passender Glocke, ein silbernes Herz und ein Glas mit Teelicht und weihnachtlichen Grüßen.

Auf der Küche stehen Nüsse zum Naschen und ein alter Nussknackermensch. Die blaue Box ist ein kleines Geschenk von Jessi.Darin sind Doppelkopfkarten mit dem gleichen schönen Muster.

Am Samstag haben wir übrigens schon unsere Außenbeleuchtung angebracht. Zu dem Broemmel sagte ich, er müsse eigentlich den Stromzähler für diesen Monat extra ablesen, denn die Hütte im Garten sieht aus wie eine Bude vom Weihnachtsmarkt! *kicher*
Im Vorgarten steht mein neuer Rosenbogen, den mir mein Broemmel im Sommer zum Geburtstag geschenkt hat. Wir haben ihn endlich ausgepackt und eine LED-Sternschnuppe darauf befestigt und eine Lichterkette am Bogen selbst. Und wir sind total begeistert über den nun beleuchteten Eingangsbogen.

Mal sehen. Wenn es wieder weniger schneeregnet und ich dann auch noch mit der Nachfunktion meiner Kamera ein passables Bild zaubern kann, dann poste ich euch davon.

(-: Ich wünsche euch eine schöne erste Adventswoche :-)