25 Juni 2015

Dreiecksbeziehungen, die wirklich funktionieren

Seit ich mit dem Zug zur Arbeit fahre, eröffnen sich mir völlig neue Welten.


Ein Bahnhof ist bekanntlich der Sammel- und Treffpunkt schlechthin für die verschiedensten Typen von Menschen. Da warten Bauarbeiter am Gleis neben Vorstandsbossen gemeinsam auf den nächsten Zug. Mütter bemühen sich mit ihrem Kinderwagen umständlich über den Abstand zwischen der Bahnsteigkante und dem Zugeinstieg. Genauso so schwer  haben es die Fahrradmitnehmer beim einsteigen in dem Gedränge, bei dem jeder möglichst schnell hinein will um den besten Platz zu bekommen. Ich bin da gelassen und mir ist es im Grunde egal ob ich am Fenster sitze oder einen Gangplatz habe und setze mich einfach dort wo Platz ist.

Es ist wie ein Hörspiel

Richtig interressant finde ich die vielen Gespräche, die ich ungewollt höre und die mir die Fahrt abwechslungsreich gestalten. Meistens schnappe ich nur Halbsätze oder einzelne Worte auf. Manchmal sind sie amüsant, gelegentlich aufschlussreich, doch überwiegend belanglos. In Gedanken schiebe ich das Gehörte meist weiter und verteile lieber auf Instagram Herzchen, tippe Nachrichten in mein Handy oder lese in den Funklöchern ein gutes Buch.

handmade Lemonade

Manchmal fehlt mir das Popcorn zur Vorstellung

Neulich fiel es mir dagegen schwer wegzuhören.
Eine Reihe hinter mir saß ein Mann, ich konnte ihn nicht sehen, und sprach mit polnischem Akzent:

"Ja! ... Wwwwwas gibt es?",  hörte ich ihn aufgeregt reden ohne, dass ich vorher ein Telefon klingeln hörte. Ich vermutete also er hat jemanden zurückgerufen. "Du warst gestern dort." stellte er fest und forderte seinen Gesprächspartner zum Sprechen auf: "Jetzt will ich wissen was du willst."

Nach einem kurzem Moment unterbrach er lautstark: "-Nein! Ich wohne da nicht mehr." ... "Ich bin mit meiner Frau getrennt". Ich bekomme ein wenig Mitleid mit ihm. Definitiv bin ich ab jetzt neugierig und kann nicht mehr weghören. "Ja, es ist endgültig vorbei. Gestern war auch die Polizei wieder da.". Herrje, hat er "wieder" gesagt?

"Nein ich wohne nicht mehr da."
...
"Ich habe kein Geld mehr und nix. Du musst mir helfen.", bittet er seinen Freund, wie ich mittlerweile vermute. Gleichzeitig wundere ich mich weshalb dieser offensichtlich seine Hilfe zurückhält. "Meine Mutter hilft mir mit der Waschmaschine.". Ich überlege ob er seit gestern bei ihr wohnt oder lediglich die Wäsche dorthin bringen kann. Später frage ich mich weshalb man bereits nach einem Tag, noch vor allen anderen Problem, die Wäschefrage schon geklärt hat?

"Die Polizei war da gewesen! Ich. Geh. Nicht. Mehr. Zurück. Nein!" , der arme Kerl tut mir leid. ... "Nein!" ... "Ja, es gab Ärger.".  Inzwischen bedauere ich ihn richtig. 

Dekorierter Terrassentisch im Sommer mit Zitronenkerze und frischer Zitronenlimonade

Ein gutes Stück hat eine unerwartete Wendung

"Ich habe ihr eine Ohrfeige gegeben."
Wie bitte? Ich habe mich nicht verhört und finde sowas geht gar nicht! Ich kann verstehen, dass im Streit eine Ohrfeige ausrutscht. Ich überlege, dass die eher von Frauen verteilt werden. Wenn er aber, als Mann, eine Ohrfeige austeilt zu der dann die Polizei gerufen wird...?...! Bei dem Gedanken verfliegt mein Mitleid mit einem Schlag. Dann höre ich ihn sagen:

"Weißt du, ich will das meine Frau Respekt zu mir hat.".
Hallo? Schweinebacke! Das ist ein vollkommen hirnverbranntes Argument! Gedanklich verfalle ich in Asideutsch. Wie verquer sind denn bitte schön, dem seine Gedanken wie man Respekt von anderen erlangt? In mir steigt Groll auf und macht sich anstelle des Mitleides breit. Mit einem Mal verstehe ich weshalb sein Gesprächspartner ihm nicht helfen will. Insgeheim hoffe ich, dass seine Mutter in einer winzigen Wohnung lebt in der er bloß keinen Platz findet.

"Ich habe überhaupt kein Geld mehr", er versucht ein letztes Mal seinen Freund von seiner miserablen Situation zu überzeugen bevor die beiden das Telefonat beenden.

summer in the garden: decorated table with lemon candles and handmade lemonade

Kotzen vor Wut

Ist das nicht ungeheuerlich? Ich glaube, dazu brauche ich nichts weiter ergänzen oder seht ihr das anders? Krisen und Streit gibt es immer mal. Und auch Ohrfeigen, da ich will ich mal nix schön reden und mich selbst nicht rausnehmen. Aber um Respekt zu bekommen? 

Wenn das mein Typ wäre, würde ich ihm vor die Füße kotzen. Aus Respekt
Ohne Respekt vermutlich direkt ins Gesicht.

frisch gepresste Zitronenlimonade auf Tablett dekoriert

Aussteigen bitte

Die Zugfahrt endet hier und auf solch eine Geschichte kann ich gut einen Schluck vertragen. Ich freue mich, dass die Frau die Beziehung mit ihm beendet hat. Ich finde was Beziehungen angeht, darf es da gerne mal etwas mit ordentlich Wumms geben. Wie zum Beispiel Tequila!


Es gibt nur eine Dreiecksbeziehung, die wirklich funktioniert: 
Tequila, Salz und Zitrone.

Zumindest trifft das auf das Wumms zu. Genau genommen können noch weitere Dreicksbeziehungen glücken. Vermutlich gefällt sie euch: Wasser, Zucker und Zitrone.

Zitronenlimonade -easy peasy Rezept aus Löwenzahn

Zitronenlimonande

(gesüßt und kalorienarm)

1 Liter Wasser und
Saft von 1 Zitrone miteinander verrühren
5 - 6 Süßstofftabletten (je nach Geschmack) darin auflösen.

summer, sun & freshly pressed lemonade

Diese Limonade haben wir uns schon als Kind gemacht. Damals habe ich sie durch die Serie Löwenzahn kennengelernt. Übrigens, mit dem wirklich einzig wahren Peter Lustig! *grins* Ich kann nix dafür, aber ich mag ihn soviel lieber, als den heutigen. Verzeiht liebe Kinder ;-p

Flasche und Karaffe dekoriert mit druckbaren Etiketten Vorlagen

Dekoriert mit Etiketten Vorlagen

die habe ich von hier und einfach auf Papier und Pappe ausgedruckt. Eines habe ich mit Klebestreifen direkt auf der Flasche befestigt. Bei der anderen Variante auf ein Stück Geschenkband geklebt und das dann um den Flaschenhals gehangen.

freshly pressed lemonade in bottles decorated with printable labels & cards

In der Karaffe ist nur Mineralwasser und Zitrone auf einem Schaschlikspieß.
Ich habe mal gehört, die soll man eigentlich nicht benutzen, weil dann das Wasser nach Holz schmeckt. Hmmmm. Einerseits ist unser Wasser schneller ausgetrunken, als das Holz weich wird und andererseits frage ich mich wonach wohl das Schaschlik dann schmeckt?

Zitrone gehört in jede Beziehung
Wer noch mal die Zitronenkerzen sehen will
klickt hier

Die Frage lasse ich mal so stehen, denn heute grille ich lieber. Endlich kommt die Sonne raus, meine Kuscheldecke von Montag brauche ich nicht mehr und vielleicht entdecke ich im Garten ein paar Zitronenfalter.


Liebe Grüße
Naddel

Nachfolgend einige Informationen zu Ihrer Wegstrecke.
Dieser Zug hält an folgenden Stationen:

Gelb wie Zitrone bei niwibo
Ausstieg für die
erfrischende Zitronenlimonade



Deko-Donnerstag bei Lady Stil
Haltestelle für die
hübsch verzierten Flaschen

Kopfkino bei Scharly Klamotte
Ausstieg für das
aufgeschriebene Telefonat

RUMS -Rund ums Weib
Zweiter Zwischenhalt: die Limonade für mich
Tequila für meine Freunde ;-)

Link your stuff bei Meertje
Ausstieg für all den
"schweren Stoff" hier


Revival Linkparty bei art.of.66
Haltestelle für jeden Spaß
mit und in einer Dreiecksbeziehung

Kommentare:

  1. Liebe Naddel,
    Deine Limo muss ich jetzt an den heißen Tagen die ja kommen sollen gleich mal ausprobieren.
    Das hört sich sehr gut an.
    Zug fahren ist doch so schön, ich kann Dir auch viel Geschichten erzählen ich fahre schon
    seit 4 Jahren jeden Tag mit den Zug in die Arbeit.
    Das ist immer ein lustiges oder auch sehr nerviges Programm.
    Besonders im Sommer, diese Gerüche sind oft nicht zum Aushalten.
    Wenn alle (viel ) nach altem Schweiß riechen.
    Oder nach Bier. Und die Geschichten die ich mit anhören muss sind auch
    nicht so spannend. Was es zum Essen gibt oder wer über wenn geschimpft
    hat. Aber am schlimmsten finde ich die die Essen im Zug.
    Und vielleicht noch Döner mit viel Zwiebeln und die Hälfte liegt am Boden
    und alle treten das Zeig noch durch den ganzen Zug.
    Vor einigen Tagen, saß eine Frau neben mir die zappelte und zupfte die
    ganze Zeit an sich rum und wühlte in ihrer Tasche,dann in der Tüte und dann
    zupfte sie an ihrem Pulli. Ich konnte das nicht aushalten.
    Ich habe den Platz gewechselt.
    Lieber stehe ich.
    Also ich fahre nicht gerne Zug.
    Lieben Gruß Ursula

    AntwortenLöschen
  2. Also, dazu sage ich nur.....das geht gar nicht! Egal von welcher seite aus. Gewalt ist ein absolutes No go.
    Die Limmo klingt toll und man kann doch sicher auch richtigen Zucker nhemen oder?

    AntwortenLöschen
  3. Ach Du dickes Ei....sowas hört man sicher nicht gerne mit an!
    Die Limo hingegen nehm ich sofort und die schicken Etiketten sowieso!
    Ab morgen Mittag sind Ferien....ich kann´s kaum abwarten!!!!

    Liebe Grüße,
    Moni

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Naddel,

    sehr unterhaltsam dein heutiger Post. Ich fahre ja zum Glück nie mit den Öffentlichen.
    Genau deswegen. Too much information! Ich kann leider überhaupt nichts ausblenden.
    Dein Wasser kommt bei uns genau so auf den Tisch an heißen Tagen - also nicht in letzter Zeit.
    Echt, du hast einem Mann schon mal eine geballert? Hi hi. Ich quatsch ihn lieber ins Koma :-))))
    Sehen wir uns im September? Ja oder ja?

    Liebe Grüße aus Berlin
    Doreen

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Naddel,
    da bin ich ja gespannt auf die nächsten Geschichten......
    Das ist ja besser wie im Kino.....
    Lecker deine Limo, yummie.
    Morgen gibt es bei uns die Dreicksbeziehung......leider letzte Woche
    zu laut gerufen das wir noch Tequilla haben.....jetzt habe ich morgen eine Dreicksparty hier....
    Liebe Grüße
    Jen

    AntwortenLöschen
  6. Holla liebe Naddel, wat haste denn da aufgeschnappt... oh man, nein, Ohrfeigen gehen gaaaar nicht. Der Mann soll sich schämen, echt, manno...
    Aber jetzt zu deiner tollen Limonade... habe ich noch nie selber gemacht, aber das ändert sich ;0). Die wird nachgemacht... meine Tochter und ich lieben Zitronen !
    Ich schick dir viele liebe Grüße und wir lesen uns gelle?
    Ulli

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Naddel,
    ich fahre auch mit dem Zug zur Arbeit und so etwas habe ich ja noch nicht gehört...dafür andere unschöne Sachen... meist vertreibe ich mir die Zeit mit einer Häkel- oder Strickarbeit und starre da hinein...
    Deine Zitronen Bilder sehen richtig toll aus und gefallen mir sehr gut.
    Liebe Grüße
    Fanny

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Naddel
    Ich fahre seit mehreren Jahren kaum noch Zug. Aber früher ging ich täglich mit dem Zug in die Schule. Ja es ist sehr spannend, was man da erlebt. Mir ist es mal passiert, dass eine Frau vis-à-vis von mir einfach zu weinen anfing. Ich reichte ihr ein Taschentuch und fragte mich, was sie wohl so traurig gemacht hat. Raus gefunden hab ich es nicht. Dein mitgehörtes Gespräch ist schon prekär. Lustig, wie man die Meinung ändern kann je mehr man weiss. Gewalt geht aber gar nicht.
    Herzlichst
    Gabriela
    Ach übrigens: deine Limo sieht total lecker aus. :-)

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Naddel,
    dieser Post wird Post des Monats, wirklich.
    So richtig schön philosophisch und typisch Naddel.
    Respekt ist gut und schön, aber nicht auf diese Art.
    Da wäre reden wohl besser gewesen.
    Ich glaube, ich muss öfter Zug fahren, dann könnte ich auch mal über solche Themen posten.
    Die Limo ist klasse, die Etiketten auch super, aber leider bekomme ich sie nicht ausgedruckt.
    Da erscheinen immer nur Hieroglyphen, aber keine Bilder.
    Probiere ich nachher nochmal.
    Dir einen sonnigen Tag, ganz liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nicole,
      versuche mal diesen Link : http://blog.worldlabel.com/pdf/Lemonade.zip
      Der geht direkt zum Download!
      LG Naddel

      Löschen
  10. Hallo,
    also mich nerven ja ehrlich gesagt solche lautstark geführten Telefonate immer ziemlich! Und wenn.man dann auch noch sowas mithört, geht einem doch die Hutschnur hoch....wenn ein Mann im Streit eine Ohrfeige verteilt, ist das natürlich absolut indiskutabel.....aber ich finde es genauso schlimm, wenn eine Frau zuschlägt. Da gibt's für mich keinen Unterschied.

    Deine Limo sieht echt lecker und erfrischend aus....und diese Dreiecksbdziehung hat auch sicher ein Happy end. ;-)
    Liebe Grüsse
    Smilla

    AntwortenLöschen
  11. Hallo liebe Naddel! Da fühle ich mich doch gleich dran erinnert, wie das früher immer mit dem Busfahren war... und du hast natürlich Recht: der Typ geht gar nicht! Aber deine Zitronenlimonade sieht klasse aus, da bekommt man schon beim angucken Lust drauf oO Die wird bestimmt bald nachgemacht, das ist auch eine gute Idee mit dem Süßstoff :) Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Naddel,
    ich bin auch eine Zeitlang mit der Bahn bis nach Wien gefahren und dann in die U-Bahn umgestiegen. Jetzt erspare ich mir zumindest die Bahnfahrt und parke an der Wiener Stadtgrenze, denn um ehrlich zu sein "menschelt" es mir zu sehr in Öffis. Sowohl in geruchlicher als auch in lautstärkentechnischer Hinsicht. Ich MAG einfach keine Gespräche oder Telefonate von Wildfremden mithören, selbst wenn sie noch so aufschlussreich sind. Ich schau mir auch keine Reality-Shows an, ich lebe lieber mein eigenes Leben. Nur ganz selten fand ich bisher jemanden, der in meiner Nähe telefoniert hat, vom Gesprächsinhalt her sympathisch... Und "dein" Bahnpole, naja, ... da kann man eigentlich nix mehr dazu sagen... Höchstens suaer werden.
    Gar nicht sauer werde ich hingegen beim Anblick deiner hübsch dekorierten zitronigen Erfrischungen! Die passen jetzt, wo es wieder heiß wird, ja perfekt!
    Hab eine schöne Zeit!
    Herzlichst, die Traude
    http://rostrose.blogspot.co.at/2015/06/flower-power.html

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Naddel,
    Ist es nicht schön,wenn man so toll unterhalten wird.Es gibt doch nix spannenderescals das Leben anderer Leute.Hihi.Das mit der Ohrfeige gehtbecht mal gar nicht.Man kennt zwar nicht beide Seiten,aber trotzdem ist das Tabu.
    Ich wünsch dir viel Spaß beim nächsten Hörspiel.liebste grüße yve

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...