27 Juni 2013

Eis - Muffins

Es ist schon etwas länger her, aber ich habe auch schon mal Glück gehabt und etwas gewonnen!
Bei Franzi Sophie konnte ich ein tolles Buch über Muffins und Co ergattern ;-)

Jetzt hatte ich endlich mal eine gute Gelegenheit ein Rezept daraus auszuprobieren, da sich eine liebe Freundin zu Besuch angekündigt hatte. Ich habe darin geblättert und konnte mich kaum entscheiden. Bis ich auf das Rezept für die Eis-Muffins gestossen bin.

Nachdem ich alle Zutaten eingekauft hatte, stellte ich Zuhause leider fest, dass meine Waage nicht mehr funktioniert : Batterie alle! ...Leider auch bei der Zweitwaage.

Tja ja ...Doch wir wissen uns ja irgendwie zu helfen ;-)

Deswegen habe ich einfach mit Verkaufseinheiten gearbeitet und so gleich ein komplettes Kilo Erdbeeren verarbeitet! Da ein ganzes Kilo Erdbeeren viel mehr war, als ich für die Eis-Muffins benötigte, habe ich jetzt noch ganz viel Erdbeermarmelade. Außerdem musste das gesamte Rezept noch ein wenig meiner Küche angepasst werden indem ich etwas Resteverwertung mit einer reife Banane und 'ner halben Zitrone vom Vortag betrieb.

Das bzw. die Rezepte sind total einfach, wobei ich euch nur die Kombi "Erdeebermarmelade und Eis-Muffins" anbieten kann. Denn nur so stimmen meine verwendeten Mengeneinheiten. 

Auf geht's. Zuerst die Erdbeermarmelade. Ihr braucht

1 Tasse (~200ml) Orangensaft
1 Kg Erdbeeren
1/2 Zitrone
1 Banane
500g Gelierzucker 2:1

Erdbeeren säubern,entkelchen und klein geschnitten mit dem O-Saft in einem Topf aufkochen. Die zerdrückte Banane und den Saft der Zitrone dazu geben. Evtl. pürieren, wenn ihr es fein haben wollt.Nun nur noch den Gelierzucker einrühren.

Alles 3 Minuten kochen lassen.
Sofort in heiß ausgespülte Gläser mit Schraubverschluss füllen. Fertig.


Wenn ihr noch die Eis-Muffins ausprobieren wollt, nehmt euch
von der Erdeermarmelade 300ml  ab. Dann noch
100g Baisertupfen
400ml Schlagsahne
1 Pckg. Vanillinzucker (nach Geschmack)
12 Muffinförmchen

Die Marmelade abkühlen lassen. Währenddessen zerdrückt ihr die Baisertupfen in der Tüte grob und schlagt die Sahne solange, bis sie steif ist. Wer mag gibt Vanillinzucker dazu. (Ich habe ihn weg gelassen, weil mir die Süße der Marmelade & Baiser schon ausreichte.)

Jetzt hebt ihr die Sahne nach und nach unter die erkaltete Marmelade, sowie anschließend die zerbröselten Baisertupfen.

Die Eismasse in die Muffinförmchen füllen und für 5 bis 6 Stunden ins Gefrierfach. Fertig.


Ich habe festgestellt, dass es besser ist die Eis-Muffins vor'm Servieren etwas eher rauszunehmen und sie leicht antauen zu lassen. So können sie leichter aus dem Papier genommen werden und in ein Schälchen mit Sahne und einer Erdbeere als Topper serviert werden.


 Übrigens hat mir meine Freundin ein kleines Geschenk mit gebracht. Als hätte sie es geahnt, dass ich Muffins mache ist es ein Stoffanhänger mit Muffinaufdruck.

Vielen lieben Dank ;-)



So und euch wünsche ich guten Appetit und viel Vergnügen beim Ausprobieren!

(-: Eure Naddel :-)

Kommentare:

  1. Das hört sich aber lecker an. Da wäre ich auch gerne Dein Gast gewesen. Aber ich kann das Rezept ja selber mal ausprobieren.
    Liebe Grüße
    Daniela

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Nadine,
    soviel Arbeit hast Du Dir gemacht.
    Aber es hat sich bestimmt gelohnt. Sie sehen super aus.
    Hab einen schönen Tag und ganz liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Naddel,
    hmmm das hört sich gut an, werde ich auf jeden Fall
    auch mal ausprobieren.
    GGLG Andrea

    AntwortenLöschen
  4. hmmmmmm yam yam yam.....

    Liebe Grüsse Babs

    AntwortenLöschen
  5. Eis-Muffins hört sich aber gut an, kannte ich vorher gar nicht - die würde ich auch gerne mal probieren!
    Ach und herzlichen Glückwunsch zu dem schönen Gewinn.

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Naddel!

    Das muss so lecker schmecken, da bin ich mir sicher! :-)
    Eis ist immer genial, Muffins super, beides zusammen spitze!
    Baisier ist ja auch so fein - muss mal auf die Suche gehen, wo man die Hupfen bekommt....!

    Ganz, ganz liebe Grüße
    Trix

    AntwortenLöschen
  7. hallo meine süsse nadine

    ich bin wieder da es geht mir gut. kongratulation. die letzten einträge
    sehr schön und sehr lecker - sieht jedenfalls so aus. sind ja spitze
    fotographien. ausserdem ist ja herrlich das du zu deiner drachenmama
    noch andere mamas dein nennen kannst. süss. meine kleine blogerin gruss
    und kuss an alle - wenn jemand nachfragt warum du die grüsse weiter
    gibst - sag oma hat geschrieben - gruss an alle.
    bis zum nächsten mal

    AntwortenLöschen
  8. Eis-Muffins???? Muss ich unbedingt mal ausprobieren.:)
    Vielen Dank für das Rezept.

    Viele Grüße
    Christina

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Nadine!
    Hach, sieht das lecker aus! Erdbeermuffins muß ich auch mal probieren!
    Die haben sicher lecker geschmeckt, oder?
    Danke für die Rezepte!

    Liebe Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
  10. erdbeermarmelade und muffineis - könnte das leben noch schöner sein? danke fürs teilen! das muss ich auch unnnnbedingt ausprobieren!
    meine mama hat letztens erdbeermarmelade gemacht. so lecker!

    der mandarin bedankt sich ;) hach ja, bevor ich mein RICHTIGES brautkleid hab wird es noch dauern, denk ich. erstmal fehlt mir ja auch noch der mann XD

    liebe grüße
    dahi

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Nadine,
    die Muffins sehen absolut lecker aus, vielen Dank für die tollen Rezepte. Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag.
    Liebe Grüße
    Stephie

    AntwortenLöschen
  12. Huhu,
    ich finde das liest sich sehr lecker und so sehen deine Fotos auch aus. Danke für die schönen Rezepte.
    Ebf danke für deinen cmt.
    LG, Wieczora (◔‿◔) | Mein Fotoblog

    AntwortenLöschen
  13. Hmmm, sieht sehr lecker aus. Eis läuft hier immer seeeeehr gut, da kommt Dein Rezept gerade recht...
    Liebe Grüße, Änni

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Nadine,

    oh ja gerade bei diesem wirklich tollen sommerlichen Wetter schmecken die kleinen Dingerchen sicher sehr sehr lecker. Klasse Fotos und ein wunderbares Rezept. ♥

    Viele liebe Grüße

    Kerstin

    AntwortenLöschen
  15. Oh man sooo köstlich!! *sabber*
    Das klingt einfach nur wow!!

    AntwortenLöschen