25 Juni 2015

Dreiecksbeziehungen, die wirklich funktionieren

Seit ich mit dem Zug zur Arbeit fahre, eröffnen sich mir völlig neue Welten.


Ein Bahnhof ist bekanntlich der Sammel- und Treffpunkt schlechthin für die verschiedensten Typen von Menschen. Da warten Bauarbeiter am Gleis neben Vorstandsbossen gemeinsam auf den nächsten Zug. Mütter bemühen sich mit ihrem Kinderwagen umständlich über den Abstand zwischen der Bahnsteigkante und dem Zugeinstieg. Genauso so schwer  haben es die Fahrradmitnehmer beim einsteigen in dem Gedränge, bei dem jeder möglichst schnell hinein will um den besten Platz zu bekommen. Ich bin da gelassen und mir ist es im Grunde egal ob ich am Fenster sitze oder einen Gangplatz habe und setze mich einfach dort wo Platz ist.

Es ist wie ein Hörspiel

Richtig interressant finde ich die vielen Gespräche, die ich ungewollt höre und die mir die Fahrt abwechslungsreich gestalten. Meistens schnappe ich nur Halbsätze oder einzelne Worte auf. Manchmal sind sie amüsant, gelegentlich aufschlussreich, doch überwiegend belanglos. In Gedanken schiebe ich das Gehörte meist weiter und verteile lieber auf Instagram Herzchen, tippe Nachrichten in mein Handy oder lese in den Funklöchern ein gutes Buch.

handmade Lemonade

Manchmal fehlt mir das Popcorn zur Vorstellung

Neulich fiel es mir dagegen schwer wegzuhören.
Eine Reihe hinter mir saß ein Mann, ich konnte ihn nicht sehen, und sprach mit polnischem Akzent:

"Ja! ... Wwwwwas gibt es?",  hörte ich ihn aufgeregt reden ohne, dass ich vorher ein Telefon klingeln hörte. Ich vermutete also er hat jemanden zurückgerufen. "Du warst gestern dort." stellte er fest und forderte seinen Gesprächspartner zum Sprechen auf: "Jetzt will ich wissen was du willst."

Nach einem kurzem Moment unterbrach er lautstark: "-Nein! Ich wohne da nicht mehr." ... "Ich bin mit meiner Frau getrennt". Ich bekomme ein wenig Mitleid mit ihm. Definitiv bin ich ab jetzt neugierig und kann nicht mehr weghören. "Ja, es ist endgültig vorbei. Gestern war auch die Polizei wieder da.". Herrje, hat er "wieder" gesagt?

"Nein ich wohne nicht mehr da."
...
"Ich habe kein Geld mehr und nix. Du musst mir helfen.", bittet er seinen Freund, wie ich mittlerweile vermute. Gleichzeitig wundere ich mich weshalb dieser offensichtlich seine Hilfe zurückhält. "Meine Mutter hilft mir mit der Waschmaschine.". Ich überlege ob er seit gestern bei ihr wohnt oder lediglich die Wäsche dorthin bringen kann. Später frage ich mich weshalb man bereits nach einem Tag, noch vor allen anderen Problem, die Wäschefrage schon geklärt hat?

"Die Polizei war da gewesen! Ich. Geh. Nicht. Mehr. Zurück. Nein!" , der arme Kerl tut mir leid. ... "Nein!" ... "Ja, es gab Ärger.".  Inzwischen bedauere ich ihn richtig. 

Dekorierter Terrassentisch im Sommer mit Zitronenkerze und frischer Zitronenlimonade

Ein gutes Stück hat eine unerwartete Wendung

"Ich habe ihr eine Ohrfeige gegeben."
Wie bitte? Ich habe mich nicht verhört und finde sowas geht gar nicht! Ich kann verstehen, dass im Streit eine Ohrfeige ausrutscht. Ich überlege, dass die eher von Frauen verteilt werden. Wenn er aber, als Mann, eine Ohrfeige austeilt zu der dann die Polizei gerufen wird...?...! Bei dem Gedanken verfliegt mein Mitleid mit einem Schlag. Dann höre ich ihn sagen:

"Weißt du, ich will das meine Frau Respekt zu mir hat.".
Hallo? Schweinebacke! Das ist ein vollkommen hirnverbranntes Argument! Gedanklich verfalle ich in Asideutsch. Wie verquer sind denn bitte schön, dem seine Gedanken wie man Respekt von anderen erlangt? In mir steigt Groll auf und macht sich anstelle des Mitleides breit. Mit einem Mal verstehe ich weshalb sein Gesprächspartner ihm nicht helfen will. Insgeheim hoffe ich, dass seine Mutter in einer winzigen Wohnung lebt in der er bloß keinen Platz findet.

"Ich habe überhaupt kein Geld mehr", er versucht ein letztes Mal seinen Freund von seiner miserablen Situation zu überzeugen bevor die beiden das Telefonat beenden.

summer in the garden: decorated table with lemon candles and handmade lemonade

Kotzen vor Wut

Ist das nicht ungeheuerlich? Ich glaube, dazu brauche ich nichts weiter ergänzen oder seht ihr das anders? Krisen und Streit gibt es immer mal. Und auch Ohrfeigen, da ich will ich mal nix schön reden und mich selbst nicht rausnehmen. Aber um Respekt zu bekommen? 

Wenn das mein Typ wäre, würde ich ihm vor die Füße kotzen. Aus Respekt
Ohne Respekt vermutlich direkt ins Gesicht.

frisch gepresste Zitronenlimonade auf Tablett dekoriert

Aussteigen bitte

Die Zugfahrt endet hier und auf solch eine Geschichte kann ich gut einen Schluck vertragen. Ich freue mich, dass die Frau die Beziehung mit ihm beendet hat. Ich finde was Beziehungen angeht, darf es da gerne mal etwas mit ordentlich Wumms geben. Wie zum Beispiel Tequila!


Es gibt nur eine Dreiecksbeziehung, die wirklich funktioniert: 
Tequila, Salz und Zitrone.

Zumindest trifft das auf das Wumms zu. Genau genommen können noch weitere Dreicksbeziehungen glücken. Vermutlich gefällt sie euch: Wasser, Zucker und Zitrone.

Zitronenlimonade -easy peasy Rezept aus Löwenzahn

Zitronenlimonande

(gesüßt und kalorienarm)

1 Liter Wasser und
Saft von 1 Zitrone miteinander verrühren
5 - 6 Süßstofftabletten (je nach Geschmack) darin auflösen.

summer, sun & freshly pressed lemonade

Diese Limonade haben wir uns schon als Kind gemacht. Damals habe ich sie durch die Serie Löwenzahn kennengelernt. Übrigens, mit dem wirklich einzig wahren Peter Lustig! *grins* Ich kann nix dafür, aber ich mag ihn soviel lieber, als den heutigen. Verzeiht liebe Kinder ;-p

Flasche und Karaffe dekoriert mit druckbaren Etiketten Vorlagen

Dekoriert mit Etiketten Vorlagen

die habe ich von hier und einfach auf Papier und Pappe ausgedruckt. Eines habe ich mit Klebestreifen direkt auf der Flasche befestigt. Bei der anderen Variante auf ein Stück Geschenkband geklebt und das dann um den Flaschenhals gehangen.

freshly pressed lemonade in bottles decorated with printable labels & cards

In der Karaffe ist nur Mineralwasser und Zitrone auf einem Schaschlikspieß.
Ich habe mal gehört, die soll man eigentlich nicht benutzen, weil dann das Wasser nach Holz schmeckt. Hmmmm. Einerseits ist unser Wasser schneller ausgetrunken, als das Holz weich wird und andererseits frage ich mich wonach wohl das Schaschlik dann schmeckt?

Zitrone gehört in jede Beziehung
Wer noch mal die Zitronenkerzen sehen will
klickt hier

Die Frage lasse ich mal so stehen, denn heute grille ich lieber. Endlich kommt die Sonne raus, meine Kuscheldecke von Montag brauche ich nicht mehr und vielleicht entdecke ich im Garten ein paar Zitronenfalter.


Liebe Grüße
Naddel

Nachfolgend einige Informationen zu Ihrer Wegstrecke.
Dieser Zug hält an folgenden Stationen:

Gelb wie Zitrone bei niwibo
Ausstieg für die
erfrischende Zitronenlimonade



Deko-Donnerstag bei Lady Stil
Haltestelle für die
hübsch verzierten Flaschen

Kopfkino bei Scharly Klamotte
Ausstieg für das
aufgeschriebene Telefonat

RUMS -Rund ums Weib
Zweiter Zwischenhalt: die Limonade für mich
Tequila für meine Freunde ;-)

Link your stuff bei Meertje
Ausstieg für all den
"schweren Stoff" hier


Revival Linkparty bei art.of.66
Haltestelle für jeden Spaß
mit und in einer Dreiecksbeziehung

22 Juni 2015

Frische Sommergefühle (Makromontag)

Frag nicht nach Sonnenschein!
Sommeranfang 2015 und bei mir ist es richtig heiß 
-heißes Bad und dazu heißen Glühwein. 
Danach kuscheln vor dem Kaminfeuer und Spekulatius knabbern.

Makroaufnahme Blüte einer Dahlie


Ich frage mich, ob ich meinen Winterschlaf zu lange gehalten habe 
und direkt im Herbst aufgewacht bin? 
Ich sag ja nichts gegen den Regen
 (jeder Gärtner freut sich darüber wenigstens nicht sprengen zu müssen),
 aber die Kälte. Brrrr.


Für den heutigen Makromontag bei Britta zeig ich euch 
deswegen eine meiner liebsten Sommerblumen: 
die Dahlie.

Es gibt sie in vielen verschiedenen Farben, Formen und Größen.
Für jeden Geschmack ist etwas dabei.

Makroaufnahme Blüte einer Dahlie

Heute gibt es nur einen kurzen Beitrag von mir.
Wir haben gerade kein Internet und Probleme mit unserem neuen Glasfaseranschluss. 
Jawohl - bald surfe ich highspeed!
Aber bis dahin behelfe ich mir sehr umständlich mit meinem Handy.

Makrofotografie Blüte einer Dahlie

Zum Schluss noch eine gute Nachricht:
Ich habe gehört, der Sommer fällt dieses Jahr auf einen Sonntag.
Dann brauchen wir uns wenigstens den Tag nicht frei nehmen ;-)

Und wie wärmt ihr euch?
LG Naddel

18 Juni 2015

Alte Stühle aufpeppen und neu gestalten

Bitte aufpeppen: Alte Stühle neu gestalten und verschönern

Ich habe nach geschaut und tatsächlich habe ich bereits im März als ich mein DIY im eBook von Bonprix gezeigt hatte, versprochen Bilder von meinen alten Stühlen zu zeigen. Die sind schon lange neu gestaltet und aufgepeppt. Aber wer will denn schon Hektik? 

Bleiben wir lieber gelassen und ruhig wie ein Stuhl, denn der kommt schließlich auch mit jedem A**** zurecht.

Alte Stühle aufpeppen: Mit Stoff neu beziehen und verschönern

Tisch und alte Stühle neu gestalten und verschöneren. Streichen, lackieren und mit Stoff neu beziehen. Selbst Aufpeppen und verschönern

Voher / Nachher Bilder:
Alte Stühle verschönern und neu gestalten


15 Juni 2015

Muh Kuh (Fotomontag)

Ich habe mal gehört es gäbe Kinder, die glauben Kühe seien lila (und tragen die Aufschrift "Milka").

Wohlgemerkt: Ich habe es gehört.

Tatsächlich kenne ich keine Statistik darüber und erinnere mich auch nicht jemals im Fernsehen einen Bericht darüber gesehen zu haben. Es ist wohl eines von diesen Gerüchten mit unbekanntem Ursprung, welches sich, sobald es in der richtigen Gruppe etabliert ist, hartnäckig hält und von dessen Mitgliedern munter verbreitet wird. Wenn ich dieses Gerücht weiter tratsche, füge ich stets hinzu, dass es sich dabei um Großstadtkinder handelt.


Erscheint doch auch logisch, oder nicht?

Großstädter leben bekanntlich ohne Ackerflächen zwischen den Häusern. Für Spaziergänge liegen Wald und Flur viel zu weit hinter den Grenzen der Betonwüste und werden wohl eher in den Urlaub verlegt, sofern dieser nicht am spanischen Strand verbracht wird.

Wie also, sollen sie jemals auf eine echte lebende Kuh treffen?


Bevor die Großstädter nun empört die Nasen rümpfen und mich als weltfremden Dörfler, Großflächendesigner oder gar Diplom-Landwirt beschimpfen. Ich persönlich glaube, es sind wirklich nur Gerüchte und Geschichten!
Aber wer weiß schon wie das zwei, drei Generationen nach mir aussieht?

12 Juni 2015

12 von 12 06/2015 und #klitzekleinesGeschenkfürFlinke

Endlich wieder 12 von 12!
Ich gelobe Besserung (aber ich verspreche nichts).


Aufstehen, Kaffee Frühstück
und dann wird die Wäsche draußen getrocknet :-)

 

Ich habe mir für heute Gartenarbeit vorgenommen.
Sind die Schuhe nicht chic?
Mit goldenem Geschenkband geschnürt :-D


Puh. Die Sonne brennt, die Frisur ist mir egal und ich brauche eine Pause.
Also lege ich mich im Rasen in den Schatten 
unter'm Apfelbaum.


Gar nicht so einfach beim Unkraut zupfen zwischendurch noch zu fotografieren.
Deswegen noch ein Foto vom Haus während ich weiterhin im Schatten liege.


Im Rasen liege ich eigentlich nur bedingt, denn ein großer Teil ist ziemlich trocken.
Mich wundert allerdings, dass das Unkraut grün, saftig und blühend ist!?


Ich bin wieder aufgestanden, aber wen entdecke ich zwischen Buchs und Taglilien?
Minkus. Der übrigens nur auf diesem Foto schielt 8-)


Erkennt ihr was das ist?
Das sind kleine Lavendelpflänzchen. Die haben sich selbst ausgesäht und wachsen überall verstreut.
Ich hab' sie anfangs heraus gezogen, weil ich dachte es sei Unkraut.
Aber irgendwie passte der Geruch nicht und dann ist mir eingefallen, 
dass Christiane jüngst erwähnte wie blöd sich ihr Lavendel vermehrt.
Schau an Christiane, ohne dich hätte ich's nicht gewusst :-)


Übrigens dieses Zeug IST Unkraut und BÖSE 
-Wirklich. Es hat mich angegriffen!
*grmpf* das Zeug ist stachelig und piekt wie blöd durch den Handschuh.


Kleiner Tipp in Sachen erster Gartenhilfe:
Für den Fall, dass euch mal solch ein Blumentopf kaputt geht, 
fixiert ihr ihn einfach mit 'nem Gürtel . 
(Spanngurt geht auch)


Nachdem ich dann doch den ganzen Tag nur Unkraut gezupft habe, 
will ich noch ein paar neue Pflanzen säen.

Und die habe ich von dir liebe Jen
Danke schön, dass du mich für den Frühlingsgruß von Obi nominiert hast!

Eigentlich geht das Spielchen ja so, dass jeder immer zwei weitere Blogger nominiert, 
die den Frühlingsgruß von Obi erhalten möchten usw.usf.
Leider ist der Vorrat aufgebraucht, 
ich habe zwar noch einen Umschlag mit Samentütchen bekommen, 
aber mir wurde gleichzeitig das Ende der Aktion mitgeteilt.

Da ich dennoch gerne jemanden eine Freude bereiten möchte, 
habe ich mir überlegt meinen Frühlingsgruß einfach mit euch zu teilen
 und verlose an zwei BloggerInnen unter euch ein paar meiner Tüten.
Wenn ihr Lust habt und dabei sein wollt, 
dann schreibt mir bis Morgen Mittag (13.06.2015, 12:00Uhr)
irgendein Kommentar und ihr seid im Topf ;-)


Prost.
Wochenende!

LG Naddel ♥









11 Juni 2015

Zitronendeko für Faule

"Stell dir vor die Sonne scheint und die Temperaturen erreichen ein sommerliches Niveau.
Du holst die Sitzpolster, gehst hinaus in den Garten und setzt dich auf deine Terrasse."

Sommerlich dekorierter Tisch auf Terasse in gelb
Die Tischdeko wird sommerlich.

Für Faule: Deko aus Zitronen


06 Juni 2015

12tel Blick für Mai (und Instagram-Rückblick)

Es ist wieder soweit für den 12tel Blick bei Tabea.
Mittlerweile ist es richtig grün geworden in meinem Beet.

Blick vom Balkon

Ein großer Teil meiner Rhododendren und die Azaalen blühen eher verhalten, was ich aber auf das Umsetzen letztes Jahr zurückführe. Ich denke in ein bis zwei, vielleicht drei Jahren sollten alle gut eingewachsen sein und kräftig Blüten bilden.

Ein paar Rhododendrenblüten

Letztes Mal habe ich ja erwähnt, dass ich Zierlauch gesetzt habe, welcher angeblich bis 160cm hoch wird. Naja. Genauso wie meine Narzissen nicht rosa wurden, ist der Zierlauch kleiner geblieben. Wobei die Köpfe dennoch riesig (größer als meine Hand) sind :-)

Zierlauch und Akeleien

Der Mai ging ziemlich schnell vorüber und bei Instagram gab es von mir nicht ganz so viel zu hören.
Im Rückblick zeigen sich eure Top 4 Bilder diesmal vermehrt Dekolastig.


Meine Top 4 jedoch genauso ;-)


Insgesamt werden die Bilder sommerlicher und das obwohl uns der Mai diesbezüglich ganz schön geärgert hat. Wie schön, dass nun seit gestern die Sonne scheint und uns der Sommer mit solch voller Wucht eingeholt hat (so, dass wir gestern ein Wärmegewitter am Ende eines schwül-drückenden Tages hatten).

So und bevor ich mich verabschiede bedanke ich mich noch für eure Reaktion und Kommentare zu meinem Marmokuchen. Dass der Post und die Geschichte so gut bei euch ankommt, hatte ich gar nicht erwartet. Also :

Schön, dass es euch gibt
LG Naddel :-))

01 Juni 2015

Das Mehl liegt auf dem Friedhof (Rezept für Marmorkuchen)

Als Kind bekamen wir von Oma oft ein Paket geschickt. Sie wohnte zu weit weg um mal eben auf einen spontanen Besuch vorbei zu kommen. Daher verbrachte sie Anlässe wie Weihnachten meist gleich mehrere Wochen am Stück bei uns. Zu anderen Gelegenheiten, wie bspw. Ostern oder wenn von uns Kindern jemand Geburtstag hatte und sie nicht kommen konnte, da schickte sie ein großes Paket. Und das Beste an diesen Paketen war, dass immer für alle ein eigenes Geschenk dabei war. Egal wer Geburtstag hatte, wir bekamen jede das gleiche Spielzeug. "Damit ihr euch nicht streitet" war Omas Meinung dazu. Uns war das natürlich mehr als lieb.

Fast immer war außerdem Omas Marmorkuchen darin.

Marmorkuchen wie von Oma
Oma trank ihren Kaffee gerne "mit Schuss" zum Kuchen...

Damit er nicht austrocknet, kam er stets gut in Alufolie eingewickelt an.
Zwar ist Marmorkuchen nicht mein absoluter Lieblingskuchen, denn oftmals finde ich den Rand zu trocken. Doch in Omas Rührkuchen stecken Kindheitserinnerungen. Im Gedächtnis ist mir geblieben, wie ich mal mit ihr zusammen den Kuchen in ihrer engen Küchen gebacken habe. Ein paar Tage vorher hatte sie mir meinen ersten BH geschenkt. Übrigens war das eines von den wenigen Geschenken, die ich als einzige bekam. 
Jedoch ist mir nur das Erlebnis als solches präsent geblieben, das Rezept dagegen fehlt mir.

Vor vielen Jahren, ich glaube es könnten gut und gerne bald zehn Jahre her sein, da fragte ich sie danach und sie versprach mir es aufzuschreiben und zu schicken. Irgendwann in einem Oktober bekam ich einen Brief. Natürlich per Post, denn Oma kannte keine eMail. 
Mit Schreibmaschine geschrieben hatte ich nun ihr Rezept.

Omas Rezept für Marmorkuchen mit Schreibmaschine geschrieben

 Allerdings habe ich es nie benutzt. Gut verstaut überdauerte es die Jahre bis dato. Vermutlich weil ich nie wirklich backen konnte. Erst in den letzten Jahren seitdem wir im eigenem Haus leben und eine eigene Küche haben, bin ich damit angefangen. Mittlerweile weiß ich sogar schon das ein oder andere. 

Zum Beispiel, dass die Zutaten zimmerwarm sein müssen.
"Oma, das hast du nicht dazu geschrieben".
Oder aber auch, dass ein Rührteig gerührt werden will, weswegen er schließlich Rührteig heißt.
"Oma, das ist für dich garantiert selbstverständlich". ;-)

Spruch über Kuchen "Ich kann zaubern und Kuchen in Krümmel verwandeln"
...ich genieße ein Stück Kindheitserinnerung,
aber am liebsten mit einem Glas Milch.

Vor allem aber, hätte ich vor zehn Jahren bestimmt nicht gemerkt, dass im Rezept die Angabe für das Mehl fehlt! Hunderprozentig hätte ich den Kuchen wie angegeben gebacken. Oh, wie das Ergebnis wohl ausgesehen hätte? Vor allem -hätte es mir geschmeckt? Leider kann ich sie nach dem vollständigem Rezept nicht mehr fragen, da sie mittlerweile (vor einigen Jahren schon) verstorben ist.  Sie hat es sprichwörtlich mit ins Grab genommen.

Also habe ich bei dem Mehl aus dem Bauch heraus entschieden. Ebenso wie bei der Temperatur und der Backzeit. Was meint ihr? Ob es mir auf Anhieb gelungen ist? Ich für meinen Teil finde es faszinierend, dass ich mich sogar mal selbst überraschen kann und sage nur
"Oma, dir hätte er geschmeckt."

Übrigens habe ich Backkakao,
also ohne Zucker, verwendet!

Ich habe mir heute zu meinem Geburtstag (*hust* ;-)) *zwinker* )gleich zwei Stück davon gegönnt. Mit Milch :-)Gleichwohl er gelungen ist, mit seinem typisch trockenem Rand, schmeckt er nicht wie von Oma. Woran das wohl liegt?

Einschlägige Magazine (wie dieser Blog☺) und studierte Personen vom Fach (mein Kuchenstudium zählt doch, oder?) behaupten ja, dies hänge mit der eigenen Erwartungshaltung ("nur Omas Kuchen, schmeckt wie Omas Kuchen") und den verbundenen Emotionen in der spezifischen Situation ("wo ist das Paket, welches ich vorher auspacke") zusammen. Ich aber denke es liegt daran, weil ich nicht das ganze Rezept habe ;-)

Und bei euch so -was sind eure Lieblingsgerichte aus der Kindheit?
Neugierig bin ich auch, wer von euch etwas genauso kochen kann, wie es Omi oder Mami oder gerne auch Onkel Herbert stets konnte?

Herzliche Grüße
Naddel