12 Februar 2017

Fast so gut wie ein Stück Apfelkuchen: Bircher Müsli (Rezept)

Weißt du schon was du morgen zum Frühstück essen möchtest?

Wie wäre es mal mit einem Bircher Müsli?


Zur Zeit dreht sich bei mir viel um's Essen, Sport und Abnehmen.
Ende September bin ich wieder mit einer Diät gestartet. Ich habe seitdem die Weihnachtszeit gut überstanden und bis heute bereits über 9kg abgenommen.

Damit bin ich sogar unterhalb meines Gewichtes von vor zwei Jahren. Damals hatte ich ein Jahr lang versucht wenigstens 1 Kilo pro Monat abzunehmen. Du findest meinen Abnehmerfolg (zur Übersicht) ebenfalls auf meinem Blog.

Leider hat sich zwischenzeitlich einiges wieder drauf geschlichen und schlußendlich fühlte ich mich nicht mehr wohl. Also Zeit für einen Neustart.

Und schon heute bin ich erfolgreicher als letztes Mal.
Was ich 2014 in zwölf Monaten mühselig abgenommen hatte, habe ich diesmal bereits in einem Vierteljahr geschafft. Aber dazu vielleicht ein anderes Mal. Heute erzähle ich dir nämlich nichts über Diät, sondern möchte mein Frühstücksrezept teilen.

Es wird Zeit wieder bewährtes auf den Tisch zu stellen: Bircher Müsli. Lecker. Gesund. Einfach vorzubereiten.

Bircher Müsli, was es kann und was nicht:

Zum einen kannst du es natürlich auch dann essen, wenn du überhaupt nicht abnehmen willst.
Es kann nämlich nicht zaubern oder gar die Kilos über Nacht verschwinden lassen. Was es dagegen kann ist, gut zu schmecken. ;-)

Ok, ok! -Ich weiß, so ein Bircher Müsli Rezept ist jetzt kein neuer Hut.
Ich kannte es ja auch vorher schon und hab's immer gern gegessen. Keine Ahnung weshalb es dann irgendwann aus meiner Küche verschwunden ist. Daher würde ich mal sagen, dass ich es quasi neu wiederentdeckt habe.

Und ich liebe es!
Vielleicht hast du sogar dein eigenes, persönliches Lieblingsrezept? Wenn nicht, dann empfehle ich dir unbedingt mal diese Variante auszuprobieren.

Übrigens, die Inspiration für das Bircher Müsli auf meinem Frühstückstisch, bekam ich durch das Video "Gesunde Frühstücksideen mit Sophia Thiel -Leichter abnehmen". Darin werden drei leckere Rezepte (die sogar zum Mitnehmen zur Arbeit oder Schule geeignet sind) vorgestellt.

Daran ist mein Rezept angelehnt und ich bereite es mir wirklich gerne zu um es mit ins Büro zu nehmen. Es schmeckt mir nicht nur super, sondern kommt gleich mit ein paar tollen Punkten daher:

4 Dinge, weshalb ich das Bircher Müsli klasse finde:

  • Fettarm: Ich verwende Magerquark, womit mein Rezept fettärmer ist, als die im Video vorgestellte Variante.
  • Eiweiß: Für alle Low Carb / High Protein -Esser, hier steckt ordentlich Eiweiß drin!
  • Gesund: Haferflocken, Obst und ein paar Mandeln versorgen dich mit gesunden Fettsäuren und Ballaststoffen.
  • Und meiner letzter Punkt: Läääckaaar! 

Bircher Müsli: Die Diät fördert meine gesunde Ernährung, die trotzdem schmeckt!


Extra erwähnen möchte ich den gesunden Apfel der hinein geschnippelt wird.
Vor einiger Zeit berichtete Rosi bereits über den "Apfel als gesunden Schlankmacher". Das Müsli habe ich mittlerweile in verschiedenen Variationen ausprobiert: 
Mit Apfelmus, mit Chia-Samen anstelle Leinsamen oder mit Backkakao für Schokoholiker. Doch am besten schmeckt es mir mit Apfelstückchen darin!

Soo...Womit ich endlich bei den Zutaten angelangt bin:

Das Rezept: Bircher Müsli

Zutaten für 2 Portionen:

  • 100g Apfel (kleine bis mittlere Größe)
  • 400g Magerquark
  • 50g kernige Haferflocken
  • 20g geschrotete Leinsamen
  • 10g gemahlene Mandeln
  • 15g Ahornsirup 
  • Zimt nach Geschmack
  • 50g Himbeeren
  • 50g Blaubeeren
  • ggfls. etwas Wasser

Zubereitung:

  1. Apfel klein schneiden oder reiben.
  2. Jeweils einen kleinen Teil der Himbeeren & Blaubeeren beiseite stellen. Die kommen später als Topping drauf.
  3. Alle Zutaten miteinander verrühren und falls es dir zu fest sein sollte ein Schuß Wasser dazu fügen.
  4. Damit die Haferflocken quellen können, etwa 30 Minuten stehen lassen. 
  5. Die Portionen in zwei Schälchen aufteilen und die restlichen Beeren darauf verteilen. 

Und danach kannst du selbst auslöffeln, was du angerichtet hast. ;-)

Nährwerte pro Portion, ca.: 

  • Kalorien: 389 kcal 
  • Kohlenhydrate: 43,2g
  • Fett: 9,8g
  • Eiweiß: 27,2g
Das sind meine Lieblingszutaten. Du kannst das Bicher Müsli Rezept so varieren, wie es dir gefällt
Kleiner Tipp: Ich mag zusätzlich noch sehr gerne das Mark einer halben Vanilleschote darin.
Meistens bereite ich mir das Frühstück am Vorabend zu und lasse es über Nacht quellen. 
Falls es mir morgens zu fest sein sollte, rühre ich etwas Wasser ein. Allerdings mag ich es gerne etwas fester ...schmeckt mir dann nämlich fast so gut wie ein Stück Apfelkuchen. ♥

Ich hoffe ich habe dir Appetit gemacht und vielleicht probierst du es selbst (wieder) aus?

LG Naddel

Kommentare:

  1. Mhhhh.... das sieht sehr lecker aus. Ich bin ja bei Müsli eher so der Typ, dass es auf keinen Fall durchweichen darf. So nach 10 Minuten schmeckt es mir nicht mehr.
    Aber ich liebe es auch mit frischen Früchten und vor allem Äpfel.
    Dafür ist deins besser zum mitnehmen geeignet.
    Aber ich habe Jahre gebraucht um mich an Müsli zu gewöhnen, aber jetzt kann ich gar nicht mehr ohne.
    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag
    Viki

    AntwortenLöschen
  2. Hört sich toll an das Müsli und vor allem ist man damit auch lange satt.
    LG
    Petra

    AntwortenLöschen
  3. Birchermüsli...mmmmhhh wer kennt es nicht, wir bekamen dies schon als Kinder oft als Abendessen serviert, so konnte uns Mutter die Früchte runterjubeln, welche wir sost nicht essen wollten ;) Ich esse es noch heute gern egal ob Sommer oder Winter. Wow Naddel 9kg. weg, super, grosses Kompliment.
    Schöner Sonntagabend und ein lieben Gruss
    Heidi

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Naddel,
    deine Fotos von deinem Bircher Müsli sind richtig toll!!!! Leider bin ich nicht der Frühstücksmensch. Tasse Kaffee, ein Shake oder Banane reichen mir. Bin aber am experimentieren ob ich etwas positives feststelle, wenn ich frühstücken würde. Da könnte ich ja mal dein Rezept ausprobieren. Mandeln sind eine ganz tolle Sache!!! Mandeln und Haferflocken sind Hirnpower und das schadet ja niemanden, auch nicht mir ;o))
    Hab eine schöne Woche und liebste Grüße,
    Dani

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Nadine,
    das hört sich ja super lecker an. Ich selber habe bisher noch kein Bircher Müsli gegessen oder gar selber gemacht. Mit deinem tollen Rezept ändert sich das bestimmt bald. Vielen Dank dafür.
    Liebe Grüße
    Daniela

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Naddel,

    ich freue mich für Dich, dass es Dir abnehmmässig derzeit so gut geht und dass es vielleicht ein anderes Mal mehr darüber zu lesen gibt.
    Mit Müsli habe ich es ja gar nicht, weil wenn die Kalorienzahl passt ist es mir einfach immer zu wenig von der Portionsgröße.
    Die gesunden Frühstücksideen von Sonja Thiel schaue ich mir gleich noch an, vielleicht finde auch ich etwas.

    Liebe Grüße,
    Ingrid

    AntwortenLöschen
  7. Eigentlich mag ich sowas nicht so gerne zum Frühstück. Lieber etwas zum Kauen. Aber jetzt hast du mir richtig Lust auf dein Frühstück gemacht. Erst habe ich einen Schreck bekommen und gedacht, ich könnte niemals 400g Magerquark auf einmal essen. Dann habe ich aber gelesen, das es für zwei Personen ist. Klasse! Jetzt habe ich ne Idee. Cartsen liebt Bircher Müsli. Das mache ich ihm Dienstag für die Arbeit, dann habe ich gleich eine kleine Aufmerksamkeit zum Valetinstag - super!

    Liebe Grüße aus Berlin
    Doreen

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Naddel,
    Kompliment zu Deiner tollen Gewichtdreduktion.
    Ich mag das Bircher Müsli sehr :-)
    Vielen Dank für Deine Rezept Variante.
    Herzliche Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  9. Jaaaa. Das probiere ich - mindestens 3x pro Woche begleitet mich so ein Glas ins Büro. Statt Quark nehme ich mageren Joghurt und ich stimme ein - Läääckaaar!!! und praktisch wenn es schon am Vorabend zubereitet wird.

    hab einen guten Start in die neue Woche.

    dicken Drücker
    Nicole

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Naddel,
    das hört sich wirklich sehr lecker an..das werde ich einfach mal ausprobieren...obwohl ich eher de herzhafte Frühstücker bin..aber ich kenne da jemanden, den das bestimmt freuen wird, wenn ich ihm das vorsetze.
    Da hast Du n der kurzen Zet aber schon wirklich gut Gewicht reduziert, ich gratuliere
    Liebe Grüße
    Bettina

    AntwortenLöschen
  11. Vielen Dank für das leckere Rezept, werde ich auf jeden Fall etwas abgewandelt ausprobieren. Mit Apfelmus und Walnuss statt Mandel für einen Allergiker wie mich. Zu Deinem Abnehmerfolg gratuliere ich Dir ganz herzlich, hätte ich auch sehr nötig. Ich wünsche Dir einen guten Start in die Woche.
    Liebe Grüße
    Stephie

    AntwortenLöschen
  12. Guten Morgen Naddel,
    das hört sich super lecker an und sieht spitzenmäßig aus.
    Ich hab früher total gerne Bircher Müsli gegessen und es dann irgendwie vergessen.
    Deshalb ein dickes Dankeschön fürs Erinnern!!!!!
    So ein bisschen Abnehmen wäre auch für mich eine gute Idee.....
    Ich gratuliere dir zu deinem Erfolg!
    Einen guten Wochenstart wünsche ich dir.
    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  13. Moin liebe Naddel, yammi sieht das lecker aus. Ich mache mir zumindest am Wochenende immer ein Müsli mit Haferflocken und frischem Obst. Im Sommer mag ich es noch viel lieber, da esse ich aber auch jede Menge Obst.
    Deine Bilder sind wieder wunderschön geworden und jetzt wünsche ich Dir einen zauberhaften Tag, liebe Grüße
    Lotte

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Naddel,
    das hört sich ja super lecker an und sieht klasse aus, noch nicht gegessen :)
    Ich wünsche Dir einen guten Start in die Woche.
    Ganz liebe Grüße
    Karina

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Naddel,
    Wahnsinn 9 Kilo in 3 Monaten. Und was das beste ist, du hast auch noch gesund abgenommen. Also wenn ich dein Müsli so anschaue, würde ich glatt mein Körnerbrötchen morgens liegen lassen. Ich will auch wissen, woher die schönen Gläser sind.
    Liebe Grüße
    Grit

    AntwortenLöschen
  16. DES HÖRT SICH sooooooo GSUND an,,,,ggggg
    aber i werds mir mal machen,,,,
    schoooo geschpeichert,,,,freu,,,freu

    übrigens,.... i find des super,,, was du bis jetzt abgnomma hast,,
    i dümpelt immer no bei meine zwoa KILO rum...ja mei,,,, da ZUCKA is de SCHULD;;;gggg

    hob no an feinen ABEND
    bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
  17. Hallo Naddel,
    bin zum Frühstück nicht gerade der Müsli-Fan aber es hört sich so lecker an, dass ich es mal ausprobieren werde. Wenn es beim Abnehmen hilft, kann es auch nicht schaden...lach!

    Liebe Grüße

    Monika

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Naddel, das ist wirklich Wahnsinn, wenn man die Zahl so vor sich sieht, mein Kompliment, soviel habe ich bisher nicht geschafft. Ich bin auch früh eher der Brötchenesser und ich hasse eingeweichte Haferflocken, aber nu will ich es doch mal probieren. Ich muss es ja nicht stundenlang stehenlassen. Klasse Fotos dazu1
    Liebe Grüße sendet Dir Rosi

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Naddel,
    So ähnlich frühstücke ich auch meistens. Dei Rezept ist aber noch leckerer. Namnamnam.... das gibts gleich morgen. Ist schon der Hammer was du schon abgenommen hast. Hoffentlich kenn ich alle wieder wenn wir uns wieder sehen.
    Lg Christiane

    AntwortenLöschen
  20. Hallo liebe Naddel,
    Glückwunsch zu deinem tollen Ergebnis. Das ist echt ne tolle Leistung.
    In den kalten Monaten beiße ich morgens gerne in ein Vollkornbrot, aber im Frühjahr und im Sommer mache ich mir sehr gerne solch ein Müsli oder einfach Jogurt mit Früchte.
    Vermutlich muss ich zum nächsten Bloggertreffen ein Vergrößerungsglas mitnehmen, um euch alle wiederzuerkennen. ;-)))
    Liebe Grüße von Heike

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Naddel,
    das entspricht genau meinem Geschmack. Das werde ich sofort ausprobieren. Toll was du abgenommen hast.

    Liebe Grüße Marita

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Naddel,

    jaaaa so liebe ich das Müsli auch!! Ich finde es hält auch superlange satt und das ist mir im Moment das Wichtigste♥

    Herzliche Sonntagsgrüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Nadine,
    Hach sieht das lecker aus, schicke mir mal eins vorbei! 😃 Schade, geht nicht!
    Gut, dass du hier das Rezept aufgeschrieben hast, so muss ich nicht lange suchen.
    Deine Fotos sind wieder richtig klasse!!! Und deine Ernährungstipps auch, Danke.
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende, genieße es!

    Liebste Grüße aus Heidelberg,
    Annette

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...