27 Februar 2013

Kirschzweige ins Haus geholt

Letzte Woche wurde unser Kirschbaum etwas gestutzt. Ein paar Zweige davon habe ich mir noch rechtzeitig geschnappt und im Haus in eine Vase mit lauwarmen Wasser gestellt. Irgendwo hatte ich gelesen das würde den Zweigen den Frühling vorgaukelt.

Auch so stehen sie dekorativ am Fenster, aber nach über einer Woche war ich mir nicht sicher, ob sie anfangen werden zu blühen. Als ich heute jedoch mal wieder direkt mit der Nase davor stehe sehe ich endlich, dass sich da was tut! Am Anfang waren die Knospen eigentlich nur rund und braun, aber sie werden nun doch vorne immer spitzer und grüner. Ich denke in zwei, drei Wochen zu Ostern, könnten die Kirschblüten kommen :-)


Unser Kirschbaum im Garten ist vielleicht sieben,acht Jahre alt und nicht so groß, etwa 3 oder 4m. Wir wollen ihn auch gar nicht höher wachsen lassen, denn direkt beim Nachbarn auf der anderen Seite der Hecke steht ein echt riesen großer Kirschbaum! Wenn die beiden zusammen blühen, sieht das absolut fantastisch aus!
Durch den Hausumbau haben wir nun mit dem neuen Fenster in der Küche auch einen Blick auf die Bäume. Kurze Zeit nach dem Einzug, sah ich zum ersten Mal während des Frühstücks die Kirschblüte. Ein wirklich herrlicher Anblick, der durch das Fenster ist, als würde ich auf ein gerahmtes Bild schauen. Wenn wir richtig stehen, sehen wir auch gar nicht das Ende der zauberhaften Blütenpracht.

Wenn es soweit ist freue ich mich schon euch darüber zu berichten!
Heute will Tina den Frühling locken und lädt diese Woche hier zu einem gelb-grünem Stell dich ein.
Da ich meine immer grüner werdenden Knospen verlockend finde, glaube ich das auch der Frühling sich davon herauslocken lässt!

(-: verlockende Grüße Nadine :-)

24 Februar 2013

Diese Blüte hängt jetzt bei mir als Fensterdeko zum Frühling

Ein kleines DIY für eine frühlingshafte Fensterdeko


Fast ist der Februar vorüber und ich habe noch keinen Post zur Aktion "firebrick red [color me happy]" geschrieben. Eigentlich wollte ich diesen Monat gerne wieder einen Raum passend zur Farbe zeigen und unsere Bibliothek vorstellen. Aber ich habe es nicht geschafft fertig zu werden. Ts ts ts. Ich nehm mir manchmal einfach zu viel vor ;-) Kennst du das auch?

Doch bevor Monat und Aktion rum sind, zeige ich dafür meine selbst gebastelte Fensterdeko. Ich wollte etwas frühlingshaftes für die Fenster und habe mich für eine blumige Deko in Rot entschieden.


Das Material benötigst du:

  • 1 Bogen braunes Tonzeichenpapier (A4) 
  • 2 rote Origamipapiere (15x15cm) mit Blumenmuster
  • Pappe oder Karton (als Gewicht, dann hängt er besser)
  • braunes Schleifenband
  • Bleistift, schwarzer Filzer, Schere, Klebe
  • sowie Kugelschreiber & Kohlepapier um durchzupausen


So wird die Fensterdeko gebastelt:


  1. Zeichne mit Bleistift die Blume vor. Die endgültige Form habe ich mit einem schwarzen Filzer nachgezogen.
  2. Danach die Blume mit Kohlepapier auf Pappe (z.B. von einem Collegeblock) durchpausen und ausschneiden. Sie dient als Schablone. Natürlich kannst du auch direkt auf der Pappe zeichnen.
  3. Mit der Schablone die Form auf das braune Tonpapier übertragen und ausschneiden. Das ist Blüte für den Hintergrund.
  4. Beim roten Origamipapier wird die Blüte kleiner ausgeschnitten. Sie ist die Vordergrundblüte.
    (Etwas fummelig fand ich das Ausschneiden der feinen Blattadern für die Fensterdeko. Wenn man kein Cutter besitzt, dann funktioniert es mit einer Nagelschere auch ganz gut.)
  5. Du brauchst von der Blüte mit Muster zwei Stück um eine Vorder- und Rückseite zu erstellen, weil der Fensteranhänger ja von draußen und drinnen gesehen werden kann.
  6. Nun klebst du alles zusammen, radierst evtl. die Bleistiftlinien weg und stichst ein Loch für das Geschenkband durch das Papier. Abschließend das Geschenkband daran befestigen und deine neue Deko am Fenster aufhängen. 

Kleiner Hinweis:

Was ich Anfangs nicht bedacht hatte, war die unsymmetrische Form meiner Blume und da das Papier nur von einer Seite bedruckt ist, würde auf der Rückseite das Muster fehlen.Zum Glück ist mir das aber noch rechtzeitig eingefallen ;-)

Damit dir nicht derselbe Fehler passiert, schneide das Origamipapier daher für die Rückseite auf Links aus.


Und weil ich am Fenster nicht so gut fotografieren kann, hab ich den Anhänger vor der Wand fotografiert :


Wie gefällt er dir?
Die Blüte habe ich übrigens dem Blumenmuster von dem Origamipapier nachempfunden. Erkennt man vielleicht ein bißchen? ;-)


Nachtrag:
Verlinkt mit Nicoles Ideen aus Papier.

21 Februar 2013

Tomaten selber ziehen ist so schön ...

... wenn es klappt! Und WIE es klappt! Ich musste sofort Fotos machen und unbedingt heute noch posten!

Zu Anfang ein kleines Bilderrätsel für euch: Wie viele Tomatenkeimlinge entdeckt ihr ?

Trotz meiner chronischen Übermüdung ;-) bin ich mir sicher, dass ich heute morgen keinen Schlaf mehr in den Augen hatte. Und ich bin mir wirklich ganz sicher beim Frühstück in meiner Anzuchtschale Nix Auffälliges gesehen zu haben. Umso erstaunter war ich heute Abend, als mein Herz bei diesem Anblick für einen milli-winzigen-Bruchteil einer Sekunde doch glatt stehen blieb :

Die kleinen Racker müssen heute über Tag das Licht der Welt erblickt haben!

Ich bin so überrascht wie schnell das ging. Ehrlich. Als ich sie hier gesät hatte, dachte ich noch:"unter 10 Tagen, brauchst du dir keine Hoffnung machen". Nun ist es Tag 5 meiner Tomatenzucht und sie keimen tatsächlich schon!

Meine selbst gewonnene Saatgut... :-D
...da werd ich ja sowas von grinsebackig, so sehr freue ich mich. Ich sag's euch: wer selbst gärtnert, der weiß wovon ich spreche und kennt meine Freude über den Erfolg. Weiß wie sich das euphorische Gefühl gepaart mit Stolz anfühlt. Zwar ist es Mutter Natur, die dort einfach macht was sie immer schon konnte. Was sie seit zig Millionen, Milliarden,... -ach und noch mehr Jahren perfektioniert hat. Doch ich war es, die diese kleinen Wundersamen nicht gegessen oder gar weggeworfen hat, sondern schlicht und einfach in die Erde gedrückt hat.
Hach, ich hoffe ihr verzeiht mir meinen kleinen Überschwang an Gefühlsduselei ;-)

So, jetzt kommt die Lösung des Bilderrätsels:
Tatsächlich sind noch einige mehr zu sehen, aber die waren so winzig, die habe ich mit der Kamera nicht mehr geknipst bekommen.

Geht es bei euch so schnell und könnt ihr die ersten Keimlingen bereits verstohlen anlächeln?


Ein herzliches Hallo auch an meine neuen lieben Leser!
Mögt ihr einen Tee? Machts euch bitte gemütlich :-) 
Ich freue mich sehr über euch und ich werde so oft es geht
bei euch vorbei schauen und versuchen genauso liebe
Kommentare bei euch zu hinterlassen!

 (-: Ganz liebe Grüße eure Nadine:-)

17 Februar 2013

Tomaten selber säen ohne grünen Daumen



Möchtet ihr selber Tomaten anbauen? Aber ihr denkt das sei schwierig oder nur was für Profis mit dem grünen Daumen?

Nein, keine Sorge. Hier erfahrt ihr wie einfach das ist! Wenn ihr Lust habt, dann zeige ich euch heute eine kleine Anleitung wie es geht. Es ist wirklich überhaupt keine Zauberei!

Dieses Jahr säe ich nur Tomatensorten aus, die ich selbst schon mal probiert habe und für gut befunden habe. Vor kurzen konntet ihr hier lesen wie ich mein eigenes Saatgut gewonnen habe. Nach dieser Anleitung habe ich letztes Jahr auch Saatgut von Coktailtomaten meiner Schwester und von so einer Art dunkel bis schwarz werdender Fleischtomate meines Nachbars gewonnen.

Meistens erfolgt die Aussaat so im März, wenn es tagsüber wieder heller. Die jungen Pflanzen brauchen ja viel Licht. Ist zu wenig da, dann wachsen sie zu schnell. Die wollen nämlich näher in die Richtung des Lichtes. Das wird "vergeilen" genannt und kommt bei vielen anderen Pflanzen und Blumen auch so vor. Ich versuche es dieses Jahr trotzdem etwas früher, weil meine Ernte letztes Jahr so spät kam. Ich glaube das kann klappen, weil wir einen offenen Wohnraum haben und von Morgens bis Abends Licht da ist.



Also, ihr wollt Tomaten selber anbauen?

Dann braucht ihr :

  • Saatgut
  • Anzuchterde
  • Anzuchtschale
  • evtl. Wassersprüher

Und jetzt in 5 Schritten :

  1. Die Erde kommt in die Anzuchtschale.
  2. Die Samen werden ca 0,5 cm tief in die Erde gedrückt und dünn mit Erde bedeckt.
  3. Tag und Nacht für Zimmertemperatur (18° -24° C) sorgen.
  4. Erde immer gleichmäßig feucht halten (nicht nass!).
  5. Täglich ca. 15 Min. Lüften, damit kein Schimmel entsteht.

Das war's. Hört sich doch simple an, oder? Letztes Jahr hat es so bei mir auch geklappt.

Dieses Mal habe ich mir Anzuchterde geholt, die schon feucht aus dem Beutel kommt. Wenn eure Erde trocken ist, dann befeuchtet sie einfach ein bischen während des Einfüllens in die Anzuchtschale. Ausserdem solltet ihr dicke Erdklumpen zerdrücken oder ggfls. eure Erde sieben. Das ist nützlich, weil die ersten zarten Wurzeln die sich bilden, so besser durch die Erde dringen können.

Anzucht- oder Aussaaterde ist grundsätzlich nährstoffarm. Das fördert das Wurzelwachstum, weil die Wurzeln auf Suche nach Nährstoffen zum sich vermehrt bilden, zum anderen schieben sie sich auch tiefer in die Erde. Auf dem Beutel meiner Anzuchterde steht, dass dort noch Granulate drinne sind, die für gute für Belüftung sorgen.

Bei mir steht die Anzuchtschale wieder am Südfenster auf dem Küchenboden. Dort ist es den ganzen Tag lang hell und zudem haben wir da Fußbodenheizung. Der Wassersprüher steht griffbereit direkt daneben. Ich habe ihn immer mit Wasser gefüllt, damit sich einerseits der Kalk absetzen kann und andereseits "erschrecke" ich die Samen nicht mit eiskaltem Leitungswasser ;-)

So, bis alle mit dem Keimen anfangen dauert es nun ein bis zwei Wochen und wenn bei mir alles klappt, dann geht es nächsten Monat mit Pikieren und Umsetzen weiter. *Daumendrück*


Irgendwie habe ich letztlich doch wieder sehr viel geschrieben, aber ich hoffe euch gefällt die Anleitung. Wie sieht es bei euch mit dem Anbau aus, habt ihr auch schon begonnen oder jetzt vielleicht etwas Lust bekommen? Hinterlasst mir doch ein Kommentar dazu! Gerne könnt ihr auch dabei auch auf euren Tomaten-Post verweisen. :-)

Übrigens meine ich, dass es diese Woche beim Discounter Anzuchtschalen im Angebot gab. Vielleicht bekommt ihr ja noch welche!

(-: Grüße Naddel :-)

13 Februar 2013

12 von 12 Februar 2013

Gestern war bei Caro wieder 12 von 12 !
Bewunderndswert wie viele bei der Aktion jedes Mal mit machen und am selben Abend die Bilder parat haben. Das ist nämlich gar nicht so einfach. Erstmal den ganzen Tag dran denken Fotos zu machen und Abends noch die Zeit finden alle hochzuladen und online zu stellen.

Beim letzten Mal habe ich es erst Nachts um halb zwei geschafft meinen Post online zu stellen.
Dieses Mal bin ich sogar schon einen ganzen Tag im Verzug. Und deswegen nun auch keine lange Rede mehr, ich zeig euch endliche meine Bilder vom 12. Februar 2013.

Morgens beim Frühstück einen kurzen Blick in die neue Landlust werfen.


Danach die Geranien und Co im Winterquartier gießen.

Ok. Ist ja gut, ihr kriegt alle Wasser.

Mein Broemmel und ich suchen weichere Sättel für unsere empfindlichen Allerwertesten...

Mit "Lusel" (LUStiger ELch) durch die Waschstrasse fahren.

Und tatsächlich: wir haben neu gekauft und gleich montiert.
Dann mal gleich aufsitzen und 'ne Testtour fahren.

Weit sind wir nicht -nur 3 km bis Schwägerin auf n Kaffee ;-) 
Dort habe ich neue Rezeptideen gefunden

Wieder Zuhause mit Mama telefonieren.

Am Frühabend mit meiner Freundin Zotti ein wenig "Entspannen und Durchatmen".
 

Hinterher völlig relaxt beim Italiener Bruschetta und Co essen.
Zotti schenkt mir Wohn- und Bastelzeitschriften ! Danke, Süße :-)

 Die Heimfahrt. Jeder schöne Abend ist irgendwann auch zu Ende

Einen Absacker noch und dann ins Bett.

Puh, geschafft, alle Bilder sind diesmal mit meinem Smartphone gemacht worden! Das habe ich immer dabei und ohne hätte ich es auch nicht geschafft alle 12 Bilder zusammen zu kriegen.

 (-: liebe Grüße :-)

09 Februar 2013

Frühlingsdeko



 Habt ihr es auch bemerkt?
Mir ist diese Woche aufgefallen, dass es später dunkel wird. Obwohl die Tage schon seit dem 21.Dezember 2012 wieder länger werden. An dem Datum war nämlich astronomischer Winteranfang und damit der kürzeste Tag im Jahr. Die Sonne steigt an diesem Tag am niedrigsten auf, geht also am schnellsten wieder unter und -schwupp!- ist der Tag vorbei. Ab dann steigt sie Tag für Tag immer ein wenig höher. Immer nur ein Stück, daher bemerken wir das auch nicht so schnell. Wenn wir Pech haben bemerken wir es vielleicht gar nicht. Mir passiert es im Alltag zumindestens oft, dass die Zeit einfach so davon rennt. Plötzlich ist eine Woche rum und wenn ich nicht aufpasse ist der Sommer zu Ende bevor ich dreimal schnell "Frühling" laut gesagt habe.



 Aber wann ist Frühling? Bis zum astronomischen Frühlingsanfang dem 20.März 2013, sind es keine zwei Monate mehr. Die Sonne hat es dann soweit geschafft, dass Tag und Nacht gleich lang sind. Doch noch ist es Winter. Seht ihr Draußen schon Tulpen? Bis die kommen kann es noch etwas dauern. Vorher blühen erstmal die Schneeglöckchen und Haselnuss und kündigen den Vorfrühling an. Leider hat der in meinem Garten noch nicht Einzug gehalten. Aber! Ich habe irgendwo diese Woche schon mal Schneeglöckchen gesehen -und: Ich höre wieder mehr Vögel zwitschern! :-) Es ist also sicher: Der Frühling hält seinen Einzug!



 Und ich will ihn! Um den Winter zu verscheuchen, habe ich den Frühling einfach eher geholt, und zwar ins Haus. Mit ein bißchen blumiger Deko und einem Strauß leuchtend gelber Tulpen. Die Tulpen habe ich auf mehrere Vasen verteilt, die sowohl auf dem Esszimmer- als auch dem Wohnzimmertisch stehen. So verpasse ich dieses Jahr den Frühling nicht, denn er wohnt bei mir gerade in allen Ecken!


Blüht denn bei euch was? Wenn ihr mögt, schreibt mir einfach über euren Frühling! Ich bin gespannt.


(-: frühlingsfrohe Grüße :-)

03 Februar 2013

Usseliger Schneeregen

So ein öder Sonntag. Ich kämpfe mit den Nachwehen meiner Erkältung und mein Brömmel hat wieder zwei Tage mit Übelkeit und Bauchunwohl erwischt. Plus zwei kurze, eher schlaflose Nächte. Wir liegen also müde auf der Couch und versuchen wenigstens im Fernsehprogramm Abwechslung zu finden. *seufz* Doch das Sonntagsprogramm überzeugt uns nicht wirklich.
Ich blicke aus dem Fenster und sehe Schneeregen! Spazieren gehen und frische Luft schnappen, etwas für die Gesundheit tun, das ist bei dem Wetter also auch keine gute Idee. Es herrscht Drinnen und Draußen allgemeine Niederschlagsstimmung! Es stürmt und ist richtig fies. Schneeregen. Wenn er wenigstens liegen bleiben würde denke ich...denke ich wieder, erinnere mich an die vergangenen Wochen mit herrlichem "winter-wonderland" und plötzlich fällts mir ein! Ich wollte doch diese Woche bei Nic's Thema "Winterland" mit machen!


Meine Schwester hat diese tollen Fotos geschossen! Ich habe sie schon vorletzte Woche danach gefragt und ob ich sie auf meinen Blog stellen darf. Also hat sie sie mir zugemailt!


Schön, nicht? Das sind Ansichten, die zumindestens mein Gemüt wieder aufmuntern.
Danke nochmal Sister Loo ;-)



Mittlerweile ist es Draußen dunkel, ich habe viel zu lange an diesem Post gesessen und dafür ist vermutlich die Trägheit Schuld. Jep, sie ist es. Die hat nämlich meinen Brömmel vorhin auch ins Bett gezogen. Ich hoffe er kann seinen Schlaf nachholen. Mir geht es wieder besser und ich kümmere mich nun um das Abendessen. Eigentlich ganz gut, dass es dunkel geworden ist, dann sehe ich das schlechte Wetter nicht mehr und das bedeutetet noch mal ein Schub für die Laune. Man muss einfach immer nach was Posivitem Ausschau halten, oder nicht!? ;-)

(-: einen schönen Sonntagabend noch :-)

02 Februar 2013

Neues Logo

Huiii! Was ist das denn? Ja, ich habe ein neues Logo! :-)
Es gab keinen Plan dafür, sondern es entstand ganz kreativ während und bei der Erstellung.
Der Farbklecks soll das Kreative und Unbestimmte symbolisieren,was im Leben und somit auf diesem Blog noch passieren wird. Das Herz und das Haus stehen natürlich für Zuhause und insbesondere für meine Herzensangelegenheit "Zuhause ist da, wo deine Lieben sind"!
Mein Blog soll sich im Design noch hier und da an das neue Logo orientieren. Ich möchte noch die ein oder andere Schaltfläche oder Bildchen hinzunehmen.
So, und wenn ihr mögt, dann schaut auch noch auf meiner neuen "about me"-Seite rein!
Wie gefällt es euch? Ich hoffe es ist mir gelungen und ihr schaut bald mal wieder rein!
(-: bis bald also :-)