27 Juni 2013

Eis - Muffins

Es ist schon etwas länger her, aber ich habe auch schon mal Glück gehabt und etwas gewonnen!
Bei Franzi Sophie konnte ich ein tolles Buch über Muffins und Co ergattern ;-)

Jetzt hatte ich endlich mal eine gute Gelegenheit ein Rezept daraus auszuprobieren, da sich eine liebe Freundin zu Besuch angekündigt hatte. Ich habe darin geblättert und konnte mich kaum entscheiden. Bis ich auf das Rezept für die Eis-Muffins gestossen bin.

Nachdem ich alle Zutaten eingekauft hatte, stellte ich Zuhause leider fest, dass meine Waage nicht mehr funktioniert : Batterie alle! ...Leider auch bei der Zweitwaage.

Tja ja ...Doch wir wissen uns ja irgendwie zu helfen ;-)

Deswegen habe ich einfach mit Verkaufseinheiten gearbeitet und so gleich ein komplettes Kilo Erdbeeren verarbeitet! Da ein ganzes Kilo Erdbeeren viel mehr war, als ich für die Eis-Muffins benötigte, habe ich jetzt noch ganz viel Erdbeermarmelade. Außerdem musste das gesamte Rezept noch ein wenig meiner Küche angepasst werden indem ich etwas Resteverwertung mit einer reife Banane und 'ner halben Zitrone vom Vortag betrieb.

Das bzw. die Rezepte sind total einfach, wobei ich euch nur die Kombi "Erdeebermarmelade und Eis-Muffins" anbieten kann. Denn nur so stimmen meine verwendeten Mengeneinheiten. 

Auf geht's. Zuerst die Erdbeermarmelade. Ihr braucht

1 Tasse (~200ml) Orangensaft
1 Kg Erdbeeren
1/2 Zitrone
1 Banane
500g Gelierzucker 2:1

Erdbeeren säubern,entkelchen und klein geschnitten mit dem O-Saft in einem Topf aufkochen. Die zerdrückte Banane und den Saft der Zitrone dazu geben. Evtl. pürieren, wenn ihr es fein haben wollt.Nun nur noch den Gelierzucker einrühren.

Alles 3 Minuten kochen lassen.
Sofort in heiß ausgespülte Gläser mit Schraubverschluss füllen. Fertig.


Wenn ihr noch die Eis-Muffins ausprobieren wollt, nehmt euch
von der Erdeermarmelade 300ml  ab. Dann noch
100g Baisertupfen
400ml Schlagsahne
1 Pckg. Vanillinzucker (nach Geschmack)
12 Muffinförmchen

Die Marmelade abkühlen lassen. Währenddessen zerdrückt ihr die Baisertupfen in der Tüte grob und schlagt die Sahne solange, bis sie steif ist. Wer mag gibt Vanillinzucker dazu. (Ich habe ihn weg gelassen, weil mir die Süße der Marmelade & Baiser schon ausreichte.)

Jetzt hebt ihr die Sahne nach und nach unter die erkaltete Marmelade, sowie anschließend die zerbröselten Baisertupfen.

Die Eismasse in die Muffinförmchen füllen und für 5 bis 6 Stunden ins Gefrierfach. Fertig.


Ich habe festgestellt, dass es besser ist die Eis-Muffins vor'm Servieren etwas eher rauszunehmen und sie leicht antauen zu lassen. So können sie leichter aus dem Papier genommen werden und in ein Schälchen mit Sahne und einer Erdbeere als Topper serviert werden.


 Übrigens hat mir meine Freundin ein kleines Geschenk mit gebracht. Als hätte sie es geahnt, dass ich Muffins mache ist es ein Stoffanhänger mit Muffinaufdruck.

Vielen lieben Dank ;-)



So und euch wünsche ich guten Appetit und viel Vergnügen beim Ausprobieren!

(-: Eure Naddel :-)

22 Juni 2013

Wieso ich ein Wichtelgeschenk im Sommer bekomme?

Jawohl ich habe ein Wichtelgeschenk bekommen!
Ein erster Blick was drin war, verrät Blumensamen und Lakritz, die ich ja super gerne mag. Also die Lakritze, meine ich ;-)

Die liebe Frankziska von "Franzilla lernt nähen"  hat mir ein Paket mit wunderbaren Wichtelgeschenken geschickt.

Ihr Lieben, nehmt doch einfach hier Platz und ich zeige sie euch!

Im Paket war ein Glas mit selbstgemachter Erdbeermarmelade.
Ich habe ein wenig geschmunzelt, habe ich doch just auch welche eingekocht. Mein finde ich allerdings fast ein wenig zu süß und darum bin ich umso gespannter darauf wie Fanziska ihre schmecken wird!

Wunderschön und total super finde ich das selbst genähte Utensilo ! Es ist leuchtend Rot und mit sehr sommerlichem Blumenmuster! Ich finde es wirklich toll und denke es passt gut ins Badezimmer.
Vielen lieben Dank Fransziska!!

Aber das war ja noch nicht alles. Auch die Vase war im Paket!
Ich habe rote Dahlien und eine weiße Pfingstrose reingestellt. Meine Pfingstrose hatte die letzten zwei Jahre immer nur eine rote Blüte. Dieses Jahr hatte sie zwei, wobei die Zweite weiß(rosa) geworden ist und etwas später geblüht hat. 
Gibt es das? 
Ich habe mich ja ein wenig gewundert über Pfingstrosen mit zwei Farben! Oder habe ich evtl. zwei direkt nebeneinander stehen? Einige Pflanzen und Stauden im Garten habe ich ja übernommen.

Ach ja, zum Sommerwichteln bin ich über Nicole gekommen! Die Idee hat sich ergeben, nachdem wir damit schon zu Ostern so viel Spaß hatten! Mein Wichtel ist übrigens die Andrea von Vergissmeinnicht. Ich bin gespannt, wann sie ihr Geschenk von mir auspackt.


Nun ist ein ruhiges Wochenende angesagt! Nach dem Unwetter am Donnerstag mag ich heute lieber ein wenig Entspannung. Wobei wir eigentlich glimpflich davon gekommen sind -wie habt ihr das Unwetter denn erlebt?

Ich hoffe es ist alles gut verlaufen und wünsche euch ,dass ihr einen schönen Samstagabend und einen ebenso entspannten Sonntag genießen könnt!
(-: LG Naddel :-)

16 Juni 2013

color me lovely rose

...unter diesem hübschen Motto dieser beiden rosa Löffler melde ich mich wieder zurück :-)

Diesen Monat gibt es endlich wieder (m)einen Beitrag zu color me happy! Nachdem ich es im April stumpf vergessen und im Mai vor mir hergeschoben sträflich vernachlässigt habe, soll es nun im Juni endlich klappen! Das Motto lautet "lovely rose" und ich habe dafür im Fotoarchiv gewühlt. Die Beiden oben haben wir in Walsrode im Vogelpark aufgenommen. Die nachfolgenden, mir unbekannten, Blüten sowie die Seerose auf dem letzten Bild stammen aus Ungarn.


Dieses zweite Bild widme ich euch, 
meinen lieben LeserInnen, ganz herzlich!


Mittlerweile habt ihr meinen Blog schon weit über 10.000 Mal angeklickt!!!!!! 
Ich habe das 10.000ste Mal natürlich verpennt ;-)) Ich freue mich über jeden einzelnen Besuch, jedes einzelne Kommentar und auch die lieben E-Mails die ich von euch bekommen! Ich verspreche euch daher, dass ich mir noch ein hübsches Give-Away, also ein nettes Danke-Schön für euch einfallen lassen werde.

Und mit dem letzten Bild verabschiede ich mich für heute bei euch und fühle mich ganz "rosig", "lovelig" gerührt. Fühlt euch von mir gedrückt!

(-: lovely greetings :-)