06 Juni 2014

Kanuten am Pont d’Arc und auf den Balkonen über den Gorges de l’Ardèche

In meinem zweiten Reisebericht über unseren Urlaub in der Provence zeige ich den Fluss Ardèche. Wir beginnen an einem großen Steinbogen und fahren danach entlang der Schluchten und genießen die weiten Aussichten. Insgesamt habe ich mittlerweile fast alle Ausflüge fertig gestellt, so dass ich hier in nächster Zeit alles mit Urlaubsposts voll bombadieren kann. Ursprünglich wollte ich weniger Posts erstellen, allerdings ...bevor ich mit einem einzigen riesigen Post das Internet kaputt mache, schreibe ich lieber mehrere kleine und dafür feine, schuggelige Posts. Dachte ich mir so :-)

Urlaub an dem Fluss Ardeche

Dabei heraus gekommen sind 8 Tagesausflüge an insgesamt 13 Orten,  die ich am Ende jeden Posts in einer Übersicht zusammenstelle und miteinander verlinke. Zu den Bildern möchte ich vorweg anmerken, dass mein Broemmel und ich Einige davon in unserem privaten Fotobuch verwenden möchten. Da ich nicht alles zweimal machen möchte, ist hier (bzw. in den anderen Beiträgen) das Format der Bilder oft unterschiedlich und wechselt auch innerhalb eines Beitrags. Wer einen Breitbildmonitor hat, sollte aber gar keine Probleme haben *grins*. Nee, im Ernst -ich glaube Niemand wird Probleme haben, dennoch gib mir bitte Feedback, falls die Formate nicht richtig dargestellt werden.

Links seht ihr den steinernden Pont-d’Arc.
In der Mitte einen Weg der vermeintlich direkt hinführt,
dennoch mussten wir "kraxeln" -also gutes Schuhwerk ist Pflicht!

Unsere Pension in Saint-Julien-de-Peyrolas liegt im Ardèche-Gebiet. Die Ardèche ist ein Nebenfluss der Rhône (zu dt. Rhone) und in der Nähe des Ortes Vallon-Pont-d’Arc (ist klar, woher der seinen Namen hat, gell) gibt es eine sehr große und natürlich entstandene Steinbrücke über den Fluss. Diese Brücke nennt sich Pont-d’Arc, zu dt. in etwa "Bogenbrücke".  (für Frau Niwibo: Das habe ich mit Leo übersetzt ;-) )
Trotz grosser Kulisse,
die Füsse konnten wir uns nicht wirklich vertreten.

An dieser Stelle trifft man ziemlich sicher Kanu- und Kajakfahrer, die dort auf Tour durch die Schluchten der Ardèche starten. Ansonsten konnten wir Angler beobachten und im Sommer (haben wir uns sagen lassen) soll es dort "Piraten" geben. Also Diebe, die selbst mit dem Kajak unterwegs sind. Sie stehen an bestimmten Stellen mit ihren Booten so im Weg, dass die Touristen ihnen ausweichen müssen. Da sie dabei über starke Wasserschnellen müssen, geraten sie häufig zu Fall und in dem anschließendem Durcheinander sammeln die Diebe die wasserdichten Tonnen ein und verschwinden.

Die Ardèchetour bietet hohe Berge ...

Tja, ansonsten gibt es dort nicht viel zu erkundschaften. Der Ort ist nett für eine Pause und gut geeignet um die Kanuten zu beobachten -ggffls. sieht man Einige von ihnen ins Wasser fallen ;-)

... und weite Landschaften.

Aber bei diesem Tagesausflug sehen wir uns ja selbst die Schluchten, also die Gorges de l’Ardèche an. Jedoch nicht vom Wasser aus (wobei zwischen den Felsen herfahren sicher fantastisch ist), sondern mit dem Auto. 

Die Ardèche hat sich durch den Kalkstein immer tiefer geschlängelt.

Die Tour startet am Pont-d’Arc und endet in Saint-Martin-d’Ardèche!

Jeder Balkon ein anderer Blick

Es geht von dort die D290 entlang. So wie wir jetzt fahren sind die jeweiligen Parkplätze und Haltebuchten -die sog. Balkone- auf der rechten Seite. Das ist die Seite an der es bergrunter geht. Auf der anderen Seite ist nämlich nur berghoch, also "nix Aussicht". Manche Balkone liegen übrigens direkt hinter einer Kurve und sind sehr spät zu sehen. Wenn dann, wie wir gesehen haben, noch eine Ziege am Strassenrand steht wird's lustig ;-)

Im Sommer soll Frankreich wegen der Hitze nicht mehr so grün sein.
Gilt das wohl auch für die Ardèche-Schluchten?

Die Sportlichen unter euch können diese Tour übrigens mit dem Rad nachfahren.
Bei unserer ersten Fotosession fuhren ein paar Radler an uns vorbei, während wir am Strassenrand knipsten. Die waren langsamer als Schritttempo unterwegs und ich dachte nur "Oh, oh." und fragte mich ob die wohl wussten worauf sie sich eingelassen hatten. Der nächste Balkon lag ein knappen Kilometer weiter und dort trafen wir sie wieder. Ich hörte wie sie sich unterhielten und auf sich Selbst und die erbrachte Leistung stolz waren. Sie wussten also was sie taten! Und, mir ist beinahe die Kinnlade runtergefallen, sie waren alle nicht mehr die Jüngsten.
Respekt!

Eine der berühmtesten Aussichten
und auf vielen Postkarten zu finden.

Die Tour ist wirklich toll und im Sommer, zur Hauptreisezeit, sind die Balkone vermutlich stark frequentiert. Mein Broemmel und ich konnten die Aussicht verhältnismäßig ungestört genießen. Mit den paar anderen Touristen, die dieselbe Tour fuhren, darunter war ein Pärchen aus den NL, konnten wir uns bald duzen. Zumindest grüßten wir uns an jedem Balkon freundlich per Kopfnicken ;-)

Egal wie schön ...
irgendwann ist's auch mal vorbei ;-)

Falls ihr die Tour mal machen solltet, dann plant mindestens 2 Stunden ein. Schließlich ist es doch so, dass jeder, der zum ersten Mal dort ist auch denkt, dass die Aussicht am nächsten Balkon sicherlich noch tausendmal schöner ist. Und nur um sicher zu gehen, halten wir da auch nur "...gaaaanz kurz! Ein Foto. Ja, Schatz ...".  Ihr versteht schon ;-)


Ihr Lieben! Habt ihr Lust? Dann fahren wir mal "eben hin", oder ;-)

au revoir !
♥ Eure Naddel ♥


Hier folgt nun die Übersicht aller Berichte. Nach und nach werde ich überall die Links hinterlegen, sobald ich einen neuen Artikel online stelle.
Viel Spass beim stöbern !! ;-)


8 Tagesausflüge und 13 Ziele im Urlaub an der Ardèche:
  1. Die Brücke in Saint-Martin-d’Ardèche, mittelalterliches Aiguèze und L'atelier de Nia
  2. Baguette vom Markt aus Bagnols-sur-Cèze und Picknick bei den Sautadet Cascades
  3. Idyllisches Goudargues und beruhigende Aussichten in La Roque-sur-Cèze
  4. Trödel- und Antiquitätmarkt und das Côté Patine in Barjac
  5. Die Rhône und Torkunst in Pont-Saint-Esprit
  6. Gruseliges La Ferme aux crocodiles und Licht in den Grotten von Saint-Marcel
  7. Kanuten am Pont d’Arc und auf den Balkonen über den Gorges de l’Ardèche (dieser Artikel)
  8. Ohne Theater in Orange und Duftendes von Côté Fontaine 

Unsere Unterkunft:

P.S. : Am Pfingstmontag, dem 09. Juni 2014 um 13:40 wird die Folge "Auswandern ins Paradies - Ein langer Weg" gesendet. Dort werden die Gastgeber unserer Unterkunft, Raphaeala & Harald, mit ihrer Pension zu sehen sein. Im Anschluss an diese Sendung wird dann ebenfalls am Pfingstmontag um 14:25 die Folge "Auswandern ins Paradies - Ein großer Schritt" ausgestrahlt. In dieser Folge "Auswandern ins Paradies - Ein großer Schritt" werden die beiden dann mit Neuem aus der Auberge zu sehen sein.

Die Termine in Kürze;
am Pfingstmontag 09. Juni 2014 im ZDF
13:40-14:25 "Auswandern ins Paradies - Ein langer Weg"
14:25-15:10 "Auswandern ins Paradies - Ein großer Schritt"
 
Wiederholung:
am 10. Juni 2014 im ZDF
02:40-03:25 "Auswandern ins Paradies - Ein langer Weg"
03:25-04:10 "Auswandern ins Paradies - Ein großer Schritt"

Kommentare:

  1. Liebe Naddel,
    toller Bericht und wunderbare Bilder!!! Beim Lesen konnte ich richtig in Erinnerungen schwelgen. Bin dort auch schon ins Wasser gefallen, allerdings gab es damals noch keine Piraten :-)
    Freu mich schon auf die anderen Posts.

    Wünsche dir ein schönes erholsames Pfingswochenende
    und liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Nadine!
    Wahnsinn, so viele schöne Bilder! Ich bin ganz erschlagen von so vielen tollen Eindrücken. Wie muss es Euch da erst ergangen sein? Auf jeden Fall bestätigt sich mein Eindruck, dass Ihr einen ganz tollen Urlaub hattet in einer großartigen Umgebung. Bin gespannt auf die nächsten Posts.
    Viele Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  3. liebe Naddel,
    die Ardeche ist eine so tolle Landschaft, so wild und doch so schön.
    Ganz feine Bilderchen hast du mitgebacht und man sieht, wie gut es euch gefallen hat.
    superschön!!!!! Ich freu mich total darüber, das zu sehen!♥

    es ist wirklich eine Gegend, in der man so viel machen kann, stimmt´s? Ich wünsche dir eine schöne Pfingstzeit und schicke dir ganz viele liebe Grüße, cornelia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber richtig viel kann man machen!
      Beim Durchsehen der Bilder und alles Revue erleben, war ich doch ein wenig erstaunt wieviel wir in 10 Tage unternommen haben :-)
      LG Naddel

      Löschen
  4. Wow, tolle Fotos! Das ist wirklich eine ganz tolle Landschaft, muss in "live" total beeindruckend sein! Ich bin gespannt, wie's weitergeht! LG Jeannette

    AntwortenLöschen
  5. hi mein schatz nadine

    ich versinke beim lesen so richtig in das geschehen als wäre ich dabei - ein bischen lavendelduft, gewürzeduft und knoblauch und oliven und salami - und die wirklichkeit ist spürbar. lecker rotwein ein paar trauben und käseplatte wird es perfekt.
    ich hoffe du hatest eine schöne woche - so schön wie deine augen und schmollmündchen auf dem bild - was dein bericht mit herzschlagen ergänzt und diesen traum lebhaft werden läst.
    ich liebe dich und deine kleeblatt-geschwister die ab und an bei dir vorbei schauen.hoffentlich erübrigst du etwas zeit und bringst sollte noch etwas da sein von der schoki torte mit. wenn nicht hauptsache du bist dabei - genau so gut - du süsse schoki.
    melde dich bald
    gruss und kuss
    ma ma mam

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Nadine,
    das sind ganz tolle Bilder, die ihr gemacht habt. Es sieht wirklich wie ein Postkartenidyll aus. Ich bin schon auf die anderen Berichte gespannt.
    Die Langfinger gibt es ja leider überall und man muss heutzutage schon sehr aufpassen.
    Mit dem Fahrrad möchte ich die Strecke auch nicht fahren, ich würde auch das Auto bevorzugen.
    Viele Grüße
    Christina

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Naddel,

    man sind das schöne Bilder! Ich fahre dieses Jahr auch noch nach Frankreich und freue mich total, dass ich meinen Mann endlich dazu überreden konnte! Ich liebe Frankreich, schon alleine der Sprache wegen, auch wenn ich nicht eine einzige Silbe verstehe. Im nächsten Leben angel ich mir einen Franzosen und lasse mich den ganzen Tag von ihm zutexten. Na gut nicht den ganzen... :-)
    Ich wünsche dir ein erholsames und entspanntes Wochenende.

    Liebe Grüße aus Berlin
    Doreen

    AntwortenLöschen
  8. Tolle Fotos, in Ardeche kenn ich sogar jemanden, der dort geboren wurde... war aber selbst noch nie dort. Aber sehr schön mal so Reisefotos zu sehen... da bekommt man glatt fernweh!
    Und ja, i´ll be back.. als Fay!
    faysophy.blogspot.de
    Thanks!
    Lg

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Naddel,

    man sind das schöne Bilder! Ich fahre diese Jahr auch noch nach Frankreich und freu mich total, dass ich meinen Mann endlich dazu überreden konnte. Ich lieb dieses Land, schon alleine der Sprache wegen. Obwohl ich nicht eine einzige Silbe verstehe. Im nächsten Leben angel ich mir eine Franzosen und lasse mich den ganzen Tag von ihm zutexten. Na gut... nicht den ganzen... :-)
    Ich wünsche dir erholsame und sonnige Pfingsten.

    Liebe Grüße aus Berlin
    Doreen

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Naddel,
    ich fand es heute auch echt schön. Für mich war es ja das erste Bloggertreffen und ich fand es toll, die Mädels hinter dem Blog kennenzulernen. Sehr gerne würde ich das mal wiederholen!
    Ich wünsche dir ein schönes Pfingstfest und ganz liebe Grüße von Annisa

    AntwortenLöschen
  11. Das war ein tolles Treffen gestern! Kaiserwetter dazu, einfach perfekt! :-)))
    Ja, ja, die N.. Ist überall! :-))))
    Liebste Grüsse
    Tanja

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Naddel!

    Hach, schön!
    Ja, klar, da muss man an jedem Balkon anhalten! :-)

    Mit dem Rad....nein, ich glaube nicht! :-)
    Mit dem Auto wäre es traumhaft!
    Danke, dass Du uns ein wenig mitgenommen hast!

    Ich wünsche Dir frohe Pfingsten!

    Ganz liebe Grüße
    Trix

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...ich hätte den Kuchen auch zermatscht genommen! :-) :-) :-)

      Löschen
  13. Liebe Nadine,

    echt klasse dieser Ausflug. Ich bin ganz fasziniert wie toll die Landschaft dort aussieht. Der Ausblick wirklich klasse. Leider habe ich ja nun die Sendung schon verpasst, wie gut dass Du an die Nachzügler wie mich gedacht hast und gleich mal die Wiederholungstermine mit genannt hast. Nun habe ich sie mir gleich notiert denn wir sprachen schon über einen Urlaub dort in der Gegend, denn mein Mann war dort auch schon einmal gewesen vor vielen vielen (also in ganz jungen Jahren) zum Zelten, klettern und halt abfeiern mit seinen Freunden zu fünft im Käfer, hihihi. Ihm hat es dort auch sehr gefallen, bleibt nur noch das Sprachproblem :-)

    Viele liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Naddel, das ist ja wirklich eine atemberaubende Kulisse! Es hat leide rein bisserl gedauert, bis ich's geschafft habe, wieder bei dir reinzuschauen, ich war diese Woche nach dem Büro einfach immer zu hitzeschlapp für große Blogrunden... Aber jetzt genieße ich die Kühle des Flusses und die Bergluft!
    Ganz herzliche Rostrosengrüße,
    Traude
    ☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Nadine,

    bei deinen tollen Bildern bekomme ich direkt wieder Lust auf Urlaub - nur schade, dass solche schönen Tage immer so schnell wieder vorbei sind.
    Deine Fotos sind wieder super schön geworden und könnten wirklich als Postkartenmotive herhalten.
    Nach deiner Beschreibung muß das wirklich ein toller Ausflug gewesen sein.

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
  16. mein gott, frankreich ist wirklich ein traum ... du hast wunderschöne impressionen mitgebracht. jetzt packt mich das fernweh ^^

    AntwortenLöschen
  17. Was für eine traumhafte Landschaft!
    Da packt sogar mich als Frankreich-Verächterin und Couchpotato das Fernweh :)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen